Amberg
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Amberg"

Schulpläne als ein Politikum

Türkheim (it) - Martina Müller-Kindermann, Irsingen: "Ich bin selbst in das Türkheimer Gymnasium gegangen und habe nun zwei Kinder, in der achten und in der sechsten Klasse, an dieser Schule." Das Ganze sei ein reines Politikum. "Da wollen sich irgendwelche Leute profilieren und verschwenden damit Streuergelder. Man sollte diese Mittel besser auf alle schon bestehenden Schulen verteilen, um sie auszubauen, zu modernisieren oder mehr Lehrer einzustellen.

Es geht ums Ganze

Türkheim (emf) - Gerhard Wagner, Türkheim, Vater von zwei kleinen Kindern: "Ich habe eine Wut im Bauch. Das einfache Volk kämpft hier um seine Schule, die Staatsregierung lacht sich eins.

30. Schwäbische Hallenmeistersch
Bayerische Hallenmeisterschaft im Fußbal

Titelgewinn für FC Memmingen

Bayernligist FC Memmingen ist der neue bayerische Meister im Hallenfußball.

Hallenturnier mit einigen Überraschungen

Mindelheim Hart umkämpfte Spiele mit vielen Torschüssen aus der zweiten Reihe, aber auch einige unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen prägten die Partien der Hallenfußball-Vorrunde in der Dreifachhalle beim Maristenkolleg mit. Die Fahrkarte zur Unterallgäuer Endrunde am 1. Februar 2009 in Hawangen haben dabei der SV Mattsies und BSC Memmingen als jeweils Gruppenerster gelöst.

Fast die Hälfte der Schüler kommt nicht aus dem Unterallgäu

Türkheim (pm) - Fast die Hälfte der insgesamt 876 Schüler, die aktuell das Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim besuchen, kommt aus dem potenziellen Einzugsgebiet eines Gymnasiums in Buchloe. "Unsere Sorge ist also sehr berechtigt, dass mit der Gründung des einen Gymnasiums das Totenglöckchen für das andere geläutet würde", betont Landrat Hans-Joachim Weirather mit Blick auf die Herkunft der Schüler.

Fast die Hälfte der Schüler kommt nicht aus dem Unterallgäu

Türkheim (pm) - Fast die Hälfte der insgesamt 876 Schüler, die aktuell das Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim besuchen, kommt aus dem potenziellen Einzugsgebiet eines Gymnasiums in Buchloe. "Unsere Sorge ist also sehr berechtigt, dass mit der Gründung des einen Gymnasiums das Totenglöckchen für das andere geläutet würde", betont Landrat Hans-Joachim Weirather mit Blick auf die Herkunft der Schüler.

Fast die Hälfte der Schüler kommt nicht aus dem Unterallgäu

Türkheim (pm) - Fast die Hälfte der insgesamt 876 Schüler, die aktuell das Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim besuchen, kommt aus dem potenziellen Einzugsgebiet eines Gymnasiums in Buchloe. "Unsere Sorge ist also sehr berechtigt, dass mit der Gründung des einen Gymnasiums das Totenglöckchen für das andere geläutet würde", betont Landrat Hans-Joachim Weirather mit Blick auf die Herkunft der Schüler.

Offenbar keine heißen Eisen im Feuer

Amberg "Es war schon voller", befanden Bürgermeister Peter Kneipp und sein Vertreter Hubert Wagner mit Blick auf noch freie Plätze zu Beginn der Bürgerversammlung im Gasthaus "Deutscher Kaiser" am Donnerstagabend - ein positives Zeichen wohl dafür, dass derzeit keine Themen vorliegen, die Anlass zu kontroversen Diskussionen geben. So erteilte Bürgermeister Peter Kneipp nach seinem Dank an langjährige, ehemalige und neue Gemeinderäte für ihre Verdienste um das Gemeinwohl und für das ehrenamtliche Engagement dem neuen Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim Claus-Dieter Hiemer das Wort.

Ein Orchester aus und für mehrere Generationen

Amberg (stn) - Blasmusik hat Breitenwirkung in Amberg, und sie hat einen harten Kern, diesen Eindruck konnte der Besucher des Jahreskonzerts im Gasthaus "Deutscher Kaiser" am Samstag mit nach Hause nehmen. Mit rund 30 Musikern glänzten die Amberger, das entspricht etwa zwei Prozent der Einwohnerzahl der Gemeinde. Allerdings sind von einzelnen Familien auch mehrere Generationen im Orchester vertreten.

