Organisationen /

TV Langen

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20eb001.tif
Basketball

Der Beck ist weg

Erst wurde der Vertrag in Elchingen verlängert, dann wieder aufgelöst

Copy%20of%20eb001.tif
Basketball Ulm

Der Beck ist weg

Erst wurde der Vertrag in Elchingen verlängert und dann wieder aufgelöst.

Copy%20of%20eb001.tif
Basketball Ulm

Der Beck ist weg

Erst wurde der Vertrag in Elchingen verlängert und dann wieder aufgelöst.

Copy%20of%20MMA_08375.tif
Basketball

Jetzt könnte es eng werden

BG Leitershofen/Stadtbergen steht vor einer richtungsweisenden Partie im Kampf um den Klassenerhalt. Ein Abstieg würde Auswirkungen auf die zweite Mannschaft haben

Marco Völler schließt sich dem Erstigisten Gießen 46ers an. Foto: Lukas Schulze
Basketball

Gießen 46ers holt Sohn von Rudi Völler

Der Sohn des früheren Fußball-Nationalspielers und -Bundestrainers Rudi Völler spielt in der kommenden Saison zum ersten Mal in der Basketball-Bundesliga. Die Gießen 46ers gaben die Verpflichtung des 27 Jahre alten Power Forwards Marco Völler vom Zweitliga-Club BiG Gotha bekannt.

Copy%20of%20Mario%20Matic%20002.tif
Basketball

Vom Abstiegskandidaten zum Top-Team

Giants erwarten im ersten Heimspiel der ProB die furios gestarteten BasketBären aus Lich

Copy%20of%20Filmore.tif
Filmore Beck

Ein Neustart ohne Worte

Der Elchinger Basketballspieler will nach seinem schlimmen Ausraster im vergangenen Jahr die zweite Chance nutzen. Aber darüber reden darf er nicht

Filmore2.jpg
Filmore Beck

Ein Neustart ohne Worte

Der Elchinger Basketballspieler will nach seinem schlimmen Ausraster im vergangenen Jahr die zweite Chance nutzen. Aber darüber reden darf er nicht

Copy%20of%20Filmore.tif
Basketball Elchingen

Eine zweite Chance für Beck

Der Aufsteiger verpflichtet einen Spieler, der eigentlich seit dem vergangenen November als der böse Bube schlechthin im deutschen Basketball gilt

Copy%20of%20Filmore.tif
Pro B

Zweite Chance für Filmore Beck

Die Elchinger verpflichten einen Spieler, obwohl der seit einem folgenschweren Faustschlag im November als der böse Bube schlechthin im deutschen Basketball gilt