Greenpeace
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Greenpeace"

Auch die Ostsee gehört laut UN zu jenen Gebieten, in denen besonders viele neue Todeszonen - also sehr sauerstoffarme Areale - entstanden sind.
Bericht zu Ozeanen

UN: Deutliche Zunahme von Todeszonen in den Weltmeeren

Menschen leiten tonnenweise Stickstoff und Phosphor in die Meere - das kann für die Unterwasserwelt schwere Folgen haben. UN-Chef Guterres schlägt Alarm.

Plastik aus dem Meer, eingesammelt in einem Netz.
Verschmutzung

Umweltschützer warnen vor Plastikmüll im Schwarzen Meer

Hunderte tote Enten, Möwen, aber auch Delfine: Laut russischen Umweltschützern sind Plastikteilchen das größte Problem unter den Schadstoffen im Schwarzen Meer.

Laut einer Greenpeace-Studie befindet sich trotz einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Hersteller immer noch viel Plastik in Kosmetika.
502 von 664 Produkten

Greenpeace: Kosmetika enthält oft Mikroplastik

Aus einigen Produkten haben die Kosmetik-Hersteller schon freiwillig Mikroplastik entfernt. Doch längst nicht konsequent genug, wie Greenpeace nun zeigt.

Laut einer Studie der Umweltorganisation Greenpeace befindet sich trotz einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Hersteller immer noch viel Plastik in Kosmetika.
Report vorgestellt

Greenpeace fordert Verbot von Mikroplastik in Kosmetika

Aus einigen Produkten haben die Kosmetik-Hersteller schon freiwillig Mikroplastik entfernt. Doch es steckt ausgerechnet noch häufig in Lippenstiften oder Augen-Make-up, wie Greenpeace nun zeigt.

Mit der Entscheidung, welche Waren man in seinen Einkaufskorb legt, kann man Werteeinstellungen nach außen tragen.
Lebensmittel

Politischer Konsum: Wenn Schokolade nicht einfach nur Schokolade ist

Plus Ritter Sport? Nein. Oreos? Auch nicht. Immer mehr Menschen drücken beim Einkauf Werte aus. Manche boykottieren Marken, anderen geht es um mehr als nur Verzicht.

„Kein Grad weiter“ steht auf dem Plakat von Fridays for Future Ulm.
Ulm/Neu-Ulm

CO2-neutral bis 2030: Bündnis will Klimaentscheid für Ulm und Neu-Ulm

Plus Ulm und Neu-Ulm sollen den CO2-Ausstoß fast komplett reduzieren und dadurch auch viel Geld sparen. Wie das funktionieren soll und was zunächst geschehen muss.

Vertreter der Textilbranche gehen davon aus, dass sich ein Berg von einer halben Milliarde unverkaufter Modeartikel auftürmen wird.
Berge unverkaufter Kleidung

Greenpeace fordert Umdenken in der Modebranche

Wegen des verlängerten Lockdowns und geschlossener Läden stauen sich im Handel bis zu einer Halbe Milliarde unverkaufter Modeartikel. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace äußert nun die Sorge, dass die überschüssige Kleidung vernichtet wird.

Ein Eisbär steht im Nordpolarmeer auf einer Eisscholle.
Oberstes Gericht

Norwegen: Klimaklage gegen den Staat abgewiesen

Die Erlaubnis neuer Ölbohrungen in der Arktis verstößt nicht gegen den "Umweltparagrafen". Das hat der Oberste Gerichtshof Norwegens entschieden. Für Greenpeace und andere Umweltschützer eine schwere Schlappe.

Lockheed Martin F-35 Tarnkappen Mehrzweck Kampfjet der USA auf der Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin. Die USA sind der dominierende Akteur unter den Waffenexporteuren.
Nicht China an der Spitze

Bericht: Rüstungsausgaben steigen weiter

Die politische Lage spiegelt sich auch in den weltweiten Rüstungsverkäufen wider. Die 25 größten Waffenhändler steigerten ihren Umsatz nach einem Bericht von Friedensforschern vergangenes Jahr um 8,5 Prozent. Ein Land führt mit großem Abstand.

Die Luft in Europa ist in den letzten zehn Jahren besser geworden. Das liegt auch and er Verringerung der Emissionen in Schlüsselsektoren wie Verkehr und Energieversorgung.
Luft

Umweltagentur: Die Europäer atmen immer bessere Luft

Die europäische Luft ist in den letzten zehn Jahren sauberer geworden. Trotzdem sterben Hunderttausende Europäer durch die Belastung mit Feinstaub und anderen Schadstoffen.

Unter einer Dunstglocke liegt der Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz.
Weniger Tote durch Schadstoffe

Luftqualität in Europa bessert sich

Wer in Europa einen tiefen Atemzug nimmt, bei dem strömen weniger Schadstoffe in die Lungen als noch vor gut zehn Jahren. Trotzdem sterben immer noch Hunderttausende Europäer in Folge der Belastung mit Feinstaub und anderen Schadstoffen vorzeitig.

Die bayerische CSU-Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber ist zufrieden mit dem Ergebnis der EU-Agrarreform.
Interview

Kaniber zu Agrarreform: „Nachhaltiger zu wirtschaften, ist richtig“

Exklusiv Die bayerische CSU-Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber ist zufrieden mit dem Ergebnis der EU-Agrarreform. Was diese nun für Bayern bedeutet.

Am Samstagnachmittag gingen rund 250 Menschen in Augsburg gegen ein geplantes Tierversuchslabor auf die Straße.
Augsburg

In Augsburg demonstrieren Menschen für das Tierwohl

Erst demonstrieren Samstagvormittag Aktivisten von Greenpeace in Augsburg gegen Tierhaltungsbedingungen, dann ziehen 250 Menschen gegen ein geplantes Tierversuchslabor durch die Stadt.

