Orte /

Benzenzimmern

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_6649.tif
Bürgerversammlung

Die Bauplätze in Benzenzimmern sind knapp

Auch die Ortsdurchfahrt beschäftigt Anwohner in dem Ort

Copy%20of%20IMG_3740(1).tif

Auf Baumlehrpfad die Natur erkunden

Projekt Die Gemeinde Benzenzimmern eröffnet eine weitere Attraktion. Nun können sich Menschen Informationen über Bäume einholen. Wie der Weg ergänzt werden könnte

freibad_luftbild.jpg
Debatte

Gegen Nördlingen als Oberzentrum

Der Landrat des Ostalbkreises, Klaus Pavel, befürchtet negative Konsequenzen für die Gemeinden in Baden-Württemberg. Bopfingens Bürgermeister Gunter Bühler sieht das ähnlich.

156850214.jpg
Naturschutz

Biologische Vielfalt schaffen

Kirchheim am Ries ist beim Projekt „Natur nah“ dabei. Was das für den Ort bedeutet

Copy%20of%20Biberf%c3%bchrung_Benzenzimmern_Hahn_Martina_ZUB(2).tif
Benzenzimmern

Biber: Fluch oder Segen?

Wie der Biber in Benzenzimmern heimisch wurde und warum am Riedgraben auch ein Eisvogel lebt.

Copy%20of%20IMG_0661.tif
Neujahrsempfang

Wallerstein will gegen den Leerstand kämpfen

Was die Marktgemeinde für das Jahr 2016 plant und wie sie es umsetzen will.

Copy%20of%20Wasseruhren_Riesb%c3%bcrg(1).tif
Gemeinderat

Riesbürg tauscht fast 900 Wasseruhren aus

Das Gremium beschloss in seiner jüngsten Sitzung eine Vielzahl von Punkten. So steht nun etwa ein Einweihungsdatum für das Dorfzentrum in Goldburghausen fest

DSC_0061.JPG
Polizeireport

Kanister mit gefährlichem Inhalt gefunden

Aufräumarbeiten nach Brand in Benzenzimmern. Noch ist nicht klar, ob jetzt das Erdreich ausgebaggert werden muss

Copy%20of%20DSC_0061(2).tif
Schicksalsschlag

Schutt und Asche

Das Haus der Limajs in Benzenzimmern ist abgebrannt. Nun steht die siebenköpfige Familie ohne Dach über dem Kopf da. Warum sie trotzdem dankbar ist

Brand
Kirchheim am Ries

Feuer zerstört Haus: Für eine Familie liegt alles in Schutt und Asche

Das Haus der Limajs in Kirchheim am Ries ist am Mittwoch abgebrannt. Nun steht die siebenköpfige Familie ohne Dach über dem Kopf da. Warum sie trotzdem dankbar ist.