Hongkong
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Foto: Bernd von Jutrczenka, dpa

Hier finden Sie alle wichtigen Artikel und Neuigkeiten rund um Hongkong. Weitere Daten und Fakten rund um die chinesische Stadt haben wir außerdem hier für Sie zusammengefasst. 

Hongkong, was so viel bedeutet wie „Duftender Hafen“, ist eine Metropole an der südlichen Küste der Volksrepublik China. Die Weltstadt ist gleichzeitig eine Sonderverwaltungszone Chinas und zählt über sieben Millionen Einwohner auf einer Fläche von etwa 1106 Quadratkilometern. Die Amtssprachen sind Chinesisch (Kantonesisch) und Englisch, im Geschäftsleben auch Hochchinesisch. 

Während des ersten Opiumkriegs 1841 wurde Hongkong vom Vereinigten Königreich besetzt und im Vertrag von Nanking (1843) zur britischen Kolonie erklärt. 1997 erfolgte erst die Übergabe der Staatshoheit an die Volksrepublik China. Die freie Marktwirtschaft und hohe innere Autonomie wurden allerdings beibehalten. 

Da die bebaubare Fläche Hongkongs relativ gering ist, die Bevölkerung aber stetig wächst, wurden große Flächen durch Aufschüttung im Meer gewonnen. Es entstand außerdem eine Skyline aus Wolkenkratzern in Hongkong. Die Stadt zählt zu den Städten mit den weltweit höchsten Lebenshaltungskosten (Stand 2020). Bezahlt wird in Hongkong mit dem Hongkong-Dollar. 

Die Bewohner Hongkongs gehören überwiegend der buddhistischen Religion an, ebenso dem Taonismus und dem Konfuzianismus. Daneben gibt es auch gläubige Christen in Hongkong.

Artikel zu "Hongkong"

Der pro-demokratische Aktivist Joshua Wong hat an einer nicht genehmigten Demonstration teilgenommen - und muss noch länger in Haft als ohnehin schon.
Hongkong

Hongkonger Aktivist Joshua Wong bekommt weitere Haftstrafe

Wong nahm an einer nicht genehmigten Demonstration teil und sitzt schon wegen der Teilnahme an einer weiteren in Haft. Ein neues Gesetz verschärft die Regeln.

Bundesaußenminister Heiko Maas (r) wird von seinem britischen Kollegen Dominic Raab begrüßt.
Außenministertreffen

G7-Staaten werfen Russland "bösartige Aktivitäten" vor

Demokratien gegen Autokratien: Dieser Wettbewerb stand im Mittelpunkt des G7-Außenministertreffens in London. Das schlägt sich auch in der Abschlusserklärung nieder.

Verbunden per Videoschalte: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sprechen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang (oben links) und dem Vorsitzenden der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission Chinas (NDRC), He Lifeng.
Regierungsberatungen

Berlin und Peking wollen Kooperation vertiefen

Für Angela Merkel sind es die letzten Regierungsberatungen mit China als Kanzlerin. Beide Seiten räumen erhebliche Differenzen ein. Doch Merkel pocht auf ihr Credo: Konflikte löst man nur im Gespräch.

Wilfried Mayer zeigt im heimischen Wohnzimmer, wie man sich zwei Rollen Klopapier – falls nicht gerade ausverkauft – fit halten kann.
Fitness

Fit aus dem Lockdown mit Klopapier: Ein Lauinger hat Übungen für daheim

Plus Als aktiver Fußballer und Trainer hat Wilfried Mayer viele Stationen erfolgreich absolviert. Hier zeigt der 59-jährige Lauinger, wie man sich mit kleinen Übungen daheim in Form halten kann.

Der pro-demokratische Aktivist Nathan Law erhält Asyl in Großbritannien.
Hongkonger Aktivist

Nathan Law erhält Asyl in Großbritannien

Aus Angst vor Verfolgung durch das neue Sicherheitsgesetz in Hongkong setzte sich der frühere Abgeordnete Nathan Law nach Großbritannien ab. Jetzt wurde ihm Asyl gewährt. Peking protestiert empört.

Das US-Außenministerium will über einen möglichen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking sprechen.
Olympia 2022

Streit zwischen USA und China über Winterspiele-Boykott

Die USA erhöhen den Druck auf China: Ohne selbst einen Boykott der Winterspiele 2022 zu erklären, will Washington aber mit Verbündeten über ein gemeinsames Vorgehen diskutieren. Peking reagiert verärgert.

