Orte /

Hürben

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20P1050523.tif
Wertingen

Schüler aus Wertingen und der Ukraine lernen gemeinsam

Es war eine besondere Erfahrung, die deutsch-urkrainische Jugendbegegnung im Kreis Dillingen. Für alle Beteiligten.

Copy%20of%20144304317.tif
Ursberg

Ursberg und ein weltbekannter Schriftsteller

Lion Feuchtwanger war im Jahr 1909 in Mittelschwaben. Auch zu Hürben gibt es eine besondere Beziehung.

Copy%20of%20KAYA6055(2).tif
Kreis Neu-Ulm

Endlich Frau: Wie aus Gerhard Heike wurde

Heike Benz aus Obenhausen (Kreis Neu-Ulm) kam als Gerhard auf die Welt. Doch wohl fühlte sie sich in ihrer Haut als Mann nie. Es folgte ein schwieriger Weg.

IMG_9622.JPG
Krumbach

Neues Wohnhaus in der Krumbacher Hohlstraße

Was im Krumbacher Ortsteil Hürben geplant ist und welche weiteren Themen in der jüngsten Sitzung behandelt wurden.

regierungsausweis%20landauer.jpg
Krumbach

Gustav Landauer und ein Weg in die USA

Viele kennen den Film „Die Reifeprüpfung“ mit Dustin Hoffman in der Hauptrolle. Ein bisschen ist das auch die Lebensgeschichte von Gustav Landauer.

Bürgerhaus.JPG
Krumbach/Günzburg

Eine „Leinenaktion“ fürs Ehrenamt im Kreis Günzburg

In Günzburg und Krumbach werden mit einer ungewöhnlichen Aktion ehrenamtliche Helfer gesucht. Viele Tätigkeitsfelder von der Kultur bis hin zum Sport.

Copy%20of%20FF--_Ger%c3%a4tehaus_H%c3%bcrben_P65_(15).tif
Krumbach

Ein Kleinod der Stadt ist wieder herausgeputzt

Das über 100 Jahre alte Hürbener Feuerwehrhaus wurde umfassend renoviert. Was es jetzt beherbergt.

Copy%20of%20Scannen0004(1).tif
Serie

Wer Krumbachs Webereitradition begründet hat

Moses Samuel Landauer war nicht nur wirtschaftlich erfolgreich, er setzte sich auch für arme Kinder ein.

Copy%20of%20IMG_9314.tif
Krumbach

Die Krippeler wurden besonders geehrt

Die Krippenfreunde gibt es seit 20 Jahren im Heimatverein.

Copy%20of%20Postkutsche_-_ca._1950.tif
Anekdote

Ein Bischofs-Empfang in zwei Teilen

Über einen missglückten Bischofsbesuch in den 1870er Jahren – in Versform verfasst von Lehrer Karl Dietmann