SV Werder Bremen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Daniel Reinhardt, dpa

Hier finden Sie alle wichtigen Artikel und Neuigkeiten zu Werder Bremen. Doch was sollten Sie über den Verein aus dem Norden sonst noch wissen? Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst. 

Der Sport-Verein "Werder" v. 1899 e.V., kurz genannt auch SV Werder Bremen, SV Werder oder einfach Werder Bremen, wurde am 4. Februar 1899 gegründet. Mit rund 40.000 Mitgliedern ist er einer der 15 größten deutschen Sportvereine. Die Vereinsfarben sind Grün und Weiß.

Das Profi-Fußballteam aus Bremen ist eines der Gründungsmitglieder der Bundesliga und gehörte dieser mit Ausnahme der Saison 1980/81 durchgehend an. Seit der Saison 2019/20 ist Werder Bremen somit mit 56 Spielzeiten alleiniger Bundesliga-Rekordteilnehmer. So liegt es nahe, dass man auch beim SV Werder auf einige Titel zurückblicken kann: Vier deutsche Meisterschaften (zuletzt 2004), sechs DFB-Pokalsiege (zuletzt 2009) und einen Europapokal der Pokalsieger (1992) konnten die Bremer in der Vereinsgeschichte für sich entscheiden. Damit liegen sie in der ewigen Tabelle hinter dem FC Bayern München und Borussia Dortmund auf Platz drei. 

War Werder Bremen jedoch zwischen 2004 und 2010 noch in der nationalen Spitze der Fußballklubs angesiedelt, bewegen sie sich seit 2010 im Tabellenmittelfeld der Bundesliga und hatten zeitweise auch schon gegen den Abstieg zu kämpfen. Dennoch bleiben Werder Fans ihrem Verein treu und füllen regelmäßig die 42.100 Plätze des Weserstadions in Bremen. 

Sozial engagiert sich der Verein für die Inklusion von Menschen mit Behinderung und bietet Sportangebote wie beispielsweise Blinden- und Sehbehindertenfußball an. Neben Fußball verfügt der Sportverein übrigens auch über eine Handball-, Leichtathletik-, Tischtennis- sowie Gymnastik-Abteilung und bietet auch Schach und Turnsport an. 

 

Artikel zu "SV Werder Bremen"

Werder-Profi Milot Rashica (l) wird vom Heidenheimer Marnon Busch verfolgt.
Relegation

Werder droht weiter der Abstieg: Nullnummer gegen Heidenheim

Das Zittern geht für Werder weiter. Im Relegations-Hinspiel kamen die Bremer nur zu einem 0:0 gegen Heidenheim. Jetzt kommt es zum Showdown in Heidenheim. Muss der viermalige deutsche Meister nach 40 Jahren runter in die 2. Liga?

02.07.2020, Bremen: Fußball: Bundesliga - Relegation, Werder Bremen - 1. FC Heidenheim im Wohninvest Weserstadion: Bremens Milot Rashica l und Heidenheims Marnon Busch kämpfen um den Ball. Foto: Martin Meissner/AP POOL/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Bundesliga-Relegation

Packende Regen-Schlacht: Heidenheim gelingt 0:0 in Bremen

Im Hinspiel der Relegation lieferte der 1. FC Heidenheim dem SV Werder Bremen einen heißen Kampf. Noch hat der FCH alle Chancen auf einen Aufstieg in die Bundesliga.

Heidenheims Denis Thomalla und Bremens Niklas Moisander kämpfen um den Ball. Der Zweitligist von der Ostalb hat nach wie vor alle Chancen zum Aufstieg.
1. FC Heidenheim

Großer Kampf in Bremen: Nullnummer lässt Heidenheim weiter hoffen

Heidenheim macht Werder Bremen in der Relegation das Leben schwer. Fast wäre am Ende sogar mehr drin gewesen als das 0:0 im Weserstadion.

Soll für Werder die Tore schießen: Niclas Füllkrug.
Relegation

Werder mit Bargfrede und Füllkrug gegen Heidenheim

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt setzt im Hinspiel der Relegation gegen den 1.

Yuya Osako (rechts) und Milot Rashica von Werder Bremen treten in der Bundesliga Relegation gegen Heidenheim an.
Bundesliga

Relegation: Bremen vs. Heidenheim live in TV & Stream - heute im Free-TV?

