Orte /

Cholet

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Tony Martin wurde bei einem Massensturz verletzt. Foto: Christophe Ena
Tour de France 2018

Martin muss aufgeben - Groenewegen gewinnt achte Tour-Etappe

Hektik beim Schlussspurt von Amiens:. Greipel und Gaviria werden zurückgestuft. Groenewegen feiert seinen zweiten Etappensieg. Für Tony Martin ist die Tour zu Ende.

Andre Greipel (2.v.r.) kommt beim Zielsprint in ein Gerangel und wird zurückgestuft. Foto: Christophe Ena
8. Etappe der Tour de France

Tour-Gerangel: Greipel zurückgestuft - Aus für Tony Martin

Im Schlussspurt von Amiens geht es hektisch zu. Greipel und Gaviria werden wegen eines irregulären Gerangels zurückgestuft - Groenewegen feiert seinen zweiten Etappensieg. Kittel scheitert ohne Teamunterstützung erneut. Für Tony Martin ist die Tour zu Ende.

Weil er noch keinen Etappen-Sieg holte wurde Marcel Kittel von seinem Teamchef hart kritisiert. Foto: Yorick Jansens/BELGA
Marcel Kittel

Angespannte Stimmung Katusha-Teamchef attackiert den Star

Die Stimmung in Marcel Kittels Katusha-Alpecin-Team ist bei der 105.

Der US-Amerikaner Lawson Craddock setzt die Tour trotz eines schweren Sturzes fort. Foto: Y. Jansens/BELGA
Held des Tages

US-Boy Craddock auf Hamiltons Spuren bei der Tour

Ein Cut über dem linken Auge, das Schulterblatt gebrochen, aber dennoch ein Lächeln im Gesicht: Lawson Craddock setzte seine Tour der Leiden fort, an eine vorzeitige Aufgabe bei der 105.

Der Belgier Greg Van Avermaet hat sich das Gelbe Trikot gesichert.
Tour de France 2018

Ein lahmer Sagan verliert Gelb an van Avermaet

Peter Sagan fuhr nur einen Tag im Gelben Trikot. Nach dem Team-Zeitfahren in Cholet übernimmt der Belgier van Avermaet die Führung. Seriensieger Froome macht Zeit gut.

Die Fahrer vom Team Bora-HansGrohe, darunter Peter Sagan (l), der das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt. Foto: Christophe Ena/AP
Teamzeitfahren

Sagan verliert Gelb - Froome und van Avermaet glücklich

Peter Sagan fuhr nur einen Tag im Gelben Trikot. Nach dem Team-Zeitfahren in Cholet übernahm der Belgier van Avermaet von der siegreichen BMC-Mannschaft die Tour-Führung. Seriensieger Froome macht Zeit gut.

Nicht zuletzt wegen Sagans grenzwertigen Sprints wurde der Video-Schiedsrichter bei der Frankreich-Rundfahrt eingeführt. Foto: Yorick Jansens/BELGA
Clever ooder unfair?

Weltmeister Sagan zurück "in seinem Königreich"

John Degenkolb muss weiter auf seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France warten. In La Roche-sur-Yon durchkreuzt Weltmeister Sagan seine Hoffnungen mit Brachialgewalt - und sorgt gleich für den ersten Einsatz des Video-Schiedsrichters. Diesmal gab es keine Bestrafung.

Die BMC-Mannschaft gilt als Mitfavorit beim Teamzeitfahren. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA
Teamzeitfahren

Das bringt die dritte Etappe der 105. Tour de France

Zwei Tage hatten die Sprinter die volle Aufmerksamkeit bei der 105.

Tour-Favorit Chris Froome (r) landete in einem Straßengraben. Foto: Jeff Pachoud/AFP/AP
Tour de France

Früh unter Druck: Froome wieder zu Fuß - Zabel schuldlos

Die Tour de France 2018 beginnt nicht gut für Chris Froome. Nach seinem Sturz ist der Titelverteidiger schon früh unter Druck und im Hintertreffen. Froome gibt sich aber noch entspannt - und Rick Zabel keine Schuld am Sturz.

«Ich möchte nicht in seiner Haut stecken», sagt Peter Sagan über Chris Froome. Foto: David Stockman/BELGA
Tour de France

Sagan zum Fall Froome: "Möchte nicht in seiner Haut stecken"

Auch der dreimalige Weltmeister Peter Sagan macht sich einen Tag vor dem Start der 105.