NSU
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "NSU"

Er kandidiert für die Linken als Oberbürgermeister bei der diesjährigen Kommunalwahl: Michael Wittmair aus Neuburg.
Neuburg

Michael Wittmair will initiativ sein

Der Individualverkehr der Stadt muss sinnvoll gelenkt werden, sagt Michael Wittmair, OB-Kandidat der Neuburger Linken.

Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof und EKD-Chef, hat Morddrohungen erhalten.
Kommentar

Fall Bedford-Strohm: Morddrohungen dürfen niemals Normalität werden

Morddrohungen gegen einen obersten Kirchenvertreter - das ist eine neue Dimension von Verrohung im Netz. Wann geht der Staat endlich entschieden gegen Hassrede vor?

Erschreckende Parallelen und Tendenzen zur Ausgrenzung der Juden im Nazi-Regime dokumentiert die Ausstellung „Die Stadt ohne“ im Textil- und Industriemuseum. Sogar die alten Begriffe tauchen auf Wahlplakaten wieder auf: Brunnenvergifter, Entmündigung, „Der Islam gehört nicht zu Bayern“.
Ausstellung

Die Mechanik der Volksverhetzung: In fünf Stufen zum Ausschluss

Plus Wie verändert sich eine Gesellschaft, wenn eine Gruppe nicht mehr gelitten ist? Das Jüdische Museum führt es in der Ausstellung „Die Stadt ohne“ bedrückend vor Augen.

Rechtsextremisten bei einer Kundgebung in Dortmund.
Seehofer warnt

Sicherheitsbehörden: Vernetzter gegen rechte Netzwerke

"Einsame Wölfe" - davon ist nicht mehr die Rede, wenn Chefs von Sicherheitsbehörden oder Innenminister heute von Rechtsextremisten sprechen. BKA und Verfassungsschutz wollen sich neu aufstellen.

«Es gibt die begründete Hoffnung auf eine Unterstützung unserer Ermittlungen und auf belastbare Hinweise von der russischen Seite», sagt Seehofer.
Rechtsextremismus

Innenminister Seehofer warnt vor rechter Gefahr

Nach dem Anschlag von Halle und dem Attentat auf den Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke will Innenminister Horst Seehofer stärker gegen Rechtsextremismus vorgehen.

Langweids 19-jährige Spitzenspielerin Nathaly Paredes gewann beim 5:5 in Neckarsulm beide Einzel und zusammen mit Loan Le das Doppel. Trotzdem reichte es für den Aufsteiger beim Tabellenletzten nicht zum Sieg.
Langweid

Den Sieg vor Augen

Beim TTC Langweid ist man mit der Vorrundenbilanz in der 2. Bundesliga zufrieden, nicht jedoch mit dem Unentschieden beim Tabellenletzten

Langweids 19-jährige Spitzenspielerin Nathaly Paredes gewann beim 5:5 in Neckarsulm beide Einzel und zusammen mit Loan Le das Doppel. Trotzdem reichte es für den Aufsteiger beim Tabellenletzten nicht zum Sieg.
Tischtennis

Den Sieg vor Augen

Beim TTC Langweid ist man mit der Vorrundenbilanz in der 2. Bundesliga zufrieden, nicht jedoch mit dem Unentschieden beim Tabellenletzten

Vitaljia Venckute und die Tischtennis-Frauen des TTC Langweid sind für das wichtige Spiel beim Tabellenschlusslicht NSU Neckarsulm bereit.
Tischtennis

„Ein Sieg ist Pflicht“

Nach drei Niederlagen in Folge stehen die Frauen des TTC Langweid beim Schlusslicht der 2. Liga in Zugzwang

Kanzlerin Merkel gedenkt in Zwickau der zehn Todesopfer der rechtsextremen Terrorgruppe NSU.
Zwickau

Merkel gedenkt der NSU-Opfer

Exakt acht Jahre nach Auffliegen der NSU-Terrorzelle besucht Bundeskanzlerin Merkel im sächsischen Zwickau den Gedenkort für die zehn Todesopfer. Initiativen fordern ein Dokumentationszentrum.

Der Teilnehmer eines Marsches der rechtsextremen Partei «Die Rechte» trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift «HKNKRZ».
Kabinett verabschiedet Paket

Neun Punkte gegen den Hass

NSU - Lübcke - Halle: Der Innenminister sieht in Deutschland eine Kontinuität rechter Hassverbrechen. Mit einem Neun-Punkte-Plan will das Kabinett nun Lehren daraus ziehen - mit schärferen Strafen und strengeren Vorgaben für Betreiber Sozialer Medien.

Das Haus des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.
Neun-Punkte-Plan

Kabinett will Hass und Rechtsextremismus schärfer bekämpfen

NSU - Lübcke - Halle: Innenminister Seehofer sieht eine Linie rechter Hassverbrechen. Nun fordert das Kabinett schärfere Strafen und strengere Vorgaben für Soziale Medien.

