Grönenbach
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Grönenbach"

Wenn Papa und Mama arbeiten gehen müssen

Mindelheim/Unterallgäu Ab dem 1. August 2013 haben alle Kinder zwischen einem und drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kinderkrippe oder Tagespflege. Höchste Zeit also für die Verantwortlichen in Kreis und Gemeinde, für diesen Anspruch die Voraussetzungen zu schaffen. Im Landkreis habe man kontinuierlich die Betreuungsangebote für Kleinkinder aber auch Schulkinder erweitert, meinten sowohl der Leiter des Jugendamtes Otto Gaschler, Diplompädagin Ulrike Villa-Fuchs sowie Schulrat Dr. Ansgar Batzner in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses.

Engelstimmen singen für Kinderhospiz

Kammlach (bith) - Musik öffnet Herzen und genau dies gelang dem Kammlacher Jugendchor in besonderer Weise. Bereits zum zweiten Mal gaben die Angel Voices ein Benefizkonzert zu Gunsten des Bad Grönenbacher Kinderhospiz St. Nikolaus. In der Grundschule Kammlach, der aufgrund des großen Besucherandranges aus allen Nähten platzte, präsentierten die Sängerinnen unter der Leitung von Eva Mang ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm.

Erst aufs Rad, dann in die Therme

Bad Wörishofen (mz) - Fahrrad fahren ist nicht nur gesunde Fortbewegung, die körperlich fit macht. Es bedeutet auch Natur mit allen Sinnen zu entdecken. Eine neue Tour durch reizvolle Landschaft ist der 293 Kilometer lange Bäderradweg entlang der Schwäbischen Bäderstraße mit ihren zehn Kurorten und Heilbädern. Von Überlingen geht es über Bad Saulgau, Bad Buchau, Bad Schussenried, Aulendorf, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bad Grönenbach, Bad Wörishofen nach Füssen im Allgäu. Es geht durch Wälder, Wiesen und Moore mit zum Teil fantastischen Alpenblicken für Genussradler wie auch für ambitionierte Radfahrer.

Einblick in ein Kinderhospiz

Lauingen (kar) - Der Gedanke an ein Kinderhospiz macht viele nachdenklich und traurig. Auch den Schülern des Albertus-Gymnasiums, die zu einem Gespräch mit Stefanie Herbst vom Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach in den Theaterkeller der Schule gekommen waren, war anzumerken, dass ihnen dieses Thema sehr nahe geht. Auf Einladung des "Arbeitskreises Solidarität" des Gymnasiums, der die Einrichtung mit einer Mitgliedschaft und einem Förderbeitrag von 500 Euro unterstützt, war Herbst nach Lauingen gekommen. Sie berichtete den Oberstufenschülern von ihren Erfahrungen mit todkranken Kindern.

Schloss mit dem Flair einer Burg

Bad Grönenbach (kpm) - Ein Hauch von Mittelalter weht auf diesem Hügel oberhalb von Bad Grönenbach. Mächtig erhebt sich ein burgartiges Schloss. Ein breiter Burggraben trennt es von der Umgebung. Wer das Schloss betreten will, muss erst eine Brücke überqueren.

Startschuss für Kneipp-Aktiv-Park

Bad Grönenbach Noch vor Einbruch des Winters wurde nun im Kneippkurort Bad Grönenbach mit einer großen touristischen Baumaßnahme begonnen. Unterhalb des Hohen Schlosses wird mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung ein Kneipp- Aktiv-Park errichtet, der "genau passend das Gesundheitsangebot der Marktgemeinde ergänzt", erklärte Bürgermeister Bernhard Kerler beim offiziellen Spatenstich.

Das wichtige Mitleiden mit den Sterbenden

Günzburg Eine bunte Fahne erinnert noch an Laura. Das Kind musste schon früh gehen - todkrank, aber behütet. Hospizarbeit ist der Dienst am sterbenden Menschen. Dass die Sterbenden auch kleine Kinder sein können, wird in der Gesellschaft oftmals verdrängt. Für den Günzburger "Raphael Hospizverein" ein wichtiger Grund, um am "Deutschen Hospiztag" über seine Arbeit mit den Sterbenden zu informieren. Sichtlich berührt waren die 100 Besucher in der Aula des Maria Ward Gymnasiums in Günzburg am Montagabend.

Jugendliche stehen im Mittelpunkt

Günzburg (zg) - Gute Hospizarbeit beginnt nicht immer erst am Sterbebett. Sie endet nicht immer mit dem Tod. Die Begleitung in Zeiten der Trauer gehört ebenso dazu. Kinder und Jugendliche in den betroffenen Familien verarbeiten Sterben und Trauer auf ihre eigene Weise.

TSV-Damen holen Turniersieg

Friedberg (bpi) - So lässt es sich in die Saison starten! Die Friedberger Damen I spielten zur Saisonvorbereitung beim Schwabmünchner Kerker-Cup mit.

