Ledvance
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Ledvance"

Ledvance-Areal: SPD will Bürger einbinden

Ein Investor hat das Gelände gekauft

Der Frankfurter Immobilienentwickler Gateway Real Estate hat das Ledvance-Areal an der Berliner Allee in Augsburg gekauft. 
Augsburg

Für 40 Millionen Euro verkauft: Wie es mit dem Ledvance-Areal weitergeht

Plus Der Frankfurter Investor plant ein „gemischt genutztes Quartier“ entlang der Berliner Allee. Der nächste Schritt steht für das Riesen-Projekt im ersten Quartal 2020 an.

Ein Frankfurter Immobilienentwickler hat das Ledvance-Areal an der Berliner Allee gekauft.  Nun geht es darum, in welcher Weise das Areal künftig genutzt wird.
Augsburg

Das Ledvance-Areal ist für 40 Millionen Euro verkauft

Plus Das riesige Areal an der Berliner Allee in Augsburg ist attraktiv. Die Stadt verzichtet auf ihr Vorkaufsrecht. Stattdessen steigt ein Frankfurter Investor hier ein.

In den Containern werden die Flüchtlinge untergebracht, die ab Anfang Dezember in der Berliner Allee leben. Es handelt sich dabei um eine neue Ankerzweigstelle.
Augsburg

Anker-Zweigstelle: An der Berliner Allee ziehen bald Flüchtlingsfamilien ein

Plus Flüchtlinge waren bereits in den vergangenen Jahren an der Berliner Allee in Augsburg untergebracht. Die Einrichtung wird jetzt eine Anker-Zweigstelle. Deshalb ändert sich einiges.

Diakon Erwin Helmer setzt sich seit Jahrzehnten für die Arbeitnehmer ein. Er kennt die Nöte und Ängste von vielen Mitarbeitern. „Es wird mehr in die Arbeitszeit gepackt, was zu Hektik und damit zu psychischer Belastung führt“, sagt er.
Interview

Betriebsseelsorger: Er hat ein großes Herz für Arbeitnehmer

Seit über 40 Jahren setzt sich Diakon Erwin Helmer dafür ein, dass Menschen gute Arbeitsbedingungen haben. Dabei legt er sich schon mal mit der Politik an.

Bernhard Stiedl, Erster Bevollmächtigter der IG Metall rechnete mit der Politik ab.
Ingolstadt

Herzkammer-Flimmern bei der Ingolstädter IG Metall

Die regionale Wirtschaft rund um Ingolstadt schwächelt, nur ein Unternehmen wächst und wächst. Der Audi-Vorstand wird von der Gewerkschaft IG Metall scharf kritisiert.

Mit dem Innovationspark will Augsburg den Wirtschaftsstandort stärken. Eine Studie zeigt hier Nachholbedarf.
Analyse

Studie zeigt: Augsburg hat gute Zukunftschancen - aber auch Schwächen

Plus Wo können sich Firmen in den nächsten Jahren gut entwickeln? Unter den 30 größten deutschen Städten landet Augsburg in einem Vergleich auf dem achten Platz.

Entsteht am ehemaligen Standort von Fujitsu ein neues Unternehmen, in dem ehemalige Mitarbeiter des Computerherstellers unterkommen könnten?
Kommentar

Fujitsu: Ein Abschied mit Anstand

Das Unternehmen baut Arbeitsplätze ab, versucht aber, möglichst viele Mitarbeiter anderswo unterzubringen.

Der Fujitsu-Standort in Augsburg wird 2020 geschlossen.
Augsburg

Fujitsu-Joint-Venture eröffnet neuen Standort in Augsburg

Plus Gute Nachrichten für von der Standortschließung betroffene Fujitsu-Mitarbeiter: Fujitsu und Lenovo eröffnen einen gemeinsamen Standort in Augsburg.

Hunderte Mitarbeiter von Premium Aerotec gingen im April für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze auf die Straße. Auch in vielen anderen Unternehmen gibt es personelle Einschnitte.
Kommentar

Positiv denken - obwohl viele Arbeitsplätze wegfallen

Bis zu 4000 Arbeitsplätze könnten bis 2023 in Augsburg wegbrechen. Für viele Menschen bedeutet das einen gewaltigen Einschnitt. Doch es gibt auch positive Entwicklungen.

Hunderte Mitarbeiter von Premium Aerotec gingen im April für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze auf die Straße. Auch in vielen anderen Unternehmen gibt es personelle Einschnitte.
Wirtschaft

Tausende Arbeitsplätze fallen bis 2023 weg: Was läuft schief in Augsburg?

Plus Innerhalb von zwei Jahren wurde bekannt, dass in Augsburg bis zu 4000 Arbeitsplätze wegfallen werden. Woran das liegt und was das für Konsequenzen hat.

Das Fujitsu-Gelände an der Bürgermeister-Ulrich-Straße braucht nach dem Rückzug des Computerbauers eine neue Nutzung. Ideen gibt es verschiedene.
Augsburg

Was passiert mit dem Fujitsu-Gelände?

Plus Der Computerbauer schließt 2020 seinen Standort. Nun kommen erste Spekulationen und Forderungen auf, was dann mit dem Areal passieren soll. Zudem steht ein Umzug an.

