Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

201905201211_40_310736_201905201201-20190520100405_MPEG2_00.jpg
Video

Sea-Watch bringt Migranten nach Italien - Salvini verärgert

In Italien sind 47 Migranten von Bord des privaten deutschen Rettungsschiffs «Sea-Watch 3» gegen den Willen von Innenminister Matteo Salvini an Land gelassen worden. Dieser reagiert verärgert auf Twitter.

Der FC Bayern München soll Interesse an einer Verpflichtung von Leroy Sané haben. Foto: Uwe Anspach
FC-Bayern-News

Medienbericht: Verpflichtung von Leroy Sané beim FC Bayern "gut möglich"

News zum FC Bayern: Der FC Bayern München soll Interesse an einer Verpflichtung des Nationalspielers Leroy Sané haben.

«Die Häfen sind offen! Die Italienischen Behörden haben die Anlandung unserer verbliebenen Gäste erlaubt», schrieb Sea-Watch auf Twitter. Foto: Chris Grodotzki / Jib Collective/Sea-Watch.org
Salvini verärgert

Sea-Watch: Italien lässt Migranten an Land

Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Kapitän des Rettungsschiffs der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch.

Löwenzahn ist eine gute Nahrungsquelle. Aber: Nicht alles, was bunt blüht, nährt die heimischen Insekten. Foto: Jan Woitas
Naturnahes Gärtnern

Warum Löwenzahn den Bienen mehr hilft als Dahlien und Rosen

Längst nicht jede Blüte ist auch etwas für Wildbienen und andere Insekten. Blume ist nicht gleich Blume, erläutern Wissenschaftler zum Weltbienentag. Was also sollten Hobbygärtner pflanzen?

John Bolton, Nationaler Sicherheitsberater der USA, spricht während der täglichen Pressekonferenz im Weißen Haus. Foto: Evan Vucci/AP
Nahostpolitik

Leisere Töne nach Säbelrasseln: Iran-Konflikt ohne Lösung

Es geht um politischen Einfluss, Vormachtstellungen und Bodenschätze. Der Iran-Konflikt gilt als derzeit vielleicht gefährlichste Krise der Welt. Aus Washington kommen nach Tagen der großen Töne inzwischen nachdenklichere Stimmen.

US-Präsident Trump: «Ich bin sicher, dass der Iran bald reden will.» Foto: Ting Shen/XinHua
Spannungen am Golf

Trump sieht Redebedarf beim Iran

Die Rhetorik im Streit zwischen Washington und Teheran wird schärfer, die Sorge vor einer kriegerischen Eskalation wächst. Der US-Präsident hofft dennoch auf Gespräche - oder gerade deswegen.

Copy%20of%20KAYA1106.tif
Politik

Ein Appell für ein besseres Europa

Die Grünen-Abgeordnete Barbara Lochbihler spricht in Neu-Ulm über die Problematik von Sanktionen und über negative Entwicklungen

Der Angeklagte soll in Thailand über einen Zeitraum von 30 Jahren Kinder sexuell missbraucht haben. Insgesamt geht es um mehr als 100 Fälle. Foto: Sven Hoppe
Mehr als 100 Fälle

Stunden des Grauens: Prozess um Kindesmissbrauch in Thailand

Mehr als 30 Jahre lang soll ein Mann aus München thailändische Kinder sexuell missbraucht haben. Mehr als 100 Fälle bringt die Staatsanwaltschaft nun zur Anklage. Der Prozess ist eine Seltenheit.

Beginn Prozess wegen sexuellen Missbrauchs in Thailand
Prozess

Münchner soll 30 Jahre lang Kinder in Thailand missbraucht haben

30 Jahre lang soll ein Mann aus München thailändische Kinder sexuell missbraucht haben. Mehr als 100 Fälle bringt die Staatsanwaltschaft nun zur Anklage.

119244765.jpg
Europawahl

Der Süden. Europas Grenzen

Schutz und Förderung: In Italien halten EU-Subventionen die Landwirtschaft am Leben. Am südlichsten Punkt des Kontinents, in Spanien, steht die Union vor der Frage, die den Europawahlkampf am stärksten bewegt - wie kann Europa seine Außengrenzen schützen?