Wechselbad der Gefühle zum Saisonstart

Ein unangenehmes Wechselbad der Gefühle erlebten die Bayernligadamen des FSV Marktoffingen und ihr Trainer Josef Wizinger zum Saisonauftakt. Auf die Nachricht am Vorabend des Spieles, dass Libero Simone Stark gerade eine Blinddarm-OP über sich ergehen lassen muss, folgten am Samstag beim Spiel gegen Bad Grönenbach eine komfortable 2:0-Führung und im dritten Satz die schockierende Sprunggelenksverletzung von Zuspielerin Theresa Wizinger. Ihrer Spielmacherin beraubt, gaben die FSV-Damen die Führung ab und mussten in den Tiebreak. Nach so viel kalten Duschen rückte das FSV-Team im Tiebreak noch einmal ganz eng zusammen und bescherte sich und den zahlreichen Zuschauern mit einer bemerkenswerten Energieleistung doch noch einen warmen Regen in Form des ersten Saisonsieges.

Schwäbisches Derby zum Saisonstart

Am morgigen Samstag um 15.30 Uhr starten die Bayernligadamen des FSV Marktoffingen in ihre zweite Saison. Als Auftaktgegner kommt der TV Bad Grönenbach ins Ries. Dieser hat nach dem gemeinsamen Aufstieg wie der FSV das Abenteuer Bayernliga gut überstanden.

"Kein zweites überregionales Kiesabbaugebiet"

Niederrieden/Unterallgäu (mz, maj) - Ein zusätzliches überregionales Kiesabbaugebiet in unserer Region bei Niederrieden sei nicht notwendig und auch nicht zu verantworten, betont der ehemalige Landwirtschaftsminister Josef Miller. Im Darast, zwischen Woringen und Bad Grönenbach, befinde sich das größte Kiesabbaugebiet Süddeutschlands. Die darin liegenden Vorräte seien bislang jedoch nur zu einem Drittel abgebaut worden.

Letzte Testspiele für alle FSV-Teams

Auf breiter Front waren die Volleyballteams des FSV Marktoffingen am Wochenende zum letzten Mal unterwegs, um ihre Form für die anstehende Saison zu überprüfen. Dabei gewann die Erste das Turnier in Rottendorf und die Damen 2, 3 und 4 wurden jeweils bei ihren Turnieren Dritter.

Lieber von Gehret gemalt als vom Schönheitschirurgen gezeichnet

Mindelheim Ein Kokettierer, ein Charmeur, ein hinterlistiger Schelm mit der Neigung zu Augen zwinkender Ironie: Armin Gehret, der 86-jährige Maler aus Bad Grönenbach, spießt das pralle Leben samt aktueller Ereignisse und Personen wie kein Zweiter auf die Leinwand.

Lieber von Gehret gemalt als vom Schönheitschirurgen gezeichnet

Mindelheim Ein Kokettierer, ein Charmeur, ein hinterlistiger Schelm mit der Neigung zu Augen zwinkender Ironie: Armin Gehret, der 86-jährige Maler aus Bad Grönenbach, spießt das pralle Leben samt aktueller Ereignisse und Personen wie kein Zweiter auf die Leinwand.

Für eine gerechtere und friedlichere Welt

Bad Grönenbach (mz) - Während die einen nun wieder die Schulbank drücken und andere sich auf Studium und Beruf einstellen, hat für Rebekka Epp und Theresa Schaubeck aus Bad Grönenbach ein abenteuerliches Jahr begonnen: Als "Missionarinnen auf Zeit" sind sie zu einjährigen Auslandseinsätzen in der Republik Kongo (Afrika) beziehungsweise nach Haiti (Karibik) aufgebrochen.

Frauenbund bietet Vortrag

Der Frauenbund von St. Justina bietet am Donnerstag, 24. September, um 15 Uhr einen Vortrag im Neuen Pfarrheim (Schulstraße 10) an. Das Thema lautet "Das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach". (m.he)

Für eine gerechtere und friedlichere Welt

Bad Grönenbach (mz) - Während die einen nun wieder die Schulbank drücken und andere sich auf Studium und Beruf einstellen, hat für Rebekka Epp und Theresa Schaubeck aus Bad Grönenbach ein abenteuerliches Jahr begonnen: Als "Missionarinnen auf Zeit" sind sie zu einjährigen Auslandseinsätzen in der Republik Kongo (Afrika) beziehungsweise nach Haiti (Karibik) aufgebrochen.

Auf Tour im Mittelalter

Gundelfingen (pm) - Die Landsknechte und Marketenderinnen der Freien Burghut aus Gundelfingen waren unterwegs auf Mittelalterfesten. Zuerst waren sie in Teublitz in der Oberpfalz, wo im Stadtpark das Lager aufgebaut wurde. Das Fest wurde von den Kanonieren der Freien Burghut mit drei mächtigen Böllerschüssen eröffnet. An den nächsten Tagen wurde die Schlacht um Teublitz nachgestellt und der Kanonendonner der Gundelfinger Mörser hallte gewaltig über den Festplatz. Wenig später wurde das Lager in Wassertrüdingen beim Schloss- und Stadtmauerfest eingerichtet. Am Freitagabend begann das Fest mit Fanfaren und Kanonendonner. Die Erstürmung des Schlosses war der Höhepunkt. Das nächste Event, das von der Freien Burghut besucht wird, ist das Mittelalterfest in Bad Grönenbach an diesem Wochenende.

