Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Journalist war durch eine provisorische Hängebrücke gebrochen. Foto: Christophe Gateau
Tödlicher Sturz

Tod eines Journalisten: Kripo ermittelt im Hambacher Forst

Ein junger Journalist stürzt im Hambacher Forst von einer Hängebrücke und stirbt. NRW-Innenminister Reul appelliert an die Aktivisten, ihre Baumhäuser zu verlassen.

Hambacher Forst
Hambacher Forst

Journalist stirbt im Hambacher Forst - Polizei sichert Gefahrenstellen

Ein Journalist starb nach einem Sturz im Hambacher Forst. Deshalb setzt die Landesregierung nun die umstrittene Räumung aus. Dennoch werden Polizisten vor Ort sein.

Notärzte versuchten vergeblich, das Leben des abgestürzten Journalisten im Hambacher Forst zu retten. Foto: Christophe Gateau
Räumung wird abgebrochen

Journalist stürzt im Hambacher Forst von Brücke und stirbt

Seit knapp einer Woche räumt die Polizei im Hambacher Forst Baumhäuser. Am Mittwoch stürzt ein Journalist in die Tiefe und stirbt. Die Landesregierung setzt die Aktion vorerst aus.

201809191746_40_239371_201809191741-20180919154308_MPEG2_00.jpg
Video

Journalist bei Sturz im Hambacher Forst schwer verletzt

Mit einem Großeinsatz räumt die Polizei seit Tagen den Hambacher Forst für den Braunkohleabbau. Nun hat es in dem Wald einen ersten schweren Unfall gegeben.

Die Räumung der Baumhäuser von Umweltaktivisten im Hambacher Forst geht weiter. Foto: Oliver Berg
Protest gegen Braunkohle

Kritik an NRW-Regierung wegen angespannter Lage im Hambacher Forst

Der Hambacher Forst sorgt bundesweit für Aufsehen. Immense Kosten für den Polizeieinsatz und ein hitziger politischer Streit stacheln die Debatte weiter an.

Der Tagebau Hambach schiebt sich an den Hambacher Forst, wo die Polizei zurzeit die Baumhäuser von Umweltaktivisten räumt. Foto: Federico Gambarini
Hambach auf Tagesordnung

Kohlekommission: "Keinerlei Vorfestlegungen" zum Ausstieg

Den Kohleausstieg zu planen, ist heikel. Umso höhere Wellen schlug in der zuständigen Kommission ein Bericht über einen vermeintlich schon festgezurrten Plan, bis 2038 das letzte Kohlekraftwerk abzuschalten. Um die Wogen zu glätten, schaute nun ein Minister vorbei.

Ein Bagger gräbt im Hambacher Forst an einer Stelle, an der zuvor ein Baumhaus von Aktivisten geräumt und abgerissen wurde. Foto: Marcel Kusch
Umwelt

Polizei räumt im Hambacher Forst weiter Baumhäuser

Im Hambacher Forst räumt die Polizei an Tag fünf das Baumhaus-Dorf "Gallien". Währendessen wird über den Zeitpunkt für den Kohle-Ausstieg diskutiert.

Polizisten einer Spezialeinheit bereiten die Räumung eines Baumhauses vor. Foto: Oliver Berg
Festnahmen und Verletzte

Polizei räumt im Hambacher Forst weitere Baumhäuser

Tag 5 der polizeilichen Räumung im Hambacher Forst: Am Montag nahm sich die Polizei das Baumhaus-Dorf "Gallien" vor. Die Debatte um den richtigen Zeitpunkt für den Kohle-Ausstieg geht aber weiter.

201809170831_40_238497_201809170825-20180917062709_MPEG2_00.jpg
Video

Räumung im Hambacher Forst geht weiter

Seit vier Tagen laufen die Auseinandersetzungen um den Hambacher Forst. Tausende Braunkohlegegner halten die Polizei auf Trab. Auch am Montag könnte es wieder zu Auseinandersetzungen kommen.

Weitere Entwicklung im Hambacher Forst
Nordrhein-Westfalen

Dramatische Szenen bei Räumung im Hambacher Forst

Einige Baumhäuser sind geräumt, doch die Umweltschützer wollen die Hambacher Forst weiterhin nicht dem Braunkohleabbau überlassen. Was ihnen Hoffnung macht.