Orte /

Fukushima

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_4551(1).tif
Landkreis

Den Freistaat umweltfreundlich voranbringen

Eva Lettenbauer aus Reichertswies hat gute Chancen, für die Grünen in den Landtag einzuziehen. Welche Themen der 25-jährigen Wirtschaftsingenieurin wichtig sind.

Copy%20of%20_DSC5679.tif

Grüne verlangen Abschaltung

Streit um bislang nicht bekannte Vorfälle in AKW Gundremmingen

Copy%20of%20DSC_4551(1)(1).tif
Landkreis

Eva Lettenbauer will den Freistaat umweltfreundlich voranbringen

Landtagskandidatin aus Reichertswies hat gute Chancen, für die Grünen in den Landtag einzuziehen. Welche Themen der 26-Jährigen wichtig sind.

Yoshiro Mori (r), Präsident des OK von Tokio, und John Coates, Vorsitzender der Koordinierungskommission des IOC für 2020, bei einem Treffen zu den Sommerspielen. Foto: Eugene Hoshiko/AP
Hitzewelle in Japan

IOC für Zeitverschiebung zu Olympia 2020

Die Hitze in Japan zwingt das Internationale Olympische Komitee zum Handeln. Eine mögliche Zeitverschiebung um zwei Stunden soll die Belastung der Athleten bei den Sommerspielen 2020 erträglicher machen. Für das IOC eine gute Lösung, Japans Regierung berät noch.

Tobias_Auinger_2Nov17_1.jpg
Landkreis Günzburg

Auinger will auch die Kommunen im Blick behalten

Landtagwahl: Der 27-Jährige aus Burgau ist noch nicht lange in der SPD – dafür umso überzeugter. Was ihm wichtig ist und wofür er steht.

Copy%20of%20dpa_5F9A4A00C487F085.tif
Olympia 2020

Spiele mit den Naturgewalten

Tokio liegt beim Bau seiner Sportstätten im Zeitplan. Zehn Milliarden Euro sind für das Gesamtprojekt eingeplant. Sorgen bereiten Hitze, Stürme und Taifune

Copy%20of%20fukushima(1)(1).tif
Atomkatastrophe

Fukushima hat sein "erstes" Strahlenopfer

Nach dem Tod eines Mannes räumt Japans Regierung erstmals einen Zusammenhang mit der Reaktorkatastrophe ein. Warum sie sich damit so schwer tut.

Ein Erdbeben der Stärke 6,7 hat auf Japans nördlicher Hauptinsel Hokkaido schwere Schäden verursacht. Foto: kyodo
Nach dem Taifun

Tote und schwere Schäden durch starkes Erdbeben in Nordjapan

Naturgewalten lassen Japan nicht zur Ruhe kommen. Nach einer tödlichen Hitzewelle und einem verheerenden Taifun sterben weitere Menschen bei einem starken Erdbeben. Die Schäden sind gravierend.

Dortmund testet eine Evakuierung per Bahn. Foto: Marcel Kusch
Projekt "Kapakrit"

Evakuierung in Dortmund - Forscher simulieren den Ernstfall

Angenommener Katastrophen-Fall für das Ruhrgebiet. Menschen müssen die Region sofort verlassen, strömen zum Bahnhof. Kann das funktionieren? Forscher untersuchen das am Beispiel Dortmund.

107891367.jpg
Interview

Klimaforscher Schellnhuber: "Wird wohl nie wieder eine Eiszeit geben"

Exklusiv Hans Joachim Schellnhuber berät als einer der bekanntesten Klimaforscher unter anderem den Papst. Ein Interview über dramatische Entwicklungen.