Orte /

Hainhofen

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Freie_W%c3%a4hler_Altenm%c3%bcnster(1).tif
Gemeinderat

Freie Wähler stehen in den Startlöchern

Die Ortsgruppe in Altenmünster hat sich zur Kommunalwahl im kommenden Jahr aufgestellt. Auch der neue Bürgermeisterkandidat Ulrich Müller stellt sich vor

Copy%20of%20MMA_0994(1).tif
Neusäß

Er ist nun offiziell der Pfarrer für 11.000 Katholiken

Plus Stephan Spiegel bildet nun mit seinen Dekanen die „Neusässer Dreieinigkeit“. Zur neuen Neusässer Pfarreiengemeinschaft gehören auch die Kobel-Gemeinden.

M%c3%bcller_Ulrich.jpg
Wittislingen

Bürgermeister Ulrich Müller will nach Altenmünster wechseln

Wittislingens Bürgermeister geht in Altenmünster ins Rennen um das Amt des Rathauschefs. Er hatte bereits angekündigt, nicht mehr in Wittislingen anzutreten.

M%c3%bcller_Ulrich.jpg
Altenmünster

Ulrich Müller will Rathauschef in Altenmünster werden

Die Freien Wähler in Altenmünster schicken den 53-Jährigen ins Rennen. Bislang ist der Hainhofer Bürgermeister in Wittislingen im Kreis Dillingen. 

Copy%20of%20OLI_9081.tif
Batzenhofen

Adelsperger hält den HSV im Spiel

Der Tabellenführer Batzenhofen-Hirblingen muss gegen Hainhofen in der Nachspielzeit eine bittere Heimpleite hinnehmen

Copy%20of%20MMA_02592.tif
Fest

Böller in Welden lösen einen Katastrophenalarm aus

In Welden feierten Schützenverein und Volksbühne am Wochenende ihr Jubiläum mit viel Musik, Pulverdampf und alten Traditionen. Warum dann plötzlich die Sirenen losheulten.

IMG_6472.jpg
Ellgau

„Krafttraining mache ich jeden Tag in der Arbeit“

Wolfgang Fendt vom TSV Ellgau ist sowohl beim Toreschießen als auch beim Schafkopf abgezockt

Copy%20of%20Blick_in_glockenturm_Thomas_Morus.tif
Besichtigung

Blicke in den Glockenturm

In Neusäß gab es in zwei Kirchen Geschichte hautnah

Copy%20of%20denkmal(1).tif
Veranstaltung

Besucher dürfen auf den Kirchturm steigen

Zwei Kirchen in Neusäß sind am Tag des Denkmals zu besichtigen. Warum sich das lohnt

Copy%20of%20163002407.tif
Gersthofen

Die Suche nach den Keimen im Trinkwasser läuft weiter

Seit zwei Wochen muss in Gersthofen das Leitungswasser abgekocht werden. Warum hier der Notverbund mit der Stadt Augsburg nichts nützt.