Die Bauer AG, hier die Hauptverwaltung in Schrobenhausen, ist ein weltweit tätiger Tiefbau- und Maschinenbauspezialist.
Schrobenhausen

Kapital in Krisen-Zeiten: Warum die Bauer AG 30 Millionen Euro mehr will

Plus Der Bau- und Maschinenbauspezialist Bauer aus Schrobenhausen hat schwierige Jahre hinter sich. Jetzt möchte sich der Konzern breiter aufstellen. Aktionäre sind zunächst kritisch.

Trickbetrüger haben von einer Seniorin aus dem Raum Neu-Ulm 179.000 Euro erbeutet.
Neu-Ulm

Trickbetrüger aus China erbeuten 179.000 Euro von Seniorin aus Neu-Ulm

Trickbetrüger aus China haben eine Seniorin in Neu-Ulm am Telefon bedroht und so insgesamt 179.000 Euro erbeutet.

Noch Mitte März sammelten Pro-China-Mitarbeiter in Hongkong die Unterschriften von Anwohnern zur Unterstützung eines Vorschlags zur Änderung der Wahlregeln.
Demokratiebewegung unter Druck

China verschärft Wahlgesetz in Hongkong

Peking geht mit harter Hand gegen Hongkongs Demokratiebewegung vor. Neben dem umstrittenen Sicherheitsgesetz soll China nun eine Wahlrechtsreform dabei helfen, seine Kontrolle weiter auszuweiten.

Militärparaden werden in China minutiös inszeniert. Sie sollen zeigen, welch ungeheure militärische Schlagkraft die Volksarmee besitzt.
Kommentar

China darf seine gefährlichen Allmachtsfantasien nicht ausleben

Viel zu lange hat Europa die Menschenrechtsverletzungen Pekings nur wachsweich kritisiert. Jetzt besteht die Chance, dass der Westen ein Stoppzeichen setzt.

Die EU belegt mehrere Chinesen wegen der Unterdrückung der Uiguren mit Sanktionen (Archiv).
Menschenrechtsverletzungen

EU verhängt Sanktionen gegen China wegen Uiguren

Die EU hat auf die Unterdrückung der Uiguren in China lange nur mit Appellen reagiert. Damit ist nun Schluss. Die Regierung in Peking reagiert prompt.

Die Eröffnungssitzung der US-China-Gespräche im Captain Cook Hotel in Anchorage.
Diplomatie

Diplomatentreffen USA - China: Konfrontation mit Ansage

Diplomatie ist die Kunst, inhaltliche Differenzen dezent zu verpacken - mit dem Ziel, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Beim Treffen der Top-Diplomaten aus den USA und China in Alaska war davon nichts zu sehen.

Chinas Präsident Xi Jinping präsentierte sich beim Volkskongress auch im traditionellen Mao-Anzug.
Volkskongress in Peking

China schränkt Demokratie in Hongkong weiter ein

Neuer Schlag für das freiheitliche System in Hongkong: Nur ausgesuchte "Patrioten" sollen dort noch Ämter übernehmen dürfen. Im Ausland stößt die Entscheidung des Volkskongresses in Peking auf Empörung.

Soldaten der Volksbefreiungsarmee bei einer Parade in Peking.
Volkskongress

Xi Jinping ruft Chinas Militär zur "Kampfbereitschaft" auf

Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen mit den USA und seinen Nachbarn sieht Xi Jinping eine risikoreiche Sicherheitslage. Chinas Militär müsse sich rüsten - und auch die Abschreckung verstärken.

Das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi. Am 11. März 2011 trat hier nach einem starken Erdbeben Radioaktivität aus.
Fukushima

Zehn Jahre nach Fukushima will Japan zurück zur Atomkraft

Plus Zehn Jahre nach dem Unglück will Japan viele Reaktoren wieder hochfahren. Ohne sie sei der Wandel zu erneuerbaren Energien nicht zu schaffen. Ortsbesuch in der Katastrophenregion.

Chinas Präsident Xi Jinping will das Militär finanziell stärken.
China

Präsident Xi Jinping ruft Militär zur "Kampfbereitschaft" auf

Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen mit den USA und seinen Nachbarn sieht Xi Jinping eine risikoreiche Sicherheitslage. Chinas Militär müsse sich rüsten.