Ein Orchester aus und für mehrere Generationen

Amberg (stn) - Blasmusik hat Breitenwirkung in Amberg, und sie hat einen harten Kern, diesen Eindruck konnte der Besucher des Jahreskonzerts im Gasthaus "Deutscher Kaiser" am Samstag mit nach Hause nehmen. Mit rund 30 Musikern glänzten die Amberger, das entspricht etwa zwei Prozent der Einwohnerzahl der Gemeinde. Allerdings sind von einzelnen Familien auch mehrere Generationen im Orchester vertreten.

Erlebnisreicher Tag in Altötting

Wiedergeltingen (mz) - Mit vielen Gebeten und Eindrücken verbrachte die Pfarreiengemeinschaft Wiedergeltingen, Türkheim, Amberg und Irsingen bei der Dankwallfahrt einen erlebnisreichen Tag in Altötting. Der begann mit einem Sektempfang im Rathaus bei Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer.

Stromvertrag sorgt für Spannung

Amberg Es war eine ziemlich zähe Materie, mit der sich der Amberger Gemeinderat am Montagabend zur besten Fernsehzeit zu befassen hatte. Strom und die künftige Versorgung der Gemeinde damit standen ganz oben auf der Tagesordnung. Zur Beratung eingeladen waren Franz Maier und Josef Nersinger von der Lechwerke AG. Ihre Ausführungen machten schnell klar, dass es für die Beurteilung des Sachverhalts seit der Liberalisierung des Strommarktes 1998 Expertenkenntnisse braucht.

Gemeinden gedenken der Kriegsopfer

Unterallgäu (AZ) - Zum Gedenken an die Toten beider Weltkriege gestalten die Kameradschaften und Veteranenvereine im Landkreis am Sonntag, 16. November, dem Volkstrauertag, vielerorts Gedenkfeiern. Hier ein Überblick über die Termine in alphabetischer Reihenfolge:

Stromvertrag sorgt für Spannung

Amberg Es war eine ziemlich zähe Materie, mit der sich der Amberger Gemeinderat am Montagabend zur besten Fernsehzeit zu befassen hatte. Strom und die künftige Versorgung der Gemeinde damit standen ganz oben auf der Tagesordnung. Zur Beratung eingeladen waren Franz Maier und Josef Nersinger von der Lechwerke AG. Ihre Ausführungen machten schnell klar, dass es für die Beurteilung des Sachverhalts seit der Liberalisierung des Strommarktes 1998 Expertenkenntnisse braucht.

Bürgerinitiative macht weiter mobil

Landkreis/Gennach (wifu) - Die Bürgerinitiative "Gesundes Wertachtal" (BI) macht weiter gegen das geplante Heizkraftwerk der Ettringer Firma Lang Papier mobil. Beim Treffen der Vertreter der elf Ortsgruppen im Gennacher Pfarrheim wurde jetzt eine ganze Reihe von verschiedenen Aktionen angekündigt. Der Verein Bürgerinitiative "Gesundes Wertachtal", ein Zusammenschluss von elf Bürgerinitiativen der Region, zählt 735 Mitglieder. Unterstützt werden die Initiativen von den Kommunen Langerringen, Schwabmünchen, Hiltenfingen, Obermeitingen, Untermeitingen, Klosterlechfeld, Buchloe, Lamerdingen, Hurlach und Amberg.

Die Bürgerinitiative macht weiter mobil

Landkreis Augsburg/Gennach (wifu) - Die Bürgerinitiative "Gesundes Wertachtal" (BI) macht weiter gegen das geplante Heizkraftwerk der Ettringer Firma Lang Papier mobil. Beim Treffen der Vertreter der elf Ortsgruppen im Gennacher Pfarrheim wurde jetzt eine ganze Reihe von verschiedenen Aktionen angekündigt. Der Verein Bürgerinitiative "Gesundes Wertachtal", ein Zusammenschluss von elf Bürgerinitiativen der Region, zählt 735 Mitglieder. Unterstützt werden die Initiativen von den Kommunen Langerringen, Schwabmünchen, Hiltenfingen, Obermeitingen, Untermeitingen, Klosterlechfeld, Buchloe, Lamerdingen, Hurlach und Amberg.

Bürgerinitiative macht weiter mobil

Ettringen/Landkreis/Gennach (wifu) - Die "Bürgerinitiative Gesundes Wertachtal" (BI) macht weiter gegen das geplante Heizkraftwerk der Ettringer Firma Lang Papier mobil. Beim Treffen der Vertreter der elf Ortsgruppen wurde jetzt eine ganze Reihe von verschiedenen Aktionen angekündigt. Der Verein "Bürgerinitiative Gesundes Wertachtal", ein Zusammenschluss von elf Bürgerinitiativen der Region, zählt derzeit 735 Mitglieder. Unterstützt werden die Initiativen von den Kommunen Langerringen, Schwabmünchen, Hiltenfingen, Obermeitingen, Untermeitingen, Klosterlechfeld, Buchloe, Lamerdingen, Hurlach und Amberg.

