Orte /

Baku

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Wartet auf Antworten: WADA-Präsident Craig Reedie. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE
Nach Skandal

Russland gewährt WADA Zugang zu Anti-Doping-Labor

Nach der umstrittenen Wiederzulassung der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA wird eine WADA-Delegation noch im November das Testlabor in Moskau besuchen.

Frankfurts Trainer Adi Hütter bedankte sich auf Zypern bei den mitgereisten Fans. Foto: Angelos Tzortzinis
Europa League

Eintracht kann Europa: Frankfurt bejubelt Weiterkommen

Der forschen Ansage von Sportvorstand Bobic hat Eintracht Frankfurt Taten folgen lassen. Die Hessen sind in der Europa League tatsächlich durch die Gruppe marschiert. Dabei gelingt dem Pokalsieger ein seltenes Kunststück.

Linda Helleland, die Vize-Präsidentin der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE
Welt-Anti-Doping-Agentur

Keine Altersbeschränkung für Präsidentschaft

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat die Einführung eines Mindestalters von 45 Jahren für die künftige Präsidentschaft der Welt-Anti-Doping-Agentur ausgeschlossen.

Andrea Gotzmann mahnt Veränderungen bei der WADA an. Foto: Paul Zinken
Welt-Anti-Doping-Agentur

NADA-Chefin Gotzmann kritisiert WADA wegen Mindestalter

NADA-Chefin Andrea Gotzmann hält die mögliche Einführung eines Mindestalters von 45 Jahren für die künftige Präsidentschaft der Welt-Anti-Doping-Agentur für "diskriminierend" und mahnt Veränderungen bei der WADA an.

Lewis Hamilton vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport kann beim Großen Preis von Mexiko zum Weltmeister werden. Foto: Marco Ugarte/AP
Vorschau

Darauf muss man achten beim Großen Preis von Mexiko

Er muss nur durchkommen. Lewis Hamilton braucht nicht mehr viel, um zum fünften Mal die Formel-1-WM zu gewinnen. Wieder wäre es in Mexiko, wieder wäre Sebastian Vettel der Geschlagene. Beim Start stehen beide hinter der Höhenluft-Übermacht von Red-Bull.

Limassols Facundo Pereyra attackiert Marseille-Profi Hiroki Sakai (r). Foto: Petros Karadjias/AP
Europa League

Marseille nur remis - Arsenal, Chelsea und Salzburg siegen

Eintracht Frankfurts Gruppengegner Olympique Marseille hat in der Europa League erneut geschwächelt.

Bei der WM in Baku gab es auch zum Abschluss keine weiteren Medaillen für deutsche Judoka. Foto: Marius Becker
Wettbewerbe in Baku

Deutsches Judo-Team zum WM-Abschluss ohne weitere Medaille

Das Team des Deutschen Judo-Bundes (DJB) hat zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Baku keine weitere Medaille erobern können.

Bekämpft Betrug im Schach: Klaus Deventer, Vizepräsident im Deutschen Schachbund. Foto: Arne Bänsch
Betrugsversuche

Sogar mit Chip unter der Haut? - "E-Doping" im Schach

Auch am Schachbrett wird getrickst und betrogen. Schon seit Jahren hat der Weltverband FIDE dieses Problem erkannt - und geht konsequent dagegen vor. Bei der laufenden Schach-Olympiade in Batumi gibt es eine 18-köpfige Anti-Betrugs-Einheit. Ihr Chef ist ein Deutscher.

Bei der WM in Baku gab es auch zum Abschluss keine weiteren Medaillen für deutsche Judoka. Foto: Marius Becker
Wettbewerbe in Baku

Keine weitere Medaille für deutsche Judokas bei WM

Die Judokas Luise Malzahn, Anna Maria Wagner und Karl-Richard Frey sind bei den Weltmeisterschaften in Baku früh gescheitert.

Eduard Trippel hat die Weltmeisterschaften in Baku auf dem fünften Platz beendet. Foto: Jonas Güttler
Wettkämpfe in Baku

Judo-WM: Keine Medaille für Eduard Trippel

Judoka Eduard Trippel hat die Weltmeisterschaften in Baku nach einer Niederlage im Bronze-Kampf auf dem fünften Platz beendet.