Orte /

Chemnitz

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nicht zu verkaufen - noch nicht einmal an Donald Trump: Eisberg vor der grönländischen Küste. Foto: Karl Petersen/Ritzau Scanpix
Neuer Besuch "irgendwann"

"Soll das ein Witz sein?" - Trump-Absage verwundert Dänemark

Donald Trump möchte gerne Grönland kaufen, doch die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen sagt klar "nein". Ist das ein Affront? Der US-Präsident sieht zumindest keinen Grund mehr, jetzt noch nach Dänemark zu kommen.

Daniel Meyer ist nicht mehr Trainer des Erzgebirge Aue. Foto: Timm Schamberger
2. Liga

Aue-Boss Leonhardt lässt Gründe für Meyer-Beurlaubung offen

Aue-Präsident Helge Leonhardt spricht mit der Mannschaft und stellt sich den Fragen der Journalisten zur Beurlaubung des Trainerduos. Doch einen konkreten Grund will das Vereinsoberhaupt nicht nennen - aus Datenschutzgründen.

_WYS43301.jpg
Augsburg

Die Firma HLS hat wirtschaftliche Probleme

Die Unternehmensgruppe HLS mit Sitz in Augsburg, die früher zum Kuka-Konzern gehörte, stellt Insolvenzantrag für zwei Gesellschaften. Der Geschäftsbetrieb geht aber weiter.

Der angeklagte Syrer soll gemeinsam mit einem flüchtigen Iraker Daniel H. am 26. August 2018 erstochen haben. Foto: Robert Michael
Urteil am Donnerstag

Zehn Jahre Haft im Chemnitz-Prozess gefordert -

Der Prozess zu den tödlichen Messerstichen von Chemnitz vor rund einem Jahr geht auf die Zielgerade. Das Plädoyer des Staatsanwalts mit der Forderung nach einer langen Haftstrafe ist auch eine Verteidigungsrede.

Am Tatort, wo ein 35-jähriger Deutscher bei einer Messerattacke getötet wurde, haben Passanten Blumen abgelegt. Foto: Hendrik Schmidt
Chemnitz

Staatsanwalt fordert zehn Jahre Haft für Messerattacke

Im Prozess um die tödliche Messerattacke von Chemnitz wird am heutigen Montag das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft hat bereits ihr Plädoyer gehalten.

Der Angeklagte im Oberlandesgericht in Dresden: Er soll gemeinsam mit einem flüchtigen Iraker am 26. August 2018 einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen haben. Foto: Robert Michael
Syrer angeklagt

Staatsanwalt fordert im Chemnitz-Prozess zehn Jahre Haft

Im Prozess um die tödliche Messerattacke vor einem Jahr in Chemnitz hat die Staatsanwaltschaft zehn Jahre Haft gefordert.

Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Foto: Jörg Carstensen
Debatte in der CDU

Wirbel um AKK-Äußerung zu Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat mit Äußerungen zu einem möglichen Parteiausschlussverfahren gegen Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen Teile ihrer eigenen Partei irritiert. Vor allem im Osten herrscht Unverständnis.

Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Foto: Jörg Carstensen
Ex-Verfassungsschutzchef

Maaßen rät Sachsens CDU zu Abgrenzung von der Bundespartei

Kaum einer polarisiert innerhalb der CDU so stark wie Hans-Georg Maaßen. Nun ruft er die sächsische CDU auf, sich von der Bundespartei zu "emanzipieren".

201908171316_40_344209_201908171307-20190817110907_MPEG2_00.jpg
Video

Kramp-Karrenbauer bringt CDU-Ausschluss von Maaßen ins Spiel

Kaum einer polarisiert innerhalb der CDU so stark wie Hans-Georg Maaßen. Die Parteichefin droht dem Ex-Verfassungsschutzchef nun indirekt mit einem Parteiausschlussverfahren. Der reagiert gelassen.

201908161756_40_344051_201908161751-20190816155243_MPEG2_00.jpg
Video

Kaufinteresse an Grönland? Angebliche Trump-Idee polarisiert

Will Donald Trump Grönland kaufen? Medienberichten zufolge hat der US-Präsident seine Berater angewiesen, die Möglichkeit eines Kaufes der Arktisinsel zu prüfen. Die angebliche Idee stößt vor allem in Dänemark und Grönland auf Kritik.