SPD
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Hanschke, dpa

Auf dieser Seite finden Sie immer unsere aktuellen Artikel zur SPD, die News und Hintergründe liefern. Damit bekommen Sie alle Neuigkeiten rund um die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, die mit ihrem heutigen Namen seit 1890 besteht. Die SPD hat bisher drei Bundeskanzler gestellt: Willy Brandt (1969 bis 1974), Helmut Schmidt (1974 bis 1982) und Gerhard Schröder (1998 bis 2005).

Aktuell ist die Partei Teil der Bundesregierung und bildet zusamen mit CDU und CSU die Große Koaltion. Dabei stellt die SPD die folgenden Minister:

  • Olaf Scholz: Finanzminister, Vize-Kanzler
  • Heiko Maas: Außenminister
  • Christine Lambrecht: Justizministerin
  • Hubertus Heil: Arbeitsminister
  • Franziska Giffey: Familienministerin
  • Svenja Schulze: Umweltministerin

Trotz Regierungsbeteiligung muss die SPD um ihren Status als Volkspartei kämpfen. Bei der vergangenen Bundestagswahl kam sie nur noch auf 20,5 Prozent - und ist seitdem in Umfragen weiter in der Wählergunst gesunken. Auch bei mehreren Landtagswahlen erlebten die Sozialdemokraten deutliche Pleiten.

Zum SPD-Vorsitz haben die Mitglieder der Partei das Duo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken gewählt, die die Partei zu alter Stärke zurückführen sollen. Die beiden gelten als Gegner der Großen Koalition, in der es immer wieder zu Streit zwischen der SPD und der Union kommt. Ob diese Regierung bis 2021 bestehen bleibt, gilt daher als unsicher. Wie geht es weiter für die SPD? Hier finden Sie alle News rund um die Partei.

Artikel zu "SPD"

Einzelfälle oder gefährliches Netzwerk? 600 Bundeswehrsoldaten sollen derzeit intern unter Rechtsextremismusverdacht stehen.
Extremismus

Gibt es eine rechte Schattenarmee in der Bundeswehr?

Exklusiv Der Skandal um Rechtsextremisten in der Eliteeinheit KSK macht auch Soldaten Angst. Selbst das Ausland blickt besorgt auf die Zustände in Deutschland.

Die SPD-Doppelspitze: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.
Debatte um Wiedereinführung

SPD-Spitze: Wehrpflicht kein Mittel gegen Rechtsextremismus

Zurück zur Wehrpflicht? Die neue Wehrbeauftragte Högl hat eine Debatte darüber angestoßen - die Verteidigungsministerin kontert mit der Idee eines Freiwilligendienstes. Und auch ihre Parteispitze hat Högl nicht hinter sich.

Rekruten der Bundeswehr nehmen im Jahr 2009 in Berlin an dem öffentlichen Gelöbnis teil.
Aussetzung war "Riesenfehler"

Debatte über Rückkehr zur Wehrpflicht

Die Wehrpflicht wurde vor fast zehn Jahren ausgesetzt. Nun ist erneut eine Debatte ausgelöst worden, sie wieder in Kraft zu setzen - von prominenter Seite. Die Verteidigungsministerin aber hat andere Pläne.

Die neue Wehrbeauftragte Eva Högl (SPD) will über die Wiedereinführung der Wehrpflicht diskutieren. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer lehnt eine Rückkehr jedoch ab.
Bundeswehr

Rückkehr zur Wehrpflicht: AKK widerspricht Wehrbeauftragter Högl

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer widerspricht der Wehrbeauftragten Högl in der Diskussion über die Wehrpflicht - und bringt einen "Freiwilligendienst" ins Spiel.

Ohne Reform könnte nach der nächsten Bundestagswahl im kommenden Jahr die Zahl der Abgeordneten auf rund 800 steigen.
Parlament

Wahlrechts-Reform: Auf dem Weg zum Bundestag XXL

Trotz zahlreicher Anläufe und endloser Debatten gelingt es den Abgeordneten nicht, eine Reform des Wahlrechts zu verabschieden. Nun rennt die Zeit davon.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt im Bundesrat ihre Mund- und Nasenschutzmaske ab, bevor sie eine Rede zu Zielen der EU-Ratspräsidentschaft hält.
"Europa mitgestalten"

Länder wollen Merkel bei EU-Ratspräsidentschaft unterstützen

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft steht ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Die Kanzlerin bittet die Bundesländer eindringlich um Rückhalt - und bekommt eine ungewohnt einhellige Antwort.

