Orte /

Jemen

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

US-Präsident Donald Trump empfängt im Frühjahr den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman im Weißen Haus. Foto: SPA/dpa
Kronprinz unter Verdacht

Trotz Khashoggi: Trump bekräftigt Partnerschaft mit Riad

Hat der saudische Kronprinz vom Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi gewusst? Gut möglich, meint US-Präsident Trump. Die Beziehungen zu Saudi-Arabien sind ihm aber wichtiger als solche Details. Er schlägt sich klar auf die Seite Riads.

Copy%20of%20P1100959.tif
Benefiz

Bilderauktion: Kunst hilft dem geschundenen Jemen

Eine Matinee zum 20. Jahrestag der Grundsteinlegung für das Krankenhaus in Al Mihlaf bringt Geld für die Aichacher Jemenhilfe. Etwa 150 Gäste waren im Kino.

5H6A0117.jpg
Veranstaltung

Markt am Sisi-Schloss hat viele Fans

Wenn in Unterwittelsbach Kunst und Antikes verkauft wird, treffen sich viele Stammgäste – unter den Gästen ebenso wie unter den Händlern. Was beiden gefällt

Die Staatsgäste nehmen an einer Gedenkveranstaltung am Triumphbogen teil. Foto: Francois Mori/AP
Zusammenkunft in Paris

Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus

Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. Manche Adressaten der Warnungen waren mit dabei, beim Gedenken der Superlative an diesem Wochenende.

Angela Merkel und Emmanuel Macron erinnern nahe Compiègne an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Foto: Kay Nietfeld
Historische Geste

Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt wurde. Davor hatte Macron noch einen anderen Gast - der nicht immer einfach ist.

Der Öltanker «Monte Toledo» verlässt den spanischen Hafen Algeciras, nachdem er iranisches Rohöl geliefert hat. Foto: Cepsa/Handout/EFE
Ölmarkt reagiert gelassen

USA versetzen Irans Wirtschaft maximalen Schlag

Mit einem massiven Wirtschaftsknebel gehen die USA gegen den Erzfeind Iran vor. Mit den Maßnahmen vor allem gegen den iranischen Öl- und Bankensektor will Washington das Land in ein neues Abkommen zwingen. Der Iran spricht von einem Wirtschaftskrieg.

König Salman bin Abdulaziz Al Saud (2.v.r) von Saudi-Arabien und Kronprinz Mohammed bin Salman bin Abdulaziz Al Saud (r.) sprechen Sahl Khashoggi (2.v.l) und Salah Khashoggi ihr Beileid aus. Foto: SPA
Söhne wollen Leichnam sehen

Saudis versprechen im Fall Khashoggi Aufklärung

In Genf muss sich Saudi-Arabien bei den UN zur Situation der Menschenrechte im Land äußern. Der Zeitpunkt kommt für die Saudis ungünstig - der Fall Khashoggi hat die Weltgemeinschaft aufgebracht. Und es gibt noch weitere Probleme.

3(1).jpg
Benefiz-Veranstaltung

Aichacher Jemenhilfe will Kriegsopfern helfen

Im Aichacher Cineplex-Kino ist am Sonntag, 11. November, der Film „Das Mädchen Wadjda“ zu sehen. Der Erlös der Matinee kommt Kindern und Waisen im Jemen zugute.

Ein Abbild von «Uncle Sam» wird von Demonstranten während einer Kundgebung vor der ehemaligen US-Botschaft in Teheran getragen. Foto: Vahid Salemi/AP
USA

Härteste US-Sanktionen gegen den Iran in Kraft getreten

Streben die USA im Iran einen Regierungswechsel an? So sieht es die Führung in Teheran. Ab heute setzen neue Sanktionen dem ohnehin gebeutelten Land weiter zu.

Die Einfahrt zur Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Foto: Sebastian Widmann
Khashoggi-Affäre

Bundeswehr bildet weiter Soldaten aus Saudi-Arabien aus

Nach der Khashoggi-Affäre hat die Bundesregierung die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt. Saudische Soldaten bildet die Bundeswehr trotzdem noch aus.