Die von Unbekannten abgesägte deutschen Eiche im Schwanenteichpark. Der Baum war Teil eines Gedenkortes für Enver Simsek, dem ersten NSU-Mordopfer.
Gedenkbaum abgesägt

Erneut Mahnmal für NSU-Mordopfer in Zwickau beschädigt

In Zwickau hatten die NSU-Terroristen einst Unterschlupf gefunden. Von hier aus zogen die Rechtsextremen eine blutige Spur durchs ganze Land. Gleichgesinnte gibt es in der sächsischen Stadt bis heute.

Aktenmappen liegen im Thüringer Landtag auf einem Tisch im NSU-Untersuchungsausschuss.
Abschlussbericht

Thüringer NSU-Ausschuss kritisiert Polizei und Justiz

Nach etwa vier Jahren legt der zweite Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss seinen Abschlussbericht vor. Die Abgoerdneten üben scharfe Kritik am Innenministerium und werfen den Behörden vor, bei der Suche nach der Terrorzelle versagt zu haben.

Das Symbol für den Wiederaufstieg: 1948 wurden die Renten-, Reichs- und Militärmark durch die Deutsche Mark abgelöst. Lange Schlangen bildeten sich vor den Ausgabestellen.
70 Jahre Bundesrepublik

Ein Blick in die Zahlen: So hat sich unser Land seit 1949 verändert

Plus Zahlen, bitte! 70 Jahre ist es her, seit die Bundesrepublik gegründet wurde. Seither hat sich das Land enorm gewandelt, wie ein Vergleich mit dem Jahr 1949 zeigt.

Viel zu schauen und zu bewundern hatten die zahlreichen Besucher beim Amberger Oldtimer-Frühschoppen. Da gab es buchstäblich für groß und klein etwas zu staunen.
Amberg

Jugendträume für Oldtimer-Fans in Lack und Chrom

Beim Amberger Oldtimer-Frühschoppen glänzen nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch die Augen der Besucher

Kliegl
Justiz

Am Landgericht Ingolstadt endet eine Ära

Präsidentin Sibylle Dworazik wird an die Spitze des Landgerichts Regensburg, ihr Stellvertreter Jochen Bösl ans Oberlandesgericht nach München befördert. Auf ihn folgt Konrad Kliegl, der bislang das Amtsgericht Pfaffenhofen leitet

Der Besitzer und sein ganzer Stolz: Werner Müller mit seiner BMW Boxer.
Classic-Motorsport

Mit 66 Jahren längst nicht auf der Bremse

Der Klingsmooser Werner Müller nimmt seit diesem Jahr mit seiner BMW Boxer an einer Rennserie für nostalgische Motorräder teil. Wie es zur „großen Liebe“ zu den „Feuerstühlen“ kam

Vor einem Jahr wurde Beate Zschäpe beim NSU-Prozess verurteilt. Aber es gibt immer noch offene Fragen.
NSU

Ein Jahr nach dem NSU-Urteil sind noch immer viele Fragen offen

Ein Jahr ist das Urteil im NSU-Prozess nun her. Doch abgeschlossen ist der gesamte Komplex noch lange nicht - was auch der Mord an Walter Lübcke zeigt.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2019: 11. Juli

Das aktuelle Kalenderblatt für den 11.

Der CDU-Politiker Walter Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni mit einer Schussverletzung im Kopf auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen entdeckt worden.
Kommentar

Lübcke-Mord offenbart Gefahr für den Rechtsstaat

Der Fall Lübcke verdeutlicht, welche Gefahr von rechtsextremen Tätern ausgeht. Ein Versagen wie bei den NSU-Morden darf sich nicht wiederholen.

Im Fall um Drohfaxe an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz ist ein Polizist aus Mittelhessen vorübergehend festgenommen worden.
Skandal um "NSU 2.0"

Polizist nach Drohfax an Anwältin vorübergehend festgenommen

Ein Polizist aus Mittelhessen wird festgenommen, kommt später wieder auf freien Fuß - die Ermittlungen laufen aber weiter. Es geht um die Todesdrohungen gegen eine Frankfurter Anwältin, die Opfer des rechtsterroristischen NSU vertreten hat.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2019: 22. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 22.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier während seiner Rede beim Eröffnungsgottesdienst.
Kirchentag

Wie der evangelische Kirchentag über Migration diskutiert

Beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund werden viele Themen diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, wie Integration aussehen muss.

Das Konterfei von Walter Lübcke an seinem Sarg beim Trauergottesdienst in der Martinskirche in Kassel.
Empörung über Tauber-Vorschlag

Angst vor neuen rechten Netzwerken nach Mord an Lübcke

Einzeltäter oder Netzwerke? Im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten wächst die Sorge vor neuen rechtsextremen oder gar terroristischen Strukturen. Ex-CDU-Generalsekretär Tauber will Verfassungsfeinden mit einer ungewöhnlichen Idee begegnen.

Der CDU-Politiker Walter Lübcke wurde auf seinem eigenen Grundstück ermordet.
Fall Lübcke

CSU fordert nach Lübcke-Mord Freigabe der hessischen NSU-Akten

Exklusiv War der mutmaßliche Mörder von Walter Lübcke Teil eines rechten Netzwerks? Die CSU fordert, dass jetzt gesperrte NSU-Akten freigegeben werden.