Irak
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Irak"

Warnt die Iraner vor einer Attacke: US-Präsident Donald Trump.
"Heimliche Attacke"

Trump warnt Iran vor Angriff auf US-Truppen im Irak

Doppelte Botschaft aus dem Weißen Haus: Einerseits droht US-Präsident Trump dem Iran mit schweren Konsequenzen im Fall einer Attacke auf amerikanische Ziele. Andererseits sagt er, Teheran könne schnell einen Deal mit Washington bekommen.

Kinder spielen in einem Lager in der Nähe der Stadt Idlib in Syrien.
Naher Osten

Das Coronavirus kann die Kämpfe in Nahost nicht stoppen

Von Libyen bis Irak: Die Gefechte toben weiter – und behindern den Kampf gegen die Pandemie. Die Vereinten Nationen hatten zu einer weltweiten Waffenruhe aufgerufen.

Der Einsatz von Tornado-Aufklärern von Jordanien aus wird beendet.
Neue Aufgaben

Bundestag beschließt Mandat mit neuen Aufgaben im Irak

Die Reihen im Bundestag sind wegen der Corona-Krise deutlich gelichtet. Der Bundestag beschließt ein Ergänzungsmandat für den Einsatz deutscher Soldaten im Irak. Ein Streitpunkt bleibt: Der Abzug deutscher Tornado-Aufklärer zum Monatsende.

Die Sicherheitslage im Irak ist aufgrund von Massenprotesten gegen Korruption und Misswirtschaft seit Wochen höchst angespannt.
Ansage der FIFA

WM-Qualifikationsspiele dürfen nicht im Irak stattfinden

Zürich (dpa) - Aufgrund von Sicherheitsbedenken muss die irakische Fußball-Nationalmannschaft ihre beiden WM-Qualifikationsspiele am 14.

Srecko Katanec, Trainer der irakischen Nationalmannschaft.
Fußball

Irak trägt kommende WM-Qualifikationsspiele in Jordanien aus

Amman (dpa) - Die irakische Fußball-Nationalmannschaft trägt ihre beiden kommenden Heimspiele in der WM-Qualifikation in Jordaniens Hauptstadt Amman aus.

Zico bei der Auslosung der Qualifikationsrunden für die WM 2014 in Brasilien.

Zico soll irakischer Fußball-Nationaltrainer werden

Brasiliens Fußball-Idol Zico steht vor einem Engagement als irakischer Fußball-Nationaltrainer.

Die Intensivmedizinerin Sylvie Thierbach bedient ein Beatmungsgerät. Weil das Corona-Virus insbesondere bei älteren Menschen die Lunge angreift, spielen die Geräte eine Schlüsselrolle.
Ulm/Landkreis Neu-Ulm

Bundeswehrkrankenhaus rüstet sich für Corona-Patienten

Plus Die Ärzte des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses wissen aus eigener Erfahrung, was Krieg und Elend bedeutet. Dieses Wissen soll nun im Kampf gegen das Virus helfen.

Fraktionstrakt unter der Reichstagskuppel: Ein Parlament kann den Betrieb nicht einfach einstellen wie ein Fußballverein.
Bundestag

Wie Deutschland in der Corona-Krise beschlussfähig bleiben will 

Tagen oder vertagen? Die Corona-Krise stellt auch den Bundestag vor große Herausforderungen. Doch mit besonderen Lösungen will die Regierung beschlussfähig bleiben.

Nach dem US-Luftangriff: Zerstörte Gebäude eines im Bau befindlichen Flughafenkomplexes in Karbala.
Raketenangriff

US-Vergeltungsangriffe gegen Schiitenmiliz im Irak

Bei einem Raketenangriff im Irak sterben amerikanische und britische Soldaten. Die USA machen eine pro-iranische Miliz verantwortlich - und schlagen nun zurück.

Drei Männer befinden sich in Untersuchungshaft.
Ulm

Vier Asylbewerber sollen Mädchen zehnmal vergewaltigt haben

Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen die Männer und Jugendlichen. Ein Weiterer, der mit dem Opfer bekannt war, soll an den Taten beteiligt gewesen sein.

Diese Gerichtszeichnung von Elizabeth Cook zeigt Julian Assange (hinten,l), Wikileaks-Gründer, während der Anhörung.
Wikileaks-Gründer

Assange-Anwalt: US-Vorwürfe sind nichts als Lügen

Sagt der Mann die Wahrheit oder nicht? An Julian Assange scheiden sich die Geister. In London vor einem Crown Court läuft derzeit die Anhörung um den Auslieferungsantrag der USA.

Für seine Anhänger ist Julian Assange ein Märtyrer, der für die Freiheit kämpft. „Die Wahrheit wird siegen“ steht auf einem Holzkreuz, mit dem sich ein Unterstützer vor dem Gericht postiert hat, in dem die Anhörung stattfindet.
Wikileaks-Gründer

Julian Assange – Ist er Freiheitskämpfer oder Datendieb?

Während in London die Anhörung im Auslieferungsverfahren um Julian Assange, den Gründer von Wikileaks, beginnt, fordern Aktivisten die sofortige Freilassung des Australiers.

Anhänger des Wikileaks-Gründers Julian Assange demonstrieren in Melbourne gegen dessen Auslieferung an die USA.
Wikileaks-Gründer vor Gericht

US-Anwalt: Assange hat Menschen in Gefahr gebracht

Zum Prozessauftakt über den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Julian Assange in London versammeln sich Dutzende Unterstützer vor dem Gerichtsgebäude zu lautstarkem Protest. Der Lärm macht sogar Assange zu schaffen.

