Orte /

Bali

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG20180826161327(1).tif
Neuerscheinung

Wie Wünsche wahr werden können

Die Autorin Ingeborg Anderson machte sich auf Bali auf die Spur erfüllter Träume

Mitarbeiter der Indonesischen Such- und Rettungsbehörde inspizieren Trümmerteile. Foto: Tatan Syuflana/AP
Indonesien

Flugzeugabsturz: Tauchroboter suchen Meeresboden ab

Kurz nach dem Start in Jakarta stürzt ein Flugzeug mit 189 Passagieren ins Meer. Niemand überlebt. Die Maschine hatte laut Airline bereits zuvor ein technisches Problem.

Mitarbeiter der Indonesischen Such- und Rettungsbehörde inspizieren Trümmerteile. Foto: Tatan Syuflana/AP
Sturz ins Meer

Wohl keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz in Indonesien

Kurz nach dem Start in Indonesiens Hauptstadt Jakarta merkt der Pilot, dass mit der Maschine etwas nicht stimmt. Doch da stürzt der indonesische Billigflieger mit 189 Menschen an Bord auch schon ins Meer. Mit der Maschine gab es bereits am Sonntag ein Problem.

Copy%20of%20dpa_5F9A9A00530A28E3.tif
Weltwirtschaft

Ist eine neue Finanzkrise denkbar?

Die Schulden in der Welt sind höher als je zuvor. Gerade die Schwellenländer wackeln. Bank-Insider Andreas Biele berichtet, was seine Branche umtreibt

Das System des weltweiten Handels dürfe nicht zerstört werden, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde zu Beginn des Treffens in Nusa Dua. Foto: Firdia Lisnawati/AP
Treffen der Finanzelite

Jahrestagung von IWF und Weltbank geht zu Ende

Der Internationale Währungsfonds kontert Donald Trump: Der Abschottungspolitik der USA stellt IWF-Chefin Christine Lagarde einen Appell zur Zusammenarbeit gegenüber. Motto: Gemeinsam sind wir stark!

Finanzminister Olaf Scholz (l) erteilt den Plänenvon Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine Absage. Foto: Soeren Stache/Archiv
Fokus auf anderen Maßnahmen

Scholz lehnt Altmaier-Plan für Milliardenentlastung ab

Das ging schnell: Kaum ist ein Papier des Wirtschaftsministers über Milliarden-Entlastungen für Unternehmen bekannt, gibt es eine klare Absage des obersten Kassenwarts.

Feuerwehrleute auf der Suche nach Verschütteten. Foto: Dita Alangkara/AP
Pazifischer Feuerring

Indonesien beklagt wieder Tote durch Erdbeben

Retter bekommen nach dem Erdbeben auf Sulawesi einen weiteren Tag, um nach Vermissten zu suchen. Da wackelt in Indonesien schon wieder die Erde. Das bekommen auch Teilnehmer der IWF-Tagung auf Bali zu spüren.

IWF-Chefin Christine Lagarde lauscht während einer Konferenz auf Bali. Foto: Firdia Lisnawati/AP
Jahrestagung

IWF-Chefin Lagarde geht auf Distanz zu Trump

Die populistische Politik ausgerechnet in der größten Volkswirtschaft der Welt und der Handelskrieg mit China als Nummer zwei beunruhigen die Globalisierer. IWF-Chefin Lagarde hat nun eine klare Botschaft für US-Präsident Trump: "Reparieren, nicht zerstören."

Nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien
Katastrophe

Mehr als 1300 Tote in Indonesien - weiteres Beben erschüttert Insel

Indonesien ist in der Nacht erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Unterdessen gibt es aber auch gute Nachrichten aus dem Katastrophengebiet.

Die Bildkombo aus von DigitalGlobe zur Verfügung gestellten Satellitenaufnahmen zeigt ein Stadtviertel von Palu, dass beim Tsunami zerstört wurde. Foto: DigitalGlobe, a Maxar company/AP
Auf Sulawesi wächst der Zorn

Neue Bilanz: Mehr als 1300 Tote in Indonesien

Langsam wird das Ausmaß der Tsunami-Katastrophe in Indonesien deutlich: Mehr als 1300 Menschen sind tot. Aber es wird wohl noch schlimmer. Auf der Insel Sulawesi wächst das Chaos.