Elisabeth Görnitz ist die neue Vikarin an der Neuburger Christuskirche.
Neuburg

Vikarin der Christuskirche: "Wichtig, dass ich Menschen inspirieren kann"

Plus Elisabeth Görnitz ist die neue Vikarin der Neuburger Christuskirche. Wie sie zur evangelischen Theologie kam und was ein bayerisches Frühstück in Hongkong damit zu tun hat.

Chinas Außenminister Wang Yi verteidigte die umstrittene Wahlreform in Hongkong.
Umstrittenes Sicherheitsgesetz

Chinas Außenminister verteidigt Wahlreform in Hongkong

Mit dem umstrittenen Gesetz hat Peking ein wichtiges Ziel erreicht: Menschen in der chinesischen Sonderverwaltungsregion haben Angst, sich politisch zu engagieren. Chinas Außenminister verteidigt das Vorgehen.

Chinas Präsident Xi Jinping (l) und Ministerpräsident Li Keqiang stellen ihre ambitionierten Ziele vor.
Trotz Corona-Krise

China will "mehr als sechs Prozent" wachsen

Vor dem Volkskongress legt Premier Li Keqiang die Zukunftsstrategie Chinas vor: Robustes Wachstum, höhere Verschuldung, mehr Innovation und vor allem weniger Abhängigkeit vom Rest der Welt.

Polizisten hissen vor einem Gericht in Hongkong eine Warnflagge gegen die Unterstützer von 47 pro-demokratischen Aktivisten, die wegen angeblicher Verstöße gegen das neue Sicherheitsgesetz vorerst in Untersuchungshaft bleiben müssen.
Prozess

Sicherheitsgesetz: 47 Hongkonger Aktivisten müssen in U-Haft

Die Opposition in Hongkong bekommt die ganze Härte des neuen Sicherheitsgesetzes zu spüren. Dutzende Anhänger werden in Untersuchungshaft festgehalten.

Chinesische Soldaten bei einer Übung bei minus 20 Grad Celsius im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. China plant eine starke Erhöhung seines Militäretats.
"Patrioten" für Hongkong

China will Militärausgaben stark steigern

Chinas Volkskongress kommt zu seiner Jahrestagung zusammen. Im Mittelpunkt stehen auch die Wirtschaftsziele. Und der Einfluss der demokratischen Opposition in Hongkong sikk weiter beschnitten werden.

In Hongkong sind 47 Anhänger der demokratischen Opposition wegen angeblicher Verstöße gegen das umstrittene Sicherheitsgesetz festgenommen und angeklagt worden.
Angebliche Staatsgefährdung

Wahl abgehalten: 47 Aktivisten in Hongkong angeklagt

In Hongkong stehen Oppositionelle vor Gericht. Der Vorwurf: Staatsgefährdung. Dabei verfolgte die Opposition ein ganz anderes Ziel als eine angebliche illegale Parlaments-Vorwahl.

Heiko Maas (SPD), Bundesaußenminister, hat China, Russland und andere Länder wegen Verstößen gegen die Menschenrechte angeprangert.
Menschenrechte

Maas kritisiert China und Russland

Nichts mit nur diplomatische Höflichkeiten im UN-Menschenrechtsrat: Bundesaußenminister Maas zeigt Kante gegen Peking und Moskau, UN-Generalsekretär Guterres nimmt reiche Länder ins Visier.

Die BBC-Zentrale in London: Das Ende der begrenzten Ausstrahlung des BBC-Programms in China stieß auf scharfe Kritik der britischen Regierung und des Senders.
Pressefreiheit

China stoppt Ausstrahlung der BBC

Als Vergeltung für das Verbot des staatlichen chinesischen Auslandssenders CGTN in Großbritannien stoppt Peking das BBC-Programm in China. Es wird mit einem Einschüchterungsversuch verknüpft.

Seien es Berichte über Hongkong oder die Zustände in Umerziehungslagern: Kritische Berichterstattung steht bei der kommunistischen Führung Chinas nicht hoch im Kurs.
Peking verbietet Sender

London empört über Verbot von BBC World News in China

Berichte über die Demokratiebewegung in Hongkong oder die Zustände in den Umerziehungslagern für Uiguren sind der kommunistischen Führung in Peking ein Dorn im Auge. Das bekommt nun auch der britische Sender BBC World News zu spüren.