Hubertus Heil (SPD), Bundesarbeitsminister, vor dem Bundestag.
Aufschlag auf kleine Rente

Im Schnitt 75 bis 80 Euro mehr - Grundrente kommt im Januar

Sie ist kein Almosen. Sie ist eine Anerkennung für jahrzehntelange, zum Teil harte Arbeit bei geringem Lohn: Die Grundrente. Sie kommt vor allem auch Frauen zugute. Und sie soll gegen Altersarmut helfen.

Bullen im Stall eines Bullenmastbetriebs.
"Tierwohl"

Koalition will grundlegenden Umbau der Tierhaltung anstoßen

Die Corona-Krise hat Missstände in Schlachthöfen offengelegt - aber auch großen generellen Preisdruck. Kommen nun umfassende Änderungen im Lebensmittelmarkt in Gang, über die seit langem gestritten wird?

Clemens Tönnies (l), Unternehmer, und der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) bei einer Pressekonferenz in Rheda-Wiedenbrück.
Legitim?

Heil kritisiert Gabriel wegen Tönnies-Beratervertrag

Zum Verständnis der deutschen Sozialdemokratie gehört eigentlich der Einsatz für die "kleinen Leute". Doch nun macht schon wieder eine ehemalige Parteigröße Schlagzeilen mit einem lukrativen Job in der Privatwirtschaft. Bei den Genossen kommt das nicht gut an.

Der CDU-Wirtschaftsrat wehrt sich entschieden gegen eine Frauen-Quote.
Gegen Überlegungen von Merkel

CDU-Wirtschaftsrat gegen Frauen-Quote in der Wirtschaft

Vorsichtig hatte die Kanzlerin Überlegungen von SPD-Ministerinnen zu einer Frauen-Quote kommentiert. Dafür erhält Merkel nun Gegenwind - aus den eigenen Reihen.

Durch US-Vorbestellung auf Monate ausverkauft? Um das Corona-Arzneimittel Remdesivir herrscht Streit.
Coronavirus

Wie Staaten immer härter um Corona-Medikamente kämpfen

Exklusiv Nicht nur Amerika, auch Deutschland reserviert mit viel Geld Medikamente und Impfdosen gegen das Virus. Werden arme Länder die großen Verlierer des Wettstreits?

Der Rentenzuschlag wird wahrscheinlich erst rückwirkend ausgezahlt.
Aufbesserung kleiner Renten

Bundestag beschließt Grundrente

Der Grundrentenzuschlag ist kein Almosen, sondern Anerkennung einer Lebensleistung, betont Sozialminister Heil. Der Zuschlag hilft auch gegen Altersarmut. Linke und Gewerkschaften wollen die Zahl der Berechtigten deutlich erhöhen.

Die Opposition erhebt neue Vorwürfe gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in der Maut-Affäre.
"Infos nur scheibchenweise"

Maut-Debakel: Neue Vorwürfe der Opposition gegen Scheuer

Verkehrsminister Scheuer wird das Maut-Debakel nicht los. Das Ministerium übermittelt dem Untersuchungsausschuss Mails seines Abgeordneten-Accounts, der Opposition reicht das nicht.

Die Grundrente ist nun durch den Bundestag durch. Die Entscheidung des Bundesrats fehlt noch.
Sozialpolitik

Die Grundrente für Menschen mit kleinen Renten kommt verspätet

Die Möglichkeit zur Beantragung auf Unterstützung für Menschen mit kleinen Renten rückt näher. Der Bundestag hat für die Einführung der Grundrente gestimmt.

Ex-SPD-Chef Gabriel hatte den Fleischkonzern Tönnies beraten. Dafür erntet er von mehreren Politikern der SPD und Linken Kritik.
Beratungstätigkeit

SPD und Linke kritisieren Gabriel für Beratertätigkeit bei Tönnies

Erneut sorgt ein Engagement von Sigmar Gabriel in der Wirtschaft für Wirbel. Der ehemalige Vizekanzler wirkte als Berater für den Fleischkonzern Tönnies.