Bundesliga Relegation 2020: Bremen trifft auf Heidenheim - wer setzt sich durch? Was sind die Termine und wird die Partie heute live in TV, Fernsehen und Stream gezeigt? Dürfen Fans auf Free-TV hoffen?

Geht mit Bremen als Favorit in die Relegation gegen den FC Heidenheim: Werder-Coach Florian Kohfeldt.
Relegation

Werder als klarer Favorit gegen 1. FC Heidenheim

Für fast alle Clubs ist die Saison bereits vorbei, für Werder Bremen und den 1. FC Heidenheim stehen die beiden wichtigsten Partien dagegen noch an. Es geht um den letzten freien Platz im Oberhaus.

Marketing-Vorstand bei Schalke 04: Alexander Jobst.
Nach Tönnies-Rücktritt

Schalke-Vorstand Jobst: "Neue Führungskultur ebnen"

Vorstand Alexander Jobst erklärt das alte Schalke nach dem Rücktritt von Clemens Tönnies für beendet. Im dpa-Interview erläutert Jobst, wo der Club sparen will und warum er nicht wie Werder Bremen enden will.

Augsburgs Florian Niederlechner spielte von 2013 bis 2015 für Heidenheim.
FC Augsburg

Niederlechner über Heidenheim: "Ich hätte gesagt: Spinnt ihr?!"

Dass der FC Heidenheim vor dem Aufstieg in die Bundesliga steht - FCA-Stürmer Florian Niederlechner, der früher für den FCH Tore schoss, kann das nicht glauben.

Es ist doch einfach nicht zu fassen: Die Treue ihrer Fans stellen viele Vereine – wie zum Beispiel der 1. FC Nürnberg – fast jedes Jahr auf eine harte Probe.
Kommentar

Vorsicht! Wer Fan dieser Vereine wird, ist selbst schuld

Es gibt Vereine, die ihren Fans alles abverlangen – und dennoch verehrt werden. Wir erzählen die Geschichten von Demütigungen, Insolvenzen und haarsträubenden Pannen.

1993 gab es den letzten Titel: Leverkusens Trainer Peter Bosz (2.v.r.) spricht mit den Spielern.
Hintergrund

Zehn verschiedene Pokalsieger seit Leverkusens letztem Titel

Oft oben dabei, aber nie ganz oben: Seit Bayer Leverkusen 1993 im DFB-Pokal zuletzt einen Titel gewann, gab es insgesamt sechs verschiedene deutsche Meister und sogar zehn unterschiedliche Pokalsieger.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt trifft mit seinem Team in der Relegation auf den 1. FC Heidenheim.
Relegation gegen Heidenheim

Zwei Schritte bis zur Werder-Rettung: "Viel investiert"

Eigentlich war für diese Woche bereits die kritische Saison-Analyse geplant. Es sollte auch um die Zukunft von Coach Kohfeldt gehen. Doch durch ein weiteres "Wunder von der Weser" rettete sich Bremen in die Relegation. Und will dieses "Geschenk" jetzt nicht mehr hergeben.

Seit 13 Jahren ist Frank Schmidt der Trainer des 1. FC Heidenheim. Gegen Bremen kann er den Aufstieg in die Bundesliga schaffen.
Relegation

Schmerzensbringer von der Ostalb: Heidenheim erlebt Fußball-Märchen

Plus Der kleine Klub spielt um den Bundesliga-Aufstieg – und hat sich das Konzept eines Sponsors zu eigen gemacht. Wie Ex-Spieler Michael Thurk die Chancen einschätzt.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt will die Aufstiegschance ergreifen.
Relegation

Heidenheim heiß: Schmidt will "Lebenschance" nutzen

Außenseiter 1. FC Heidenheim glaubt vor dem Relegations-Hinspiel bei Werder Bremen an die Sensation. Nicht nur für den langjährigen Trainer Frank Schmidt wäre der Bundesliga-Aufstieg die Krönung einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte.

Yuya Osako (r) und Milot Rashica sollen Werder zum Klassenerhalt schießen.
Relagationsspiele

Vereint: Rashica, Osako und Füllkrug sollen Werder retten

Werder Bremen - dieser Verein stand immer für große Stürmer und viele Tore. Doch in dieser Saison blieb die grün-weiße Offensive meist harmlos. Rechtzeitig zur Relegation ist aber Besserung in Sicht. Einem Trio sei dank.