Sicherheitskräfte stehen vor der "Diamond Princess". Das Schiff hatte wegen des neuartigen Coronavirus zwei Wochen lang im japanischen Yokohama unter Quarantäne gestanden.
Coronavirus

Rückkehrer in Deutschland erwartet - Mehr als 100 Virus-Tote in China

In Stuttgart werden weitere Heimkehrer aus China erwartet. In der Ukraine kommt es aus Angst vor dem Coronavirus zu heftigen Demonstrationen gegen Rückkehrer.

Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt seit April 2019 im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Osten Londons.
Vorwurf der Folter

Wikileaks-Gründer Assange geht es besser

Die einen feiern ihn als Helden, für andere ist er schlicht ein Verbrecher: Nächste Woche beginnt in London die Anhörung des Wikileaks-Gründers Julian Assange. Wird er an die USA ausgeliefert?

Sicherheitskräfte benutzen Steinschleudern gegen regierungskritische Demonstranten in der irakischen Hauptstadt Bagdad.
Menschenrechte

Amnesty kritisiert brutales Vorgehen gegen Nahost-Proteste

In vielen Ländern der arabischen Welt sind seit dem vergangenen Jahr wieder Proteste aufgeflammt. Doch die Menschen sehen sich den harten Antworten der Regierungen ausgesetzt. Menschenrechtler sind besorgt.

Polizisten stehen vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz vor dem Tagungshotel «Bayerischer Hof».
Drei Tage in München

Sicherheitskonferenz startet mit Grundsatzrede Steinmeiers

Eskalation in Syrien, weiter Gefechte in Libyen, Streit über 5G und Nordstream mit den USA: Die Themenpalette für drei Tage Münchner Sicherheitskonferenz ist lang. Zum Auftakt geht es um die Rolle Deutschlands in der Welt.

Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt seit April 2019 im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh im Osten Londons.
Konstruierte Beweise?

UN-Berichterstatter erhebt schwere Vorwürfe im Fall Assange

Kurz vor dem Start des Verfahrens um seine Auslieferung von Großbritannien in die USA erhält Julian Assange Unterstützung aus Deutschland. Der UN-Sonderberichterstatter für Folter glaubt, dass an dem Wikileaks-Gründer ein Exempel statuiert werden soll.

Demonstranten in Bagdad gehen vor Tränengasgeschossen in Deckung.
Anhaltende Proteste

Ex-Minister soll Regierungskrise im Irak lösen

Der Irak erlebt derzeit die größte Protestwelle seit Jahren. Hunderte Menschen sterben bei Auseinandersetzungen. Die Regierung steckt in einer tiefen Krise. Erhält der neue Mann genug Rückendeckung?

Blick auf die US-Botschaft am Ufer des Tigris.
US-Ziele im Irak

Rakete trifft Gelände der US-Botschaft in Bagdad

Immer wieder schlugen in und nahe dem Bagdader Regierungsviertel in vergangenen Wochen Raketen ein. Meist richtete sich der Verdacht gegen örtliche Milizen. Opfer oder größere Schäden gab es zuletzt nicht - aber nun wurde dort die Botschaft der USA direkt getroffen.

Blick auf die US-Botschaft am Ufer des Tigris.
Bagdad

Irakische Regierung: Rakete trifft Gelände der US-Botschaft

Immer wieder schlugen in und nahe dem Bagdader Regierungsviertel in vergangenen Wochen Raketen ein. Opfer oder größere Schäden gab es zuletzt nicht - aber nun trifft eine Rakete dort die Botschaft der USA.

Laut Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer wird der Einsatz der Bundeswehr im Irak noch lange dauern.
Verteidigungsministerin

AKK über Irak-Einsatz der Bundeswehr: "IS-Gefahr noch nicht gebannt"

Exklusiv Der Einsatz der Bundeswehr im Irak wird laut Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer noch lange dauern. Auch im Afghanistan-Krieg sei kein Ende in Sicht.

Ein Bundeswehrsoldat begeleitet die Ausbildung kurdischer Peschmerga in Erbil.
Nach Spannungen

Bundeswehr hat Ausbildung im Nordirak wieder aufgenommen

Nach dem Schlagabtausch USA-Iran hatte die Bundeswehr die Ausbildung irakischer Kurden ausgesetzt. Jetzt geht es weiter. Doch wie soll der Kampf gegen den IS mittelfristig aussehen?

Ein Bundeswehrsoldat und Kämpfer der kurdischen Peshmerga während der Ausbildung nahe Erbil im Norden des Irak.
Nach Spannungen

Nordirak: Bundeswehr nimmt Ausbildung der Kurden wieder auf

Die gezielte Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani durch einen Drohnenangriff der USA hat Parlament und Regierung im Irak empört. Nun kommen Zeichen der Entspannung. Im Nordirak will die Bundeswehr ihren Einsatz fortsetzen.

Rauch und Tränengas steigen bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Bagdad auf.
Zusammenstöße in Bagdad

Gewalt im Irak: Sicherheitskräfte gehen gegen Proteste vor

Seit Monaten gehen die Iraker gegen die Regierung auf die Straße. Sie kritisieren Misswirtschaft und Korruption. Jetzt haben die Proteste aber offenbar einen wichtigen Unterstützer verloren.