Orte /

Ararat

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_0845.tif
Abenteuer

Viel Spaß, aber zu wenig Orient

Die Brüder Michael und Felix Zull ziehen nach ihrer Allgäu-Orient-Rallye Bilanz. Sie sind beeindruckt von der Gastfreundschaft

Copy of Rallye_2.tif
Allgäu-Orient-Rallye 2012

Und der erste Preis ist immer noch ein Kamel

Kneippstadt Füchse bereiten sich auf ihr großes automobiles Abenteuer vor. Die Strecke führt von Bad Wörishofen nach Baku am Kaspischen Meer. Über 6000 Kilometer liegen vor ihnen

Copy of Team_1.tif
Rallye

Das Kamel geht nach Luxemburg

Hasberger „Team Oilfinger“ wird Vierter bei Allgäu-Orient-Rallye

Zeitumstellung bringt innere Uhr aus dem Takt
Zeitumstellung auf Sommerzeit

Türkische Uhren ticken anders

In der Türkei werden die Uhren normalerweise am selben Tag umgestellt, wie im Rest Europas. In diesem Jahr verschiebt sich die Umstellung um einen Tag - Chaos ist vorprogrammiert.

Bergtour auf 5165 Meter

Bergtour auf 5165 Meter

Landsberg Angeregt durch den beeindruckenden Vortrag von Norbert Weisner, einem Mitglied der Sektion Landsberg, über die Erlebnisse und Beobachtungen seiner Reise nach Kurdistan und über die Besteigung des Ararat hat sich im Landsberger Alpenverein eine kleine Interessengruppe gebildet, die eine Exkursion mit der Besteigung des Ararat organisiert. Dazu erreichte uns dieser Bericht:

Von Marokko bis zu den Achttausendern

Von Marokko bis zu den Achttausendern

Weißenhorn Das Jubiläum wurde ausnahmsweise mit einer zünftigen Grillparty im Flachland gefeiert, ansonsten wollten die Mitglieder in den 25 Jahren des Bestehens der Ortsgruppe Weißenhorn des Deutschen Alpenvereins (DAV) meist hoch hinaus.

Chronologie: Touristen als Geiseln

Chronologie: Touristen als Geiseln

Hamburg (dpa) - Alljährlich zieht es deutsche Touristen auch in politisch unsichere Gebiete. Einige fallen immer wieder Erpressern, Räubern oder Aufständischen in die Hände. Im südarabischen Jemen brachten wiederholt Stammeskrieger Ausländer in ihre Gewalt, darunter auch Deutsche.

Die drei von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei (PKK) entführten deutschen Bergsteiger sind frei.
PKK-Haft

Drei Tage ohne Sonnenlicht und warmes Essen

Es war der Abend vor dem großen Tag. Die deutsche Bergsteigergruppe war ihrem Ziel ganz nah. Gegen Mitternacht wollte sie aufbrechen, um den Gipfel des Ararat in Angriff zu nehmen. Doch dazu kam es nicht. Helmut Hainzlmeier erzählt von der PKK-Haft. Von Jörg Heinzle

Die deutschen Bergsteiger nach ihrer Freilassung.

PKK-Geiselnahme

Es sieht fast so aus wie die Rückkehr aus einem normalen Urlaub. Als Martin Scholz (47) Montagabend vor seinem Haus im Ingolstädter Stadtteil Gerolfing ankommt und das Gepäck aus dem roten Kleinwagen räumt, deutet nichts mehr hin auf die Geiselhaft. Der Eindruck täuscht. Von Jörg Heinzle

Bergsteiger auf dem Weg nach München
Entführter Ingolstädter wieder daheim

Erleichterung bei Nachbarn und Kollegen

600 Menschen hatten am Sonntag in Gerolfing für die entführten Bergsteiger gebetet - einen Tag später landeten Martin Scholz und seine Kameraden in München. Die Nachricht von der Freilassung verbreitete sich wie ein Lauffeuer in dem Ingolstädter Stadtteil. Von Verena Emmer und Manfred Rinke