Joachim Herrmann
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Matthias Balk, dpa

Joachim Herrmann ist Politiker. Er gehört der CSU an und ist seit dem 16. Oktober 2007 Bayerischer Staatsminister des Inneren. Seit 2018 fällt zusätzlich der Bereich „Integration“ in den Zuständigkeitsbereich seines Ressorts. Herrmann wurde am 21. September 1956 in München geboren. Seit 1959 wuchs er in Erlangen auf, wo sein Vater Johannes Herrmann Professor für Rechtsgeschichte und Zivilrecht geworden war. Seine Mutter war Gymnasiallehrerin, unter anderem in München.

Nach dem Abitur absolvierte er seinen Wehrdienst als Infanterist. Sein aktueller militärischer Rang ist Oberstleutnant der Reserve. 

Ab 1976 studierte Joachim Herrmann Rechtswissenschaften an der Universitäten Erlangen-Nürnberg und München. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen wurde er Regierungsrat in der Bayerischen Staatskanzlei. Später, nun bereits Oberregierungsrat, amtierte er im Landratsamt Erlangen-Höchstadt als Leiter der Abteilung „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“. 1992 ließ er sich als Rechtsanwalt nieder und war als Syndikus der Siemens AG tätig. 

Schon während seines Studiums engagierte Herrmann sich politisch im RCDS und der Jungen Union. Seine Karriere als Politiker begann er mit einem Knick, als er 1990 bei der Wahl zum Erlanger Oberbürgermeister eine Niederlage einstecken musste. Danach allerdings ging es ständig bergauf: 1994 wurde er in den Bayerischen Landtag gewählt, 1998/99 war er Staatssekretär im bayerischen Arbeitsministerium. 2007 wurde er bayerischer Innenminister und damit Nachfolger des zum Ministerpräsidenten gewählten Günther Beckstein.

Hermann gilt allgemein als sehr besonnen. Auch in Krisensituationen handelt er überlegt und meidet aufgeregte Töne. Für diese Charaktereigenschaft stehen auch seine Spitznamen „Balu der Bär“, „Mann für alle Fälle“ oder „Schwarzer Sheriff“. Besonders mit der dritten Bezeichnung spielt er gern selbstironisch, indem er beispielsweise bei der legendären Faschingssitzung in Veitshöchheim seit Jahren immer mit dem gleichen Outfit eines Wildwest-Ordnungshüters erscheint. Den Spott dafür nimmt er souverän in Kauf, zumal er mit den berühmt schrillen Verkleidungen des Markus Söder in dessen Vor-Ministerpräsidentenzeit ohnehin nicht mithalten könnte.

Artikel zu "Joachim Herrmann"

Mit einer Lichtershow im Skisprungstadion am Schattenberg wurde die Nordische Ski-WM in Oberstdorf eröffnet.
Ski-WM 2021

Mit Lichtershow: Ski-WM in Oberstdorf ist eröffnet

Mit einer farbenfrohen Zeremonie begann die Nordische Ski-WM im Allgäu. Die Erwartungen an die deutschen Athleten sind hoch, insbesondere an die Skispringer.

Die Zahl der von Radfahrern verursachten Unfälle ist gestiegen.
Verkehr

Immer mehr Unfälle: Innenminister sagt Radl-Rowdies den Kampf an

Die Zahl der Zweirad-Unfälle in Bayern ist deutlich gestiegen, Radler werden zum Problem. Wie Innenminister Herrmann (CSU) das ändern möchte.

Bei Verkehrsunfällen in Bayern ging es im vergangenen Jahr deutlich glimpflicher zu. Die Corona-Pandemie ist daran nicht unschuldig.
Verkehr in Bayern

Wegen Corona: So wenige Verkehrstote in Bayern wie noch nie

Weniger Tote, weniger Verletzte. Bei Verkehrsunfällen in Bayern ging es im vergangenen Jahr deutlich glimpflicher zu. Die Corona-Pandemie ist daran nicht unschuldig.

Ein Einsatzfahrzeug der Bundespolizei steht an der bayerisch-tschechischen Grenze bei Schirnding.
Corona-Einreise

Corona-Mutationen: Strengere Grenzkontrollen zu Tschechien und Tirol

Aus Sorge vor Mutationen gelten an den Grenzen zu Tschechien und Österreich strengere Regeln für Pendler. Ärzte und Pfleger etwa dürfen aber einreisen.

