TSV Meitingen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "TSV Meitingen"

Routine setzt sich gegen Jugend durch

Von den Fußballmannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der Wertinger Zeitung ist nur noch der SC Altenmünster im Toto-Pokal dabei. In der sechsten Runde verabschiedeten sich am Mittwochabend der TSV Meitingen durch eine 2:4-Heimniederlage gegen den BCA Oberhausen. Dabei setzte sich die Routine der Gäste gegen den jugendlichen Elan der Hausherren durch.

Routine setzt sich gegen Jugend durch

Von den Fußballmannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der AZ Augsburger Land ist nur noch der SC Altenmünster im Toto-Pokal dabei. In der sechsten Runde verabschiedeten sich gestern Abend die TSG Stadtbergen (0:5 gegen den TSV Bobingen) und der TSV Meitingen (2:4 gegen den BCA Oberhausen). Beide waren gleichwertig, mussten sich jedoch der größeren Routine ihrer Gegner beugen.

Stars auf den Trainerbänken

Die ehemaligen Bundesliga-Profis Jürgen Haller (Blau-Weiß 90 Berlin), Ralf Andresen (SpVgg Unterhaching), Alexander Dürr (SpVgg Greuther Fürth) und Heino Stempfle (SpVgg Fürth, FC Augsburg) sind die Stars auf den Trainerbänken der Fußball-Kreisliga Ost.

Für Punktspiele gerüstet

Neu-Bezirksligist TSV Meitingen ist für die Punktrunde gerüstet. Im letzten Testspiel gab es einen 5:2-Erfolg beim FSV Inningen. Noch nicht so gut in Form ist Lokalrivale TSV Herbertshofen, der in Feldheim nur 0:0 spielte und Spielertrainer Markus Haindl mit einer roten Karte verlor.

Aufsteigerduell

Für die 6. Runde im Toto-Pokal des Bereiches Augsburg hat Spielleiter Georg Bucher die Partien ausgelost. Dabei treffen die Bezirksliga-Aufsteiger TSV Meitingen (Nord) und BCA Oberhausen (Süd) aufeinander. Kreisliga-Aufsteiger TSG Stadtbergen hat den Bezirksoberligisten TSV Königsbrunn zu Gast.

Fohlentruppe ist zum Galopp bereit

In und um Meitingen braust die Euphoriewelle. Das Lechaustadion wurde auf Hochglanz getrimmt, die junge Mannschaft auf ihren ersten Auftritt die Bezirksliga Nord. Bevor die Fohlentruppe aus der Startbox galoppiert, müssen sich die "jungen Wilden" des Aufsteigers TSV Meitingen allerdings noch dem AL-Kick-off-Check unterziehen.

Fohlentruppe ist zum Galopp bereit

In und um Meitingen braust die Euphoriewelle. Das Lechaustadion wurde auf Hochglanz getrimmt, die junge Mannschaft auf ihren ersten Auftritt die Bezirksliga Nord. Bevor die Fohlentruppe aus der Startbox galoppiert, müssen sich die "jungen Wilden" des Aufsteiger TSV Meitingen allerdings noch dem AL-Kick-off-Check unterziehen.

TSG Stadtbergen zeigt Moral

Eine Sensation prägte die fünfte Runde des Fußball-Toto-Pokals am gestrigen Mittwochabend. Der Kreisliga-Aufsteiger TSG Stadtbergen kickte den Bezirksoberligisten DJK Lechhausen mit 8:6 nach Elfmeterschießen aus dem Rennen. Nur um Haaresbreite hätte der SV Thierhaupten im Lechtalderby bei der erst nach Elfmeterschießen erlittenen 6:7-Niederlage gegen den Neu-Bezirksligisten TSV Meitingen für einen weiteren Paukenschlag sorgen können. Hauchdünn mit 1:0 zog der SC Altenmünster gegen Neusäß in die nächste Runde ein.

