Organisationen /

Manchester United

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Usain Bolt hatte Ende März beim BVB mittrainiert. Foto: Bernd Thissen
Sprint-Superstar

Der Traum vom Fußball: Bolt versucht's jetzt in Australien

Von der Leichtathletik zum Profifußball - der Wunsch des schnellsten Mannes der Welt könnte sich doch noch erfüllen. Allerdings nicht in einer Topliga. Nach einem Training in Dortmund waren Zweifel an Usain Bolts fußballerischen Fähigkeiten aufgekommen.

Die Juve-Fans freuen sich über den Wechsel von Cristiano Ronaldo nach Turin. Foto: Luca Bruno/AP
Fußball

Mit dem Wechsel Ronaldos nimmt das Transferkarussell Schwung auf

Real Madrid braucht Ersatz, Juventus Turin hat zu viele Stürmer und der FC Chelsea möglicherweise bald zwei Stars weniger. Der Transfermarkt ist in Bewegung.

Alexis Sanchez hat keine Einreisegenehmigung in die USA erhalten. Foto: Nick Potts
Keine Einreisegenehmigung

Sanchez verpasst Start der US-Tour mit Manchester United

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United muss zum Start seiner USA-Tour Berichten zufolge auf Alexis Sanchez verzichten.

201807161616_40_223782_201807161612-20180716141321_MPEG2_00.jpg
Video

Italien im Ronaldo-Rausch - CR7 jetzt bei Juventus

Italiens Fußball-Sensation des Jahres tröstet das Land ein wenig über die verpasste WM-Teilnahme hinweg. Jetzt ist der Superstar da. Die schwarz-weiße Cristiano-Ronaldo-Show bei Juventus Turin beginnt.

Verhältnis zerrüttet: Antonio Conte ist nicht mehr Trainer beim FC Chelsea. Foto: Anthony Devlin/PA Wire
Nachfolger Italiener Sarri

Ende einer kurzen Liebe: FC Chelsea trennt sich von Conte

Nach monatelangen Spekulationen trennt sich der FC Chelsea von Trainer Antonio Conte. Der Italiener gewann erst die Meisterschaft, dann den Pokal. Doch das Verhältnis zu den Clubbossen war am Ende zerrüttet. Contes Nachfolger soll ebenfalls aus Italien kommen.

Cristiano Ronaldo bekommt auch bei seinem neuen Verein Juventus Turin die prestigereiche Rückennummer 7. Foto: Francisco Seco/AP
Dank Cuadrado

Cristiano Ronaldo darf auch bei Juventus CR7 bleiben

Cristiano Ronaldo bleibt CR7: Der Weltfußballer wird nach seinem Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin die Rückennummer 7 auch bei seinem neuen Club behalten.

Nach der geglückten Rettungsmission machen Taucher der thailändischen Marine und Militärs in Chiang Rai ein Gruppenfoto. Foto: Vincent Thian/AP
Rettungsmission geglückt

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause

Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder bei der Reise dabei sein kann.

Copy%20of%20P_17F7CI.tif
Fußball

Cristiano Ronaldo: Wie zahlt Juve den 300-Millionen-Deal?

Nach wochenlangen Spekulationen ist der Transfer des Superstars von Real zu Juve perfekt. Italien jubelt - obwohl der Mega-Deal finanzielle Bedenken aufwirft.

Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin. Foto: Francisco Seco/AP
Transfer perfekt

Ronaldo bekommt seinen Willen: Wechsel von Real zu Juve

Nach wochenlangen Spekulationen ist es offiziell: Weltfußballer Cristiano Ronaldo kehrt Real Madrid den Rücken. Der 33-Jährige geht zur "Alten Dame" nach Turin - und bekommt damit seinen Willen. Aber in seinen Abschiedsworten schwingt Wehmut mit

Cristiano Ronaldo war für Portugal einmal mehr der Matchwinner. Foto: Victor Caivano/AP
Transfer

Weltfußballer Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin

Jetzt ist es offiziell: Weltfußballer Cristiano Ronaldo kehrt Real Madrid den Rücken. Der 33-Jährige schließt sich nun Juventus Turin an.