Die Beamten am Flughafen Atatürk verweigerten die Kooperation. Sie schickten die fünf Bundespolizisten mit Jenekanlo am Samstag retour nach Frankfurt.
Asyl

Iraner wird aus Bayern abgeschoben - und in der Türkei wieder zurückgeschickt

Plus Ein iranischer Asylbewerber erhält in Istanbul überraschende Hilfe von türkischen Polizisten. Vor allem die Begründung für den Abschiebestopp ist erstaunlich.

Unübersehbar: Die Bauarbeiten zur Bahnüberquerung des als Unfallschwerpunkt eingestuften Bahnübergangs auf der Staatsstraße 2518 (B 18 alt) sind angelaufen.
Türkheim

Wie der gefährliche Bahnübergang beim Skyline Park verschwindet

Plus Die Arbeiten für die Bahnbrücke bei Türkheim sind angelaufen. Ende des Jahres soll das Millionen-Projekt fertig sein. Bis dahin wird noch viel passieren.

Bayerns Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm rief wegen des Eichstätter Falls sogar bei Innenminister Joachim Herrmann an.
Asylpolitik

Landesbischof Bedford-Strohm kämpft für Eichstätter Flüchtling

Das Schicksal eines Flüchtlings in Eichstätt bewegt auch Bayerns Landesbischof Bedford-Strohm. Er rief deswegen nun sogar bei Innenminister Herrmann an - erfolglos, wie es scheint.

Ein zu geringer Mindestabstand ist laut Polizei in etwa einem Viertel aller Unfälle die Ursache. Die Schwierigkeiten dabei zeigt Transportunternehmer Roman Mayer aus Gersthofen.
Region Augsburg

Gefahren auf der Autobahn: Gersthofer Unternehmer fordert radikales Umdenken

Plus Roman Mayer zählt mit seinen 400 Fahrzeugen zu den größten Transportunternehmern im Raum Augsburg. Er fordert ein Umdenken auf der Autobahn in Sachen Tempolimit und Überholverbote.

Lange der Liebling von Politik und Börsenprofis: Die Insolvenz von Wirecard hat viele Privatanaleger viel Geld gekostet.
Wirecard-Pleite

Bayerns Staatsregierung im Wirecard-Verhör

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Staatskanzleichef Florian Herrmann müssen im Wirecard-Untersuchungsausschuss aussagen. Vorab gibt es erschreckende Details.

Eine Rechtsextremistin aus Franken soll einen Brandanschlag auf Amtsträger oder Muslime vorbereitet haben.
Bundesanwaltschaft

Rechtsextremistin soll Brandanschlag geplant haben

Sie schickte Grußkarten mit scharfen Patronen und soll Brandanschläge geplant haben: Eine Rechtsextremistin aus Franken muss sich nun einer Anklage des Generalbundesanwaltes erwehren. Der Prozess wird der Frau in München gemacht.

Nach eigenen Angaben hat das Günzburger Landratsamt alle Regelverstöße, die 2020 von der Polizei zur Anzeige gebracht wurden, abgearbeitet.
Landkreis Günzburg

Corona-Verstöße im Kreis Günzburg: Kein Verzug beim Vollzug

Plus Das Günzburger Landratsamt hat nach eigenen Angaben alle Bußgeldverfahren 2020 abgearbeitet. In dieser Woche gilt für Verstöße gegen die FFP2-Maskenpflicht noch Kulanz.

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 11. Januar

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Auf einem Handy zeigt die "Corona Warnapp" ein erhöhtes Risiko an. Jetzt gibt es Vorschläge, die Anwendung zur Überwachung der 15-Kilometer-Regel einzusetzen.
Corona-Überwachung

15-Kilometer-Regel: Staat setzt bei Corona nicht auf Handyüberwachung

Der Staat wird die Einhaltung der 15-Kilometer-Regeln nicht mittels Handyüberwachung kontrollieren. Eine entsprechende Forderung hat keine Chance.

Einige Wintersportler sind auf der Langlaufloipe zwischen Bad Hindelang und Bad Oberdorf unterwegs. Immer wieder sorgt das Thema des Tagestourismus für Diskussionen im Oberallgäu.
Allgäu

Oberstaufener Tourismuschefin fordert Betretungsverbot für Tagesausflügler

Die Oberstaufener Tourismuschefin will ein Betretungsverbot für Tagesausflügler. Aus anderen Tourismusorten kommt Gegenwind. Was Oberallgäuer Verantwortliche dazu sagen.