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry hat in dieser Spielzeit einige Nerven gelassen.
Werder Bremen

Bremen-Boss Filbry: "Mit Abstand schwierigste Saison"

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry hat in dieser Spielzeit einige Nerven gelassen.

Der Hamburger SV ist nach dem 1:5 gegen den SV Sandhausen am Boden.
2. Liga letzter Spieltag

HSV verpasst Relegation - VfB steigt auf - "Club" bangt

Stuttgart steigt auf, Heidenheim in der Relegation - und der HSV hat sich total blamiert. Der 1. FC Nürnberg muss in die Relegation gegen den Drittliga-Dritten. Karlsruhe ist gerettet.

Kommt ein Sebastian Griesbeck geflogen: So sehr Heidenheims Mittelfeldspieler hier alles versucht, an den Ball zu kommen, Bielefelds Torhüter Stefan Ortega ließ dies im Spitzenspiel der 2. Bundesliga nicht zu.
Fußball-Drama

Schicksalsspiel des FC Heidenheim: Verloren, aber nicht abgestürzt

Plus Trotz 0:3-Niederlage beim Zweitligameister Armina Bielefeld geht der 1. FC Heidenheim dank der Schützenhilfe des SV Sandhausen in die Bundesliga-Relegation gegen Werder Bremen. Wie die Fans die gestrige Partie verfolgten.

Für Werder Bremen ist der Klassenerhalt auf einmal wieder greifbar nahe.
Abstieg (vorerst) vermieden

Mit Euphorie und Demut: Werder arbeitet am Relegation-Wunder

Neue Zuversicht statt Abstiegstrauer! Werder ist wieder da. Rund um den Club mit den meisten Erstligaspielen herrscht wieder Euphorie. Doch das kann auch gefährlich sein. Denn die Relegation hat ihre Tücken - auch wenn es nicht gegen den Nordrivalen Hamburger SV geht.

Max Kruse möchte gerne in die Bundesliga zurück.
Ex-Nationalstürmer

Max Kruse hofft auf Rückkehr in die Bundesliga

Der frühere Fußball-Nationalstürmer Max Kruse würde nach seiner Kündigung beim türkischen Club Fenerbahce Istanbul gerne in die Bundesliga zurückkehren.

Sportchef Horst Heldt verlängerte seinen Vertrag beim 1. FC Köln.
Neuer Vertrag

1. FC Köln verlängert mit Sportchef Heldt bis 2023

Köln (dpa) - Fußball-Bundesligist 1.

Die Freiburger unter Trainer Christian Streich (M.) beendeten die Saison mit 48 Punkten.
Statistik und Rekorde

Elf Zahlen zum 34. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 34.

Ist Union Berlin für die Schützenhilfe im Abstiegskampf dankbar: Werders Niclas Füllkrug jubelt nach seinem Tor zum 3:0 gegen Köln.
Zitate

Die besten Sprüche zum 34. Spieltag der Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 34.

Werder Bremen Fans freuen sich: Nach dem Sieg ihrer Mannschaft über den FC Köln liegt der Aufstieg wieder in den eigenen Händen.
Letzter Spieltag

Gladbach feiert - Werder jubelt kurz - Trauer bei Fortuna

Ein neues Werder-Wunder, ein Abstiegsdrama, Jubel in Gladbach, Stolz bei Bayern und emotionale Abschiede: Die Bundesliga liefert zum Abschluss der denkwürdigen Corona-Saison noch einmal reichlich Gesprächsstoff. DFL-Chef Christian Seifert wirft einen Blick voraus.

Bei Neuzugang Florian Niederlechner hatte Stefan Reuter vor der Saison ein gutes Näschen.
Kommentar

So richtig zufrieden kann und darf beim FC Augsburg keiner sein

Plus Der FCA hat es geschafft und spielt auch im nächsten Jahr in der Bundesliga. Zum zehnten Mal in Folge. Doch es wäre mehr drin gewesen. So richtig zufrieden kann keiner sein.

Glaubt, dass der Abstieg vermeidbar gewesen wäre: Friedhelm Funkel, ehemaliger Trainer von Fortuna Düsseldorf.
Bundesliga

Ex-Fortuna-Trainer Funkel: "Abstieg war absolut vermeidbar"

Den früheren Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel schmerzt der Abstieg der Düsseldorfer aus der Fußball-Bundesliga.