Lilly Blaudszun, Nachwuchspolitikerin bei der SPD und Influencerin. Bekannt wurde die 19-Jährige über die sozialen Netzwerke Twitter und Instagram.
Porträt

Neue Hoffnung Lilly Blaudszun: Was hat sie, was die SPD nicht hat?

Lilly Blaudszun macht Politik bisher vor allem in sozialen Netzwerken. Trotzdem verkörpert die 19-Jährige die Hoffnung der Sozialdemokraten auf bessere Zeiten.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil übt Kritik an der Union. Die habe die nun beschlossene Grundrente massiv verzögert.
Grundrente

Lars Klingbeil begrüßt Grundrente und kritisiert Union

Exklusiv Der Bundestag hat der Grundrente zugestimmt. Endlich, findet Lars Klingbeil, und kritisiert die Union. Die habe der SPD "jeden Stein, den sie finden konnte, in den Weg geschmissen".

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bei der Debatte um die Verabschiedung des zweiten Nachtragshaushalts und der Grundrente im Bundestag.
Kommentar

Grundrente: Eine im Grunde gute Sache schlecht umgesetzt

Der Bundestag hat am Donnerstag die Grundrente verabschiedet, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen. Doch sie hat Schönheitsfehler.

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bei der Debatte um die Verabschiedung des zweiten Nachtragshaushalts und der Grundrente im Bundestag.
218 Milliarden Euro Schulden

Bundestag beschließt Nachtragshaushalt

So viele neue Schulden hat eine Regierung noch nie in einem Jahr aufgenommen. Die Corona-Krise wird im Bundeshaushalt noch über viele Jahre zu spüren sein. Vizekanzler Scholz verspricht, trotzdem nicht am Sozialstaat zu sparen.

Eine Entscheidung über die Wahlrechtsreform noch vor Sommerpause ist eher unwahrscheinlich.
Stillschweigen vereinbart

Koalitionsfraktionen ringen weiter um Wahlrechtsreform

Das wird wohl nichts mehr: Vor der Sommerpause wird es aller Voraussicht nach keine Entscheidung mehr über eine Wahlrechtsreform geben. Die SPD sieht noch Gesprächsbedarf beim Unions-Vorschlag. Gemeinsam blockieren sie aber den Entwurf von FDP, Grünen und Linken.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn sind in der Corona-Krise die beliebtesten Spitzenpolitiker der Bundespolitik. Doch auch Markus Söder (rechts) ist ein Gewinner der Krise.
Corona-Krise

Das sind die Gewinner und Verlierer der Corona-Krise

Plus GroKo im Aufwind, Grüne stagnieren: In der Corona-Krise haben sich die Umfragewerte in der Bundespolitik stark verschoben. Wir zeigen, wie sich die Beliebtheitswerte entwickeln.

Schwarz wie die Kohle: Die CDU-Parteizentrale umhüllt mit schwarzem Stoff.
"Hier müssen sie uns zuhören"

Greenpeace-Aktivisten verhüllen CDU-Zentrale

Die Koalition von CDU und SPD hat nach langen Verhandlungen den Weg für den geplanten Kohleausstieg frei gemacht. Umweltaktivisten machen dagegen weiter mit Protestaktionen mobil. Ihnen geht der Ausstieg nicht schnell genug.

Schwarz oder rot – rechts oder links. Sind das längst überholte Kategorien oder denkt die Mehrheit der Bürger noch immer in diesen Mustern?
Analyse

Viele Wähler denken noch immer im Links-Rechts-Muster

Politikwissenschaftler sehen die hergebrachte Kategorisierung als überholt an. Doch viele Bürger halten daran fest. Warum sich die SPD darüber nachdenken sollte.

Mit einer Wahlrechtsreform soll ein weiteres "Aufblähen" des Bundestags verhindert werden.
Bundestag

Union einig bei Wahlrechtsreform-Modell: Wie reagiert die SPD?

Im letzten Moment könnte es doch noch klappen mit einer Wahlrechtsreform. Die Union hat sich einen Ruck gegeben, nun steht noch die Reaktion der SPD aus.

Mit einer Wahlrechtsreform soll ein weiteres «Aufblähen» des Bundestags verhindert werden.
Wahlrechtsreform

Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Kommt auf den letzten Drücker doch noch eine Wahlrechtsreform, um einen aufgeblähten Bundestag zu verhindern? In der Fraktion von CDU und CSU scheint es Bewegung zu geben - auch, was die Zahl der Wahlkreise angeht.