Orte /

Israel

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20dpa_5F9A6400ADF07A64(1).tif
Interview

Autor Harari: "Menschen sind manipulierbare Tiere"

Klimawandel, Atomkrieg, technologische Brüche sieht der Historiker Yuval Noah Harari als größte Zukunftsgefahren. Und er warnt vor dem Menschen ohne Mitgefühl.

Yuval Noah Harari warnt vor drei großen Gefahren für die Menschheit. Foto: Olivier Middendorp/Verlag C.H.Beck
"21 Lektionen"

Harari warnt vor Mensch der Zukunft ohne Empathie

Klimawandel, Atomkrieg und technologische Brüche - diese drei Dinge sieht der Bestsellerautor Harari als große Gefahren für die Menschheit. In seinem neuen Buch "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" räsoniert er auch über Stärken und Schwächen der liberalen Demokratie.

3.jpg
Babenhausen

Babenhauser Realschule setzt Zeichen für Religionsfreiheit

Erstmals fand ein muslimischer Gottesdienst statt. Zuvor gab es einen Vorfall.

Eine Alkohol-Produktionsstätte: Archäologen zufolge handelt es sich um den frühesten Nachweis für die Herstellung von Alkohol. Foto: Dani Nadel
Basis von Bier

Uralte Alkohol-Produktionsstätte in Israel entdeckt

In einer Höhle in Haifa, in der Angehörige der Natufien-Kultur ihre Toten bestatteten, haben Archäologen Hinweise auf eine Alkohol-Produktionsstätte gefunden. Sie soll etwa 13.000 Jahre alt sein.

Netta hat sich beim ESC in Portugal durchgesetzt. Foto: Jörg Carstensen
Musikwettbewerb

Eurovision Song Contest soll in Tel Aviv stattfinden

Jerusalem oder Tel Aviv? Jetzt ist die Entscheidung über der ESC-Austragungsort gefallen. Damit sind aber noch nicht alle Fragen geklärt.

dpa_5F9A4800C60F97AB.jpg
Porträt

Roger Waters wird 75: Eine Musiklegende mit Kanten

Altersmüde? Er nicht. Rogers Waters verwöhnt Pink-Floyd-Fans auch mit 75 noch weltweit. Altersmilde? Auch nicht. Er eckt als scharfer Kritiker Israels an.

_JOR5149.JPG
Dießen

Regionalität ist ihm beim Gemüse wichtiger als ein Zertifikat

Hans Niedermeier betreibt seine Gärtnerei in Dießen in der dritten Generation. Das Gemüse, das er anbietet, zieht er selbst groß.

Moderne Zeiten: In vielen Fällen hat der Dietrich beim Autodiebstahl ausgedient, denn die Langfinger bauen längst auf digitale Hilfsmittel. Foto: Kai Remmers
Digital statt Dietrich

Die neuen Tricks der Autodiebe

Dietrich und Brechstange haben ausgedient. Mit derart groben Mitteln verschaffen sich nur noch Amateure und Kleinkriminelle Zugang zum Auto. Profi-Knacker kommen längst mit dem Computer. Doch es gibt Mittel, sich zu schützen.

Heute sind Coworking-Büros längst aus der Nische der Digital-Nerds und armen Gründer gewachsen. Foto: Nicolas Armer
Orte zur Begegnung

Arbeiten in der Bürogemeinschaft: Der Trend zum Coworking

Einst mieteten vor allem arme Gründer Schreibtische in geteilten Büros. Heute boomt das Coworking - und ist auch bei Unternehmen gefragt, die coole Arbeitsplätze für ihre Beschäftigten suchen. Wird das Arbeiten in Start-up-Atmosphäre bald zur Normalität?

Mädchen in einer UNRWA-Schule im Gazastreifen. Foto: Felipe Dana/AP
Bundesregierung gibt mehr Geld

USA stellen Hilfe für Palästinenser-Hilfswerk der UN ein

Die UN unterstützen mehr als fünf Millionen Palästinenser unter anderem mit Nahrungsmitteln und Schulen. Nun streichen die USA ihre Finanzhilfe. Die zuständige Organisation UNRWA sei "hoffnungslos fehlerbehaftet".