Wegwerfprodukte, wie Trinkhalme aus Plastik, sollen ab Mitte 2021 nicht mehr verkauft werden dürfen.
Bundesrat muss noch zustimmen

Kleinere Müllberge, mehr Recycling: So soll es gelingen

Ein ganzes Paket neuer Regeln soll dafür sorgen, dass weniger Abfall entsteht und mehr wiederverwertet wird. Der Abschied vom Plastikstrohhalm gehört ebenso dazu wie neue Pflichten für Händler - und Elektroschrott soll man bald noch leichter loswerden.

Augsburg

Film und Gespräch: Eine Reise zu den Rändern der Zivilisation

Der Naturfotograf und Greenpeace-Aktivist Markus Mauthe hat sich aufgemacht, um die „Ränder der Welt“ zu bereisen – also Orte, die (noch) fernab der Zivilisation liegen.

Klimaaktivisten haben ein riesiges Transparent an der Fassade des Hauptsitzes der Europäischen Kommission platziert.
"Europa schuldig"

Amazonasbrand: Umweltschützer protestieren vor EU-Zentrale

Umweltaktivisten von Greenpeace haben der EU bei einer Protestaktion in Brüssel Mitschuld an den verheerenden Bränden im Amazonas vorgeworfen.

«Jeden Tag sterben Tausende Menschen, weil Konzerne wie RWE Braunkohle verbrennen, was weltweite und langfristige Klimafolgen mit sich bringt», sagt Lukas Schnermann.
"Kohlekompromiss überholt"

Demo und Besetzung in Garzweiler

Am Tagebau Garzweiler haben Demonstranten und Aktivisten gegen die Zerstörung weiterer Dörfer protestiert. Die Kundgebung verlief friedlich - bei der Besetzung eines Kohlebaggers kam es allerdings zu Handgreiflichkeiten.

35 Euro im Jahr würde Verbraucher laut Experten mehr Tierwohl kosten.
Landwirtschaft

Julia Klöckner will gegen Billigfleisch kämpfen - doch es geht nicht voran

Experten haben berechnet, wieviel mehr der Durchschnittsverbraucher bezahlen müsste, damit es den Tieren besser geht. Nun folgt eine Machbarkeitsstudie.

Marlene Winkler und Aman Ghorab von der Friedberger Sicherheitswacht unterstützen die Polizei. Die Schichten teilt der stellvertretende Inspektionsleiter Martin Binder (links) ein.
Friedberg

Auf Streife mit der Sicherheitswacht: Ihre Waffe ist das Wort

Plus Die ehrenamtlichen Sicherheitswächter sind in Friedberg, Kissing und Mering unterwegs und entlasten so die Polizei. Wie ein Abend auf Streife aussieht.

Seit sechs Wochen befindet sich das Klimacamp neben dem Rathaus.
Augsburg

Klimaschützer wollen den Winter über im Camp am Rathaus bleiben

Plus Seit sechs Wochen gibt es das Klimacamp neben dem Augsburger Rathaus. An ein Aufgeben denken die Aktivisten noch lange nicht.

Öl, das aus dem Frachter Wakashio, der bereits am 25. Juli auf Grund lief, schwimmt auf der Wasseroberfläche vor der Ostküste von Mauritius im Indischen Ozean.
Umweltdesaster

Im Urlaubsparadies - Schiff verliert Öl vor Mauritius

Mauritius gilt weltweit als Urlaubsparadies. Die weißen Strände und grün-blauen Lagunen ziehen jährlich Hunderttausende Touristen an. Doch nun droht dem Paradies eine beispiellose Umweltkatastrophe. Liegt es an Fahrlässigkeit der Behörden?

Der Frachter Wakashio, der bereits am 25. Juli auf Grund lief, liegt vor der Ostküste von Mauritius im Indischen Ozean.
Reichhaltiges Naturgebiet

Umweltdesaster vor Mauritius - Schiff verliert Öl

Mauritius gilt weltweit als Urlaubsparadies. Die weißen Strände und grün-blauen Lagunen ziehen jährlich Hunderttausende Touristen an. Doch nun droht dem Pardies eine beispiellose Umweltkatastrophe. Liegt es an Fahrlässigkeit der Behörden?

Greenpeace-Ehrenamtliche haben ein Peace-Zeichen aus Kerzen auf dem Elias-Holl-Platz aufgestellt.
Augsburg

Greenpeace erinnert in Augsburg an Atombombenabwurf auf Hiroshima

Greenpeace-Ehrenamtliche haben auf dem Elias-Holl-Platz in Augsburg mit einem leuchtenden Friedenszeichen an den Atombombenabwurf auf Hiroshima gedacht.

Laut einer neuen Studie entweicht Methan aus alten Bohrlöchern in der Nordsee.
Neue Studie

Alte Bohrlöcher lassen Methan aus der Nordsee entweichen

In der Nordsee werden Öl und Gas gefördert. Nicht nur die Förderung verschmutzt die Umwelt. Auch die Bohrlöcher wirken noch lange nach, wie eine neue Studie zeigt.

Der Himmel erleuchtet in lila und pink hinter dem Johan Sverdrup Ölfeld in der Nordsee.
727 Anlagen im Nordostatlantik

Greenpeace fordert Ende der Öl- und Gasindustrie in Nordsee

Die Umweltorganisation Greenpeace hat ein schnelles Ende der Öl- und Gasindustrie in der Nordsee gefordert.