Orte /

Brasilien

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die G7-Vertreter tagen in Biarritz: Emanuel Macron (Frankreich, M hinten), daneben im Uhrzeigersinn Bundeskanzlerin Angela Merkel, Justin Trudeau (Kanada), Boris Johnson (Großbritannien), EU-Ratspräsident Donald Tusk, Giuseppe Conte (Italien), Shinzo Abe (Japan) und Donald Trump (USA). Foto: Michael Kappeler
Keine Bewegung bei Brexit

Macron will bei G7-Gipfel Iran-Krise entschärfen

Massive Differenzen mit US-Präsident dominieren den G7-Gipfel. Auch wirbelt der Besuch des iranischen Außenministers das Treffen auf. Die Kanzlerin findet jeden Versuch einer Konfliktlösung mit dem Iran gut.

Will in Tunesien die berufliche Ausbildung in deutschen Betrieben voranbringen: Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Foto: Kay Nietfeld
Amazonas-Brände

Minister Müller verlangt von G7-Nationen Hilfe für Regenwald-Staaten

Exklusiv Entwicklungsminister Gerd Müller kritisiert das Versagen der Industriestaaten beim Schutz des Amazonas. Die Waldzerstörung habe schlimme Folgen für das Klima.

Dimitrij Ovtcharov verpasste bei den Czech Open seinen ersten World-Tour-Erfolg in dieser Saison. Foto: Shan Yuqi/Xinhua
Czech Open

Ovtcharov verliert Endspiel gegen Boll-Bezwinger

Tischtennis-Profi Dimitrij Ovtcharov hat seinen ersten World-Tour-Erfolg in dieser WM-Saison verpasst.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am...

Kalenderblatt 2019: 25. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 25.

US-Präsident Donald Trump (l) und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron beim G7-Gipfel in Biarritz. Foto: Andrew Harnik/AP
Auschreitungen bei Protesten

Drohgebärden zum G7-Auftakt

Wieder Zoff zu Beginn des G7-Gipfels: US-Präsident Trump startet mit einer Drohung nach Biarritz. Sein Gegenspieler Macron gibt dagegen den staatstragenden Gastgeber und versucht zu deeskalieren. Dafür gibt ein anderer aus der EU-Riege Trump Kontra.

Brände im Amazonas
Brasilien

Amazonien brennt: Riesige Waldbrände wüten in Brasilien

In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Seit Januar 2019 sollen die Feuer und Brandrodungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 83 Prozent zugenommen haben.

Training FC Bayern München
FC Bayern

Kovac schließt Startelf-Einsatz von Coutinho gegen Schalke aus

Der unter der Woche vom FC Barcelona verpflichtete Brasilianer hat noch Trainingsrückstand. Ein anderer Neuzugang dürfte wohl sein Bayern-Debüt feiern.

Waldbrand im Naturpark Chapada dos Guimaraes in Brasilien. Seit Wochen wüten Tausende Feuer im Amazonasgebiet und den angrenzenden Steppengebieten. Foto: Christian Niel Berlinck/ICMBio
Waldbrände in Brasilien

Bolsonaro vermutet Umweltschützer hinter Amazonas-Bränden

Schwere Brände toben im Amazonasgebiet Brasiliens. Präsident Jair Bolsonaro vermutet nun ausgerechnet diejenigen als Verursacher der Feuer, die sich im Normalfall gerade für den Schutz dieser Region engagieren.

201908220941_40_345668_201908220935-20190822073650_MPEG2_00.jpg
Video

Verheerende Brände toben im brasilianischen Amazonasgebiet

In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da es in der Region nur wenige Straßen gibt und sich die Einsatzkräfte deshalb mit Booten auf Flüssen bewegen müssen.

Die Waldbrände sind auch im 2000 Kilometer entfernten São Paulo in Form von schwarzem Regen zu spüren. Foto: Andre Lucas
Schwarzer Regen in São Paulo

Verheerende Brände toben im brasilianischen Amazonasgebiet

In der Millionenmetropole São Paulo berichten Einwohner bereits von einem "schwarzen Regen". 2000 Kilometer entfernt bedrohen schwere Waldbrände das brasilianische Amazonasgebiet.