Zeitreise ins Mittelalter

Bad Grönenbach (mz) - Am kommenden Wochenende werden die Uhren im Hohen Schloss in Bad Grönenbach wieder zurückgedreht. Und zwar in das Jahr 1525, das Jahr der Bauernkriege. Für drei Tage können die Besucher von Freitag, 18. September, bis Sonntag, 20. September, in eine Zeit eintauchen, in der die leibeigenen und unterdrückten Bauern ihre Forderungen in den Zwölf Bauernartikeln manifestierten und sich erhoben, um ihre alten Rechte wieder herzustellen.

Busfahrzeiten ändern sich

Unterallgäu (AZ) - Derzeit arbeiten Gutachter mit Hochdruck an Möglichkeiten, wie die Schülerbeförderung im Landkreis Unterallgäu optimiert werden kann. Verbesserungen gibt es bereits zum neuen Schuljahr. Die wesentlichen Änderungen im westlichen Landkreis Unterallgäu im Überblick: In Absprache mit der Schulleitung wird der Unterricht im Marianum um 15 Uhr enden; um 15.07 Uhr fährt dann ein Bus zum Busbahnhof (ZOB) in Memmingen. Die Anschlüsse zu den weiterführenden Linien nach Babenhausen, Kellmünz, Wolfertschwenden, Winterrieden, Bad Grönenbach, Legau und Erkheim werden angepasst. Auf der Linie 810 Babenhausen-Memmingen wird die Abfahrtszeit des Busses um 16.25 Uhr ab dem Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) Memmingen montags bis freitags auf 15.35 Uhr vorverlegt. Der Allgäu Airport wird bei diesen Kursen nicht mehr bedient.

Busfahrzeiten ändern sich

Unterallgäu (AZ) - Derzeit arbeiten Gutachter mit Hochdruck an Möglichkeiten, wie die Schülerbeförderung im Landkreis Unterallgäu optimiert werden kann. Verbesserungen gibt es bereits zum neuen Schuljahr. Die wesentlichen Änderungen im westlichen Landkreis Unterallgäu im Überblick: In Absprache mit der Schulleitung wird der Unterricht im Marianum um 15 Uhr enden; um 15.07 Uhr fährt dann ein Bus zum Busbahnhof (ZOB) in Memmingen. Die Anschlüsse zu den weiterführenden Linien nach Babenhausen, Kellmünz, Wolfertschwenden, Winterrieden, Bad Grönenbach, Legau und Erkheim werden angepasst. Auf der Linie 810 Babenhausen-Memmingen wird die Abfahrtszeit des Busses um 16.25 Uhr ab dem Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) Memmingen montags bis freitags auf 15.35 Uhr vorverlegt. Der Allgäu Airport wird bei diesen Kursen nicht mehr bedient.

Vacufol AG lässt Bagger anrollen

Bad Grönenbach (ude) - Mit dem obligatorischen ersten Spatenstich begann jetzt im Bad Grönenbacher Gewerbegebiet der Neubau der Vacufol AG. Wie berichtet, will der Hersteller von Verpackungsfolien auf einem rund 5,7 Hektar großen Areal rund 22 Millionen Euro investieren und über 200 Arbeitsplätze schaffen (siehe Infokasten).

Leben am Rande der Ewigkeit

Roggenburg (mde) - Der kleine Fritz ist vier. Er wäre ein ganz normales Kind, wenn er nicht an Kupfermangel leiden würde. Für seine lebenslimitierende Krankheit gibt es bis heute keine Heilung. Zusammen mit seinen Eltern und seinen gesunden Geschwistern sowie fünfzehn anderen, an unheilbaren Stoffwechsel-, Muskel- oder genetischen Erkrankungen leidenden Kindern und deren Familien aus Deutschland und der Region, verbringt Fritz eine viertägige "Auszeit" im Kloster Roggenburg. Einladende sind das Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur und das Kinderhospiz Bad Grönenbach. Auch die Eltern verstorbener Kinder sind hier.

Leben am Rande der Ewigkeit

Roggenburg (mde) - Der kleine Fritz ist vier. Er wäre ein ganz normales Kind, wenn er nicht an Kupfermangel leiden würde. Für seine lebenslimitierende Krankheit gibt es bis heute keine Heilung. Zusammen mit seinen Eltern und seinen gesunden Geschwistern sowie fünfzehn anderen, an unheilbaren Stoffwechsel-, Muskel- oder genetischen Erkrankungen leidenden Kindern und deren Familien aus Deutschland und der Region, verbringt Fritz eine viertägige "Auszeit" im Kloster Roggenburg. Einladende sind das Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur und das Kinderhospiz Bad Grönenbach. Auch die Eltern verstorbener Kinder sind hier.