Lechtal-Derby und Bezirksliga-Duell

Die fünfte Runde im Toto-Pokal steht am heutigen Mittwochabend an. Und erneut stehen knackige Partien auf dem Plan. Während die Augsburger Kreisligisten SSV Anhausen und TSG Stadtbergen die Bezirksoberligisten TSV Bobingen und DJK Lechhausen zu Gast haben trifft Ost-Kreisligist SV Thierhaupten auf seinen alten Rivalen TSV Meitingen. Ein Nord-Süd-Bezirksliga-Duell steht zwischen dem SC Altenmünster an dem TSV Neusäß an.

Lechtal-Derby und Bezirksliga-Duell

Die fünfte Runde im Toto-Pokal steht am heutigen Mittwochabend an. Und erneut stehen knackige Partien auf dem Plan. Während die Augsburger Kreisligisten SSV Anhausen und TSG Stadtbergen die Bezirksoberligisten TSV Bobingen und DJK Lechhausen zu Gast haben trifft Ost-Kreisligist SV Thierhaupten auf seinen alten Rivalen TSV Meitingen. Ein Nord-Süd-Bezirksliga-Duell steht zwischen dem SC Altenmünster an dem TSV Neusäß an.

Mittelfeldspieler Christian Mayer holt den Titel

l wz l Der "Fußballer des Jahres 2008" kommt vom TSV Wertingen: Christian Mayer darf den Wanderpokal, der ihm bei einem der ersten Spiele in der neuen Saison verliehen wird, für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Für den 27-Jährigen war die von der WZ überbrachte Nachricht eine "Riesen-Überraschung". "Alle anderen Spieler, die zur Wahl aufgestellt waren, hätten diesen Titel auch verdient", zeigte sich der Mittelfeldspieler bei der ersten Reaktion bescheiden.

Stars auf den Trainerbänken

Die ehemaligen Bundesliga-Profis Jürgen Haller (Blau-Weiß 90 Berlin), Ralf Andresen (SpVgg Unterhaching), Alexander Dürr (SpVgg Greuther Fürth) und Heino Stempfle (SpVgg Fürth, FC Augsburg) sind die Stars auf den Trainerbänken der Fußball-Kreisliga Ost. Während Haller mit dem FC Stätzling als Topfavorit in die Saison 2008/09 geht, werden Andresens TSV Burgheim nur Außenseiterchancen eingeräumt. Für Stempfle und den SV Thierhaupten geht es um den Klassenerhalt.

Jede Menge Aufstiegskandidaten

In der Fußball-A-Klasse Nordwest scheint es in der kommenden Saison ein munteres Gerangel um die beiden Aufstiegsplätze zu geben. Neben den im letzten Jahr knapp gescheiterten SV Ottmarshausen und TSV Ellgau machen auch der SV Adelsried, der TSV Zusamzell-Hegnenbach und der TSV Meitingen II Ambitionen geltend. Teilweise hat man sich dazu erheblich verstärkt.

Endstation für Zusamzell und Zusamaltheim

Die Entschlossenheit fehlte beim gestrigen Spiel des VfL Zusamaltheim gegen Kicklingen/Fristingen. Trotz mehrerer Torchancen gelang es dem VfL nicht, sie konsequent zu verwerten und so ist der Totopokal nun für den Verein aus dem Zusamtal beendet. Von Beginn an war Kicklingen spielbestimmend und zeigte einen besseren Spielaufbau.

Jede Menge Aufstiegskandidaten

In der Fußball-A-Klasse Nordwest scheint es in der kommenden Saison ein munteres Gerangel um die beiden Aufstiegsplätze zu geben. Neben den im letzten Jahr knapp gescheiterten SV Ottmarshausen und TSV Ellgau machen auch der SV Adelsried, der TSV Zusamzell-Hegnenbach und der TSV Meitingen II Ambitionen geltend. Teilweise hat man sich dazu erheblich verstärkt.

Rentner bringen Spielfeld auf Vordermann

Fußballabteilungsleiter Torsten Vracik nennt die Gruppe liebevoll "60 plus": Denn fast alle, die sich seit Wochen auf dem Sportplatz des TSV Meitingen abrackern, um ihn Bezirksliga-tauglich zu machen, sind Rentner. Aber das, was sie in unentgeltlicher Arbeit hinbekommen haben, macht Vracik stolz: "Der Platz ist nicht mehr wiederzuerkennen."

