Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

11_Polizeiruf_110_Crash.jpg
"Crash"

Handlung und Kritik: Lohnt sich der "Polizeiruf 110" heute?

Eine junge Frau wird nachts in Magdeburg überfahren und stirbt. Der Fahrer flüchtet. Unfall oder Absicht? Das erwartet Sie im "Polizeiruf 110" heute.

jor033.jpg
Landsberg

Seenotrettung - ein Verbrechen?

Mit dieser provokanten These startete in Landsberg ein Vortrag mit dem Lifeline-Kapitän Claus-Peter Reisch. Er sprach bei den Landsberger Grünen im Sportzentrum. Betroffene schilderten ihr Schicksal.

Copy%20of%20dpa_5F9A4200EADC8153.tif
Proteste

Szenen einer aufgewühlten Stadt

In Chemnitz folgen deutlich mehr Demonstranten den Aufrufen rechter Gruppen. Die Polizei hat viel zu tun

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer besucht Chemnitz. Zunächst die «Oberschule am Flughafen». Foto: Sebastian Willnow
Ein Jahr vor der Landtagswahl

Sachsen hat mehr als ein Imageproblem

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer muss ein Land in die Spur bringen, das wieder einmal als Hochburg der Rechtsextremen Schlagzeilen macht. Dabei geht es auch um seine eigene politische Zukunft.

Demonstranten zünden Pyrotechnik und schwenken Deutschlandfahnen. Foto: Jan Woitas
Sachsen

Nach Krawallen in Chemnitz kaum Zulauf für Pegida in Dresden

In Chemnitz sind am Montag etwa 7500 rechts- und linksgerichtete Demonstranten aufeinander getroffen. Die Polizei war nicht auf so viele Menschen vorbereitet.

Sein Landesverband ist im Aufwind: Jörg Urban, Vorsitzender der AfD Sachsen. Foto: Monika Skolimowska
Rot-Schwarz ohne Mehrheit

AfD ein Jahr vor Sachsen-Landtagswahl zweitstärkste Partei

Die AfD ist der CDU in Sachsen auf den Fersen. 25 Prozent der Wähler würden derzeit ihr Kreuzchen bei den Rechtspopulisten machen. Die sächsische SPD dagegen ist nicht mehr weit von einstelligen Umfrage-Ergebnissen entfernt.

Stadtfest Chemnitz nach Tötungsdelikt abgebrochen
Chemnitz

Haftbefehl gegen zwei Männer wegen tödlicher Messerattacke

Bei einem Streit in Chemnitz ist ein Mann getötet worden, verdächtig sind ein Syrer und ein Iraker. Rechte Gruppen organisierten einen spontanen Aufmarsch.

Nach einer Messerstecherei weniger Meter abseits des Stadtfestes in Chemnitz erlag eine Person ihren Verletzungen. Foto: Alexander Prautzsch
Hintergründe unklar

Nach Messerattacke: Hunderte Menschen ziehen durch Chemnitz

Nach einem tödlichen Streit demonstrieren in Chemnitz am Sonntag über 800 Menschen in der Innenstadt. Im Netz hatte es verschiedene Aufrufe zu Spontan-Demos gegen - unter anderem von rechten Fußball-Ultras. Die Stadt beendet aus Sicherheitsbedenken vorzeitig das Stadtfest.

«Mister Hitparade» Dieter Thomas Heck ist tot. Foto: Ursula Düren
"Wieder eine Legende weniger"

Prominente würdigen Dieter Thomas Heck

Wer als Schlagerstar einen Namen hatte oder sich einen machen wollte, war bei ihm in der "ZDF-Hitparade". Dieter Thoams Heck war als Showmaster eine Institution und hat Fernsehgeschichte geschrieben. Viele Fans seiner Sendungen trauern um ihn, auch etliche prominente.

Dieter Thomas Heck ist tot
Showmaster

Großmeister der Hitparade: Dieter Thomas Heck ist tot

Insgesamt stand Dieter Thomas Heck 50 Jahre lang auf der Bühne, 15 Jahre war er das Gesicht der ZDF-Hitparade. Am Donnerstagabend ist er gestorben.