Orte /

Jülich

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die Strandpromenade an der Playa de Palma bietet einen gewohnten Anblick. Im Gegensatz zum Nordosten von Mallorca gab es hier nur wenig Regen. Foto: Patrick Schirmer Sastre
Kein Hochwasser am Ballermann

Mallorca kämpft um seine Touristen

Die Bilder und Nachrichten aus Mallorcas Katastrophengebiet sind verstörend. Urlauber sind verunsichert - dabei kam der Sturzregen nur in einem kleinen Gebiet im Osten nieder. Der Ballermann war von der Flut überhaupt nicht betroffen. Dennoch gibt es Stornierungen.

Copy%20of%20Bergen%20Hubertus(1).tif
Serie

Wie aus Hubertus ein Heiliger wurde

Die Neuburger Jäger feiern ihren Patron. Wobei er helfen soll und was eine Bauernregel mit ihm zu tun hat

Eine Einheit des Hochleistungsrechners «Janus» an der Martin-Luther-Universität in Halle. Foto: Jan Woitas
Start von EU-Projekt

Forscher bauen europäischen Quantencomputer

Europäische Forscher wollen im weltweiten Wettlauf um extrem hochleistungsfähige Quantencomputer mitmischen.

Im Haus die Polizei, auf dem Haus die Braunkohlegegner. Einsatzkräfte der Polizei räumen besetzte Häusern am Rande des Tagebaus. Foto: Henning Kaiser
Einsatz gegen Braunkohlegegner

Protestcamp und besetzte Häuser am Hambacher Forst geräumt

Wieder rückt die Polizei im Rheinischen Revier an. Die Einsatzkräfte räumen von Aktivisten besetzte Häuser am Braunkohletagebau. Die Gebäude gehören RWE.

Copy%20of%20Windkraft.tif
Fuchstal

Wie der Windkraft-Strom gespeichert werden soll

Einer der größten Wärmetöpfe Deutschlands wird in Fuchstal gebaut. Außerdem entsteht eine Drei-Megawatt-Batterie. Dafür erhält die Gemeinde eine Millionenspritze vom Bund.

Copy%20of%20leit672323.tif
Klimaschutz

Das Radwegenetz soll ausgebaut werden

Landkreis fördert vier Projekte. Sie sollen das Radeln zur Arbeit erleichtern

Nobelpreisträger Peter Grünberg
Nobelpreis

Deutscher Nobelpreisträger Peter Grünberg ist gestorben

Der Physiker Peter Grünberg ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Im Jahr 2007 erhielt der Wegbereiter von Gigabyte-Festplatten den Nobelpreis für Physik.

Svenja Schulze (SPD) wird das Umweltressort der zukünftigen Bundesregierung leiten. Foto: Federico Gambarini
Porträt

Gut vernetzt und schnörkellos: Svenja Schulze

Sie hat die Studiengebühren in NRW abgeschafft und mit einer "Atomkugel-Posse" einen Untersuchungsausschuss provoziert. Svenja Schulze gilt als zäh, gut vernetzt und ist aus allen Tiefen wieder aufgetaucht.

Selfie mit den designierten SPD-Ministern (vorne l-r): Fraktionschefin Andrea Nahles, Katarina Barley und Svenja Schulze; (hinten l-r): Olaf Scholz, Hubertus Heil, Franziska Giffey, der Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth und Heiko Maas. Foto: Lars Klingbeil/SPD
SPD präsentiert Minister

Sechs Richtige oder Merkels Schmusetruppe?

Wie in einer TV-Show treten die sechs SPD-Minister einzeln auf die Bühne, eine interessante Mischung aus Bekanntem und Neuen. Aber muss Merkel vor der Truppe zittern? Die Sozialdemokraten wissen, wenn sie weiter so pflegeleicht sind, droht ihnen ein noch tieferer Fall.

Svenja Schulze (SPD) wird das Umweltressort der zukünftigen Bundesregierung leiten. Foto: Federico Gambarini
Porträt

Svenja Schulze - die Frau mit den Atomkügelchen

Jung, weiblich und aus NRW: Das waren drei gewichtige Argumente dafür, dass Svenja Schulze nun Umweltministerin wird. Doch es gibt auch noch andere Gründe.