Die Bauarbeiten kommen voran

Amberg (baus-) - Die Bauarbeiten in der Dillishauser Straße gehen bereits früher als geplant ihrem Ende entgegen. Nachdem in den letzten Tagen die Randbefestigung gepflastert wurde, soll am heutigen Freitag der Unterbau geebnet und dieser bereits nächste Woche mit der ersten Asphaltdecke überzogen werden.

Juka-Info feiert 50. Ausgabe

Amberg (sial) - Nur lobende Worte fanden Diözesanjugendseelsorger Florian Wörner aus Augsburg und Pfarrer Bernhard Hesse, als sie der Jugendzeitung der Pfarreiengemeinschaft Türkheim-Irsingen-Wiedergeltingen-Amberg zur 50. Ausgabe gratulierten. "Toll, dass Jugendliche sich so für die Gemeinschaft engagieren", sagten sie einmütig. Im Rahmen des Simpertfestes in Amberg gab es einen kleinen Festakt. Sogar einen "Juka-Info-Song" hat Kirchenmusikerin Irmgard Schorer komponiert, der gemeinsam geschmettert wurde.

"Ein Heiliger in unserer Mitte"

Amberg (mz) - Unter dem Motto "Bischof Simpert - ein Heiliger in unserer Mitte" veranstaltet die Pfarrgemeinde am Samstag, 11. Oktober, ihr erstes "Simpertfest der Kinder und Jugend". Das Programm im Überblick:

Agnes Schragl: "I'm so happy!"

Mindelheim/Kaufbeuren (un/rm) - Federn lassen musste die CSU auch bei der Bezirkstagswahl. Im Stimmkreis Kaufbeuren eroberte Oberbürgermeister Stefan Bosse zwar klar das Direktmandat mit über 45 Prozent der Stimmen, aber in einigen Wahlbezirken lag die Direktkandidatin der Freien Wähler (FW), Agnes Schragl aus Mindelheim, vor ihm.

Wahlen

Ein "bitterer Tag" für die CSU

Dramatische Stimmenverluste: Im Stimmkreis Kaufbeuren fiel die Regierungspartei bei der Landtagswahl von mehr als 60 Prozent im Jahr 2003 auf nun nur noch 46,5 Prozent.

"Die Kirche erntet nun, was sie gesät hat"

Türkheim/Amberg Gleich zu Beginn bestätigt sich ein altes Vorurteil: "Die Deutschen sind sehr pünktlich. Wenn wir uns für 10 Uhr verabreden, kommen wir mindestens eine halbe Stunde später. Wir sind zufrieden, wenn der andere kommt - egal wann. In Deutschland kommen die Leute eher zehn Minuten vor zehn", sagt Clecio Emanuel de Lima e Silva und lacht sein gewinnendes Lachen. Mit "wir" meint der neue Kaplan der Pfarreiengemeinschaft Türkheim seine brasilianischen Landsleute, die sich in ihrer Mentalität auch sonst erheblich von den Deutschen unterscheiden: "In Brasilien gehen die Leute gleich auf einen Fremden zu, sie sind sehr spontan - und gar nicht organisiert, ich auch nicht. Die Deutschen schauen, lassen sich Zeit. Dann kommen sie schon und sind sehr freundlich. Aber zuerst beobachten sie."

Keine Neukreditaufnahme

Wiedergeltingen (stn) - Die Verabschiedung des Haushaltplanes 2008 - kein Druckfehler - war erster Tagesordnungspunkt der Wiedergeltinger Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause. Dass man weit nach der Jahresmitte spät dran war, war der Versammlung bewusst, allen voran Kämmerer Alois Rauh von der VG Türkheim, der mit seinem Nachfolger im Amt, Klaus-Dieter Hiemer, das gut 150 Seiten starke Zahlenwerk in gedruckter Form präsentierte. Er wies in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Kommunalwahl zum Jahresanfang und die übrigen in der VG zu betreuenden Körperschaften als Gründe für den späten Termin hin.

Argumente sollen zählen

Amberg (rm) - Eine ausgewogene, faire Chancenverteilung zwischen den Zentren und den ländlichen Gebieten in Bayern wünscht sich Dr. Ralf Tscherwinka (45). Der Rechtsanwalt lebt in Amberg bei Buchloe und arbeitet in München.