Orte /

Hindukusch

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

DSC_8841(2).JPG
Donauwörth

Ankerzentrum: Streit unter „Freunden“ endet vor Gericht

In Donauwörth geraten ein Afghane und ein Gambier aneinander. Vor Gericht geht es deutlich friedlicher zu. Das Opfer zeigt sogar Verständnis.

US-Präsident Donald Trump spricht zu Journalisten im Presseraum im Weißen Haus. Die Demokraten haben mit ihrer neuen Mehrheit im US-Abgeordnetenhaus einen Budgetentwurf zum Ende des «Shutdowns» verabschiedet. Foto: Evan Vucci
USA

Trump droht mit Stillstand der US-Regierung für Monate oder Jahre

Seit zwei Wochen sind Teile der US-Regierung lahmgelegt. Präsident Trump präsentiert nun ein Drohszenario von monate- oder jahrelangem Stillstand.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am...

Kalenderblatt 2018: 15. November

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15.

2016-03-09_Infotag(3).JPG
Offingen

Die Bundeswehr übt auch in Offingen

Beim Nato-Großmanöver in Skandinavien waren fünf Soldaten aus Dillingen beteiligt. Bald können Interessierte in Offingen eine IT-Übung verfolgen.

Copy%20of%20180906_Kornhaus_SiPO_S%c3%bcpple48(1).tif
Ulm

Er soll die US-Army für Ulm begeistern

Generalmajor Lai Rohrschneider führt nun den Stab im Multinationalen Kommando operative Führung in Ulm. Er gilt als Mann der klaren Worte.

Oskar Lafontaine sieht «erhebliche rechtliche Bedenken» bei der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht. Foto: Oliver Dietze
Früherre Linke-Chef

Lafontaine gegen allgemeine Dienstpflicht

Der frühere Linke-Chef Oskar Lafontaine ist gegen eine allgemeine Dienstpflicht für junge Männer und Frauen.

US-Präsident Trump während des Nato-Gipfels in Brüssel. Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP
Zoff um Verteidigungsausgaben

Trump bringt Nato-Gipfel an den Rand des Scheiterns

Hinter verschlossenen Türen stößt US-Präsident Trump offene Drohungen gegen seine Nato-Partner aus. Kurz darauf gibt er sich plötzlich zufrieden. Denn es scheint Bewegung zu geben - auch bei Deutschland.

Copy%20of%20dpa_5F98F400A4B4902A.tif
Bundeswehreinsatz

In Afghanistan ist viel Geduld gefragt

SPD-Verteidigungsexperte Brunner sieht Erfolge im Bürgerkriegsland. Von Stabilität ist es weit entfernt

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird in Kabul von ihrem afghanischen Amtskollegen Tariq Shah Bahrami empfangen. Foto: Michael Kappeler
Vor Truppenaufstockung

Von der Leyen dringt auf Reformen in Afghanistan

Korruption, Seilschaften, Perspektivlosigkeit: Afghanistans Probleme sind vielschichtig. Militärische Gewalt allein wird dem Land nicht helfen, sagt Verteidigungsministerin von der Leyen. Und hinterlässt bei ihrem Besuch in Kabul eine mahnende Botschaft.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gibt zur Abstimmung über den Bundeswehreinsatz im Mittelmeer ihre Stimme ab. Foto: Christophe Gateau
Bundestagsbeschluss

Ausweitung der Einsätze im Irak und Afghanistan beschlossen

Der Bundeswehr stehen neue, schwierige Aufgaben bevor. Der Bundestag schickt mehr Soldaten nach Afghanistan und weitet die Anti-IS-Mission im Irak aus. Der Ausgang der Einsätze ist ungewiss.