Der Marienplatz in der Münchner Innenstadt war – bis auf Polizei, Sicherheits- und Rettungskräfte – wie ausgestorben.
Silvester

Stille Nacht am Jahreswechsel: Bilanz der Silvesternacht in Bayern

Silvester ist in Bayern meist ruhig geblieben. Die Polizei meldet dafür hunderte Verstöße gegen die Corona-Auflagen. Wie die Situation in den Ausflugsregionen war.

Im Ries testet die DLRG etwa in Mönchsdeggingen.
Corona-Schnelltests

600.000 kostenlose Schnelltests für pflegende Angehörige

In einer bayernweiten Aktion bieten Hilfsorganisationen an Weihnachten für Angehörige von Pflegebedürftigen kostenlose Corona-Schnelltests an.

Mit elektronischen Schilderbrücken könnte der Verkehr auf der A8 situativ geregelt werden.
Landkreis Günzburg

Rückblick: Freie Fahrt auf der Autobahn mit Risiko

Plus Ruf nach Tempolimit oder Schilderbrücken auf der A8 wird lauter. Bundes-Verkehrsminister Andreas Scheuer brachte ein Versprechen mit in den Landkreis Günzburg.

Die Zahl der Sterbefälle ist durch die Corona-Pandemie spürbar gestiegen, wie aus dem Statistischen Jahrbuch 2020 hervorgeht.
Statistik

Statistisches Jahrbuch vorgestellt: Bayern schrumpft wegen Corona

Die Corona-Krise hat erhebliche Auswirkungen auch auf Bayern. Mehr Menschen sterben. Weniger wandern zu. Auch andere Bereiche leiden unter der Pandemie.

Nach der Übergabe durch Innenminister Joachim Herrmann (rechts) freut sich Guy Graf von Moy mit seiner Frau Verena über die hohe Auszeichnung.
Ehrenamt

Auszeichnung für Guy Graf von Moy

Der Stepperger erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein soziales Engagement

«Frage einer möglichen Abschiebung bei den allermeisten syrischen Flüchtlingen stellt sich nicht»: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.
Kein Kompromiss

Syrien-Abschiebestopp endet

Vor der Gewalt in Syrien sind viele Menschen geflohen, auch nach Deutschland. Jahrelang schob die Bundesrepublik niemanden dorthin ab, so desolat war die Lage. Das wird sich nun ändern.

Sicherheitsbehörden erwägen eine Beobachtung der "Querdenken"-Bewegung.
"Querdenken"-Bewegung

"Querdenker" in Bayern vom Verfassungsschutz im Blick

Ist die "Querdenken"-Bewegung ein Fall für den Verfassungsschutz? Diese Frage steht auf der Agenda der Innenministerkonferenz. Auch in Bayern ist eine Beobachtung denkbar.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (links) und CSU-Chef Markus Söder. Dobrindt dringt auf eine rasche Aufstellung der CSU-Bundestagskandidaten. Das bringt die Partei in eine Zwickmühle.
Corona-Krise

Die CSU steckt wegen der Bundestagswahl in der Zwickmühle

Wegen Corona hat die Partei die Versammlungen zur Kandidatenwahl mehrfach verschoben. Ausgerechnet jetzt müssen sie aber stattfinden.

Helferkreis aus Aresing ausgezeichnet

Landrat gratuliert zum Bayerischen Integrationspreis

Vielerorts, wie hier auf dem Augsburger Rathausplatz, gingen Bürger in Bayern gegen das Polizeiaufgabengesetz auf die Straße.
Polizeiaufgabengesetz

Bayerische Regierung entschärft das umstrittene Polizeiaufgabengesetz

Die Landtagskoalition aus CSU und Freien Wählern hat beschlossen, das umstrittene bayerische Polizeiaufgabengesetz (PAG) zu entschärfen. Damit reagiert die Koalition auf massive Kritik.

Für viele gehört ein Silvester-Feuerwerk einfach dazu – unser Bild zeigt den Blick über Augsburg vor einigen Jahren. Doch angesichts der Corona-Pandemie wird ein Verbot diskutiert.
Silvester-Feuerwerk 2020

Feuerwerks-Verbot wegen Corona? Was Experten in Bayern sagen

Müssen wir wegen Corona auf ein Silvester-Feuerwerk 2020 verzichten? Bundesweit ist eine politische Debatte entbrannt. Experten sagen, was ein Verbot bewirken kann.