Orte /

Herrenberg

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

In Reutlingen sollen 100 neue Bushaltestellen und 10 neue Linien eingerichtet werden. Foto: Marijan Murat
Treffen in Berlin

"Modellstädte" sollen Ideen für Bus und Bahn voranbringen

In vielen Innenstädten kommen immer noch zu viele Schadstoffe aus Auspuffen alter Diesel. Auch um Fahrverbote zu vermeiden, sollen nun weitere Projekte gestartet werden. Zünden die verlockenden Angebote?

Copy%20of%20IMG_6271(1)(2).tif
Serie Straßennamen

Wo einst die „Herren“ wohnten

In Unterthürheim und Buttenwiesen gab es einst Vogthäuser. Während im einen Ort noch der „Herrenberg darauf hinweist, ist der Besitz im anderen an den ersten jüdischen Privatgrundbesitzer übergegangen. Was er daraus machte

5794458.jpg
Käthe Wohlfahrt

Weihnachtsschmuck-Unternehmerin Käthe Wohlfahrt ist tot

Die Gründerin der berühmten Unternehmens aus Rothenburg ob der Tauber wurde 85 Jahre alt. Die Läden von Käthe Wohlfahrt sind in der ganzen Welt bekannt.

Jugendblasorchester%20der%20Stadtkapelle%20Bobingen%201.JPG
Schwabmünchen

Wettbewerb nach Noten

700 Musiker des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes messen sich einen ganzen Tag lang in der Schwabmünchner Stadthalle.

Copy%20of%20DSC_2018(1).tif
Illertissen

Keine Wohnung ohne Parkplatz

Wohnraum ist in Illertissen gefragt, gerade für ältere Bürger. Eine Architektin will ein Haus umbauen. Doch es gibt Probleme – schuld daran ist eine Satzung.

Besucher stehen vor Beginn des Prozesses vor dem Gerichtsgebäude in Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow
Prozess in Stuttgart-Stammheim

Wollte "Osmanen"-Gang einen Abtrünnigen ermorden?

Hunderte Polizisten sichern den Gerichtssaal am Stuttgarter Gefängnis. Mutmaßliche Anführer der Straßengang "Osmanen Germania" stehen vor Gericht.

Das Bundesverwaltungsgericht hat Diesel-Fahrverbote grundsätzlich für rechtlich zulässig erklärt. Foto: Martin Gerten
Tabelle

Umweltbundesamt: Diese Städte überschreiten die Grenzwerte

Das Umweltbundesamt sammelt und bewertet die Daten von über 500 Messstationen deutschlandweit.

Nahverkehr in Essen
Mobilität

Bürgermeister der Modellstädte wollen keinen Gratis-Nahverkehr

Vor dem mit Spannung erwarteten Urteil zu Diesel-Fahrverboten am Dienstag dominierte das Thema ÖPNV. Einen völlig kostenlosen Nahverkehr lehnen die fünf Modell-Städte aber ab.

Ohne Ticket Bus und Bahn fahren: Ein Vorschlag zur Verbesserung der Luftqualität. Foto: Camera 4
Neue Ideen für saubere Luft

Städte wollen keinen komplett kostenfreien Nahverkehr testen

Die Diskussion über Maßnahmen zur Luftreinhaltung geht weiter. Vor dem mit Spannung erwarteten Urteil zu Diesel-Fahrverboten am Dienstag dominierte am Montag das Thema kostenloser Nahverkehr. Die fünf deutschen Modellstädte haben dazu eine ziemlich klare Haltung.

In Sachen Gratis-Nahverkehr ist vor allem die Frage der Finanzierung von Interesse. Foto: Bernd Weissbrod
Kampf gegen Luftverschmutzung

Die große Frage: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?

Ideen zur Luftreinhaltung gibt es viele, gratis sind die wenigsten. Vor allem der Vorstoß der Bundesregierung, in zunächst fünf Städten kostenlosen Nahverkehr anzubieten, wirft Fragen auf.