Die Zukunft der "Wilden Siedlung" in Augsburg ist ungewiss.
Augsburg

Gibt es eine neue Heimat für die "Wilde Siedlung"?

Plus Die Zukunft der "Wilden Siedlung" in Augsburg ist ungewiss. Jetzt gibt es aus der Politik einen Vorschlag für ein neues Grundstück.

Ende September beginnt die erste Austrittswelle bei Fujitsu.
Augsburg

Die ersten Mitarbeiter müssen Fujitsu verlassen

Plus Am 30. September endet für die ersten Beschäftigten ihre Zeit bei Fujitsu – Austrittswelle eins beginnt. Was das für die Mitarbeiter heißt und welches Gerücht Hoffnung macht.

Es ist kein einfaches Jahr für die Mitarbeiter von Premium Aerotec. Der Chef der Augsburger IG Metall fürchtet sogar, dass in den kommenden Jahren über 1000 Arbeitsplätze verloren gehen könnten.
Unternehmen in der Krise

Könnten in Augsburg weitere 1000 Stellen verloren gehen?

Plus Michael Leppek ist Chef der Augsburger IG Metall. Bei den heimischen Betrieben hat er einige Sorgenkinder ausgemacht. Eines ist Premium Aerotec.

Die Unternehmensleitung mit Frank Rösiger, Marc C. Köppe und Holger Sommer (von links) kniet auf der Grünfläche, auf der das neue Lieferzentrum entstehen soll.
Augsburg

PCI investiert Millionen in ein neues Lieferzentrum

Der Hersteller bauchemischer Produkte wächst, die Kapazitäten am Standort Augsburg reichen nicht mehr aus. Daher wird gehandelt.

Die Fujitsu-Beschäftigten hoffen, schnellstmöglich einen neuen Arbeitgeber zu finden. Denn Im September 2020 wird der Standort in Augsburg geschlossen. Nun soll eine eigene Stellenbörse helfen, den Absprung zu schaffen.
Augsburg

So sollen Hunderte Fujitsu-Mitarbeiter einen neuen Job bekommen

Plus Für die Beschäftigten von Fujitsu gibt es eine eigene Stellenbörse. An teilnehmenden Unternehmen mangelt es nicht. Das Problem bei der Jobsuche liegt woanders.

Das Fujitsu-Werk in Augsburg wird im Herbst 2020 geschlossen.
Hintergrund

Das steckt hinter der „Allianz für Arbeitsplätze“

Plus Wenn Unternehmen Jobs streichen, kommt dieses Gremium zusammen. Es findet deshalb auch weit über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung.

Ledvance will das Gelände an der Berliner Allee verkaufen.
Augsburg

Will die Stadt Augsburg das Ledvance-Areal kaufen?

Plus Die Stadt Augsburg sichert sich ein Vorkaufsrecht für das Ledvance-Areal. Was das bedeutet.

Jede Menge Glasabfall lagert auf dem Gelände von Ledvance an der Berliner Allee. Was mit dem Gelände passiert, bleibt unklar.
Augsburg

Was tut sich auf dem Ledvance-Gelände?

Plus Die Gebäude stehen weiter leer - auch Monate nach der Werksschließung noch. Dabei gäbe es einige Kauf-Interessenten.

Hans-Peter Rauch ist Präsident der Handwerkskammer für Schwaben.
Augsburg

HWK-Präsident: Werksschließungen treffen auch Handwerk

Ledvance und Fujitsu, Kuka und Premium Aerotec – rund 3000 Arbeitsplätze fallen weg. Was Kammerpräsident Hans-Peter Rauch jetzt fordert.

Wirtschaftsminister Aiwanger und Ministerpräsident Söder sind heute in Augsburg.
Augsburg

Söder und Aiwanger sind heute im Augsburger Innovationspark

Ministerpräsident Söder und Wirtschaftsminister Aiwanger sind heute in Augsburg. Es geht um ein Forschung, die die Wirtschaftsregion stärken soll.

Die Räumlichkeiten der Ledvance-Logistik in der Steinernen Furt in Lechhausen wurden an die Beos AG verkauft.
Augsburg

Projektentwickler kauft Flächen von Ledvance-Logistik

Die Beos AG hat Flächen und Hallen in Lechhausen gekauft. Was das für das Areal und die Ledvance-Mitarbeiter bedeutet.

Auf dieser Fläche der ehemaligen Straßenmeisterei an der Berliner Allee sollen bis zu 1000 Wohnungen entstehen. Bauherr wäre die neue Wohnungsbaugesellschaft „Bayernheim“.
Augsburg

Doch nur 400 neue Wohnungen an der Berliner Allee statt 1000?

Der Freistaat Bayern will in Augsburg 1000 Wohnungen bauen. Warum die Stadt Augsburg das anders sieht und nur mit 300 bis 400 Wohnungen rechnet.

....die Haunstetter Straße wurde für gut 15 Minuten gesperrt.
Wirtschaft

Premium Aerotec: Mitarbeiter bangen um Jobs

Plus Bis zu 1100 Arbeitsplätze könnten in den nächsten Jahren in Augsburg abgebaut werden, wenn keine neuen Aufträge hereinkommen. Warum der Frust der Beschäftigten immer größer wird