Jetzt wird es hochklassiger

Wenn am morgigen Mittwoch im Totopokal der Fußballer im Kreis Augsburg die vierte Runde ausgetragen wird, greifen auch die bislang pausierenden Teams aus der Bezirksoberliga und der Bezirksliga in das Geschehen ein. Dabei kommt es im Süden des Landkreises Augsburg zu zwei reizvollen Derbys.

Meitingen II spielt erste Geige

In den Testspielen des Wochenendes sorgte die zweite Mannschaft des TSV Meitingen für eine Überraschung. Der Neu-A-Klassist besiegte den FC Langweid mit 2:0.

Ergebnisse sind zweitrangig

Das war eine andere Kragenweite. Eine 0:7-Niederlage gab es für den SSV Margertshausen gegen den Bayernligisten TSG Thannhausen. Der TSV Meitingen erreichte nach einer 2:4-Niederlage gegen Schwaben Augsburg gegen den Landesliga-Absteiger FC Königsbrunn ein 3:3-Unentschieden.

TSV Neusäß stellt die bösen Buben

Als "Problemliga" bezeichnete Johann Wagner die Bezirksliga Nord bei der Tagung in Aindling. Damit prangerte der Spielleiter die vielen Hinausstellungen in der Saison 2007/08 an. Insgesamt gab es 80 Platzverweise.

TSV Neusäß stellt die böse Buben

Als "Problemliga" bezeichnete Johann Wagner die Bezirksliga Nord bei der Tagung in Aindling. Damit prangerte der Spielleiter die vielen Hinausstellungen in der Saison 2007/08 an. Insgesamt waren es 80 Platzverweise. Am wenigsten musste sich bei diesem Satz der TSV Rain angesprochen fühlen. Die "Zweite" des Bayernliga-Aufsteigers leistete sich nur eine Rote und zwei gelb-rote Karten. Der TSV Neusäß war Spitzenreiter bei den Roten Karten, gleich zehn Fußballer wurden auf diese Weise ausgeschlossen. Ansonsten aber war Wagner mit der Klasse durchaus zufrieden. Als Aufsteiger begrüßte er den TSV Meitingen, den VfR Jettingen und den VfB Oberndorf.

Die Qual bei der Wahl

Noch elf Tage haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, Zeit, um Ihre Stimme für die Wahl zum Fußballer des Jahres für die Saison 2007/2008 abzugeben. Danach wird ausgezählt und das Votum der Vereine eingeholt. Lesermeinung und die Abstimmung der Verantwortlichen bei den Klubs ergeben dann das Gesamtergebnis.

Spezialisten in der Defensive

Die ersten Stimmzettel zur Wahl für den "Fußballer des Jahres" sind bei der Sportredaktion der Wertinger Zeitung eingetroffen. Nach den beiden Torjägern Christian Mayer (TSV Wertingen) und Reinhold Armbrust (TSV Meitingen) stellen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, heute zwei Abwehrspezialisten vor, die zum Kreis der insgesamt acht Kandidaten gehören.

TSV Meitingen ist mittendrin, statt nur dabei

Wenn in fünf Wochen die Saison in der Fußball-Bezirksliga Nord beginnt, dann müssen die Amateurkicker zum Teil lange Strecken zu den Auswärtsspielen zurücklegen. Am weitesten entfernt voneinander sind die Teams der SpVgg Wiesenbach und des BSV Berg im Gau. Treffen beide Klubs aufeinander, dann beträgt die einfache Distanz vom einen Spielort zum anderen 109 Kilometer.

Los geht's mit englischer Woche

Aufsteiger TSV Täfertingen darf sich zum Auftakt der Fußball-Kreisliga Ost auf ein Landkreisderby gegen den SC Biberbach freuen. Die Kreisklasse Nordwest hat zum Start am 10. August das Holzwinkelderby SV Bonstetten gegen FC Emersacker parat. Dies geht aus den vorläufigen Spielplänen hervor.