Orte /

Ecuador

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nach dem Erdrutsch: Mitglieder der kolumbianischen Streitkräfte suchen nach vermissten Personen. Foto: colprensa
Drei Kinder unter den Opfern

Mindestens 17 Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

Mindestens 17 Menschen sind bei einem Erdrutsch in Kolumbien ums Leben gekommen.

Jack Culcay hat den Kampf gegen den Ukrainer Segej Derewjantschenko verloren. Foto: Axel Heimken
Profiboxen

Culcay vergibt Chance auf erneuten WM-Fight

Profiboxer Jack Culcay hat den WM-Ausscheid gegen den Ukrainer Segej Derewjantschenko verloren.

Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London. Foto: Victoria Jones/PA Wire
Kommentar

Der Fall Julian Assange: Journalismus darf nicht strafbar sein

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist kein Sympathieträger. Ob er Gesetze verletzt, muss man untersuchen. Aber nicht journalistische Praxis unter Strafe stellen.

Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London. Foto: Victoria Jones/PA Wire
Wikileaks-Gründer

Assange-Unterstützer wollen Auslieferung an USA verhindern

Julian Assange sitzt vorerst in London im Gefängnis. Erst Anfang Mai soll ein Gericht sich mit seiner möglichen Auslieferung an die USA befassen.

Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London. Foto: Victoria Jones/PA Wire
Auslieferung an die USA?

Wikileaks-Gründer Assange in London festgenommen

Fast sieben Jahre lebte Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London, um seiner Festnahme zu entgehen. Nun hat das Land ihn vor die Tür gesetzt - und die britische Polizei schlug umgehend zu. Die USA wollen seine Auslieferung, aber die Entscheidung dazu wird dauern.

201904111816_40_298144_201904111810-20190411161126_MPEG2_00.jpg
Video

Assange in London festgenommen - Auslieferung an die USA?

Fast sieben Jahre lebte Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London, um seiner Festnahme zu entgehen. Nun hat das Land ihn vor die Tür gesetzt - und die britische Polizei schlug umgehend zu. Die USA wollen seine Auslieferung.

Wikileaks-Gründer Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London. Der Australier hatte dort seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft gelebt, um einer Festnahme zu entgehen. Foto. Victoria Jones/PA Wire Foto: Victoria Jones
Wikileaks

Wikileaks-Gründer Julian Assange droht Auslieferung an USA

Julain Assange, Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, ist in London festgenommen worden. Die USA fordern wohl seine Auslieferung.

201904111241_40_298036_201904111233-20190411103528_MPEG2_00.jpg
Video

Wikileaks-Gründer Assange in London festgenommen

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist nach Angaben der britischen Polizei in London festgenommen worden. Der Australier hatte dort seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft gelebt, um einer Festnahme zu entgehen.

Copy%20of%20asange.tif

Assange droht der Rauswurf

Ecuador droht mit Botschaftsverweis

Polizisten stehen vor der Botschaft Ecuadors in London. Sollte Assange die Botschaft verlassen müssen, droht ihm die sofortige Festnahme. Foto: Alastair Grant/AP
Sofortige Festnahme möglich

UN-Menschenrechtler befürchtet Gefahr für Assanges Rechte

Der UN-Sonderberichterstatter zum Thema Folter hat Ecuador aufgefordert, Wikileaks-Gründer Julian Assange nicht zum Verlassen seiner Botschaft in London zu zwingen.