Orte /

Kenia

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Das Logo für die Olympischen Sommerspiele Tokyo 2020. Foto: Michael Kappeler/dpa
Deutsche bleiben cool

Nach Hitze-WM kommen "heißeste Spiele"

Zehn Monate bleiben den deutschen Leichtathleten nach der Hitze-WM nur, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 vorzubereiten. Doha war hart, Tokio wird härter. Trotz der Kürze der Zeit und Extrem-Klima lautet die Devise: Bloß keine Panik machen!

Sebastian Coe, der Präsident des Leichtathletikverbands IAAF, ist mit der WM zufrieden. Foto: Mike Egerton/PA Wire/dpa
WM auch in Jamaika vorstellbar

IAAF-Präsident Coe zufrieden mit WM in Doha

Weltverbandspräsident Sebastian Coe hat sich trotz heftiger Kritik an den Bedingungen wegen der Hitze und dem geringen Zuschauerinteresse zufrieden mit der Leichtathletik-WM in Doha gezeigt.

Carl Lewis hat in seiner Karriere neun olympische Goldmedaillen gewonnen. Foto: Moises Castillo/AP/dpa
Sprint-Legende

Carl Lewis verteidigt 100-Meter-Weltmeister Coleman

Leichtathletik-Legende Carl Lewis hat den umstrittenen 100-Meter-Weltmeister Christian Coleman verteidigt.

Gesa Krause gewann bei der WM über die 3000 Meter Hindernis die Bronzemedaille. Foto: Michael Kappeler/dpa
Nach WM-Bronze

Hindernis-Ass Gesa Krause hat bereits Olympia 2024 im Blick

Trotz der Übermacht der Langstreckenläuferinnen aus Afrika mischt ein 50-Kilo-Leichtgewicht aus Frankfurt bei der WM wieder ganz vorne mit. Gesa Krause glänzt in Doha - und will auch bei Olympia im nächsten Jahr unbedingt eine Medaille.

Holte mit deutscher Rekordzeit WM-Bronze über 3000 Meter Hindernis: Gesa Felicitas Krause. Foto (Archiv): Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe
Titelkämpfe in Doha

Hindernisläuferin Krause holt WM-Bronze und Rekord

Hindernisläuferin Gesa Krause hat den Bann gebrochen. Die Europameisterin holte bei der Leichtathletik-WM in Doha Bronze - und bescherte dem deutschen Team damit die erste Medaille. Speerwurf- Europameisterin Christin Hussong reicht ein Versuch für's Finale.

Leichtathletik-WM
Leichtathletik-WM 2019

Erste Medaille für Deutschland: Gesa Krause holt Bronze

Gesa Krause holt über 3000 Meter Hindernis Bronze in Doha - und damit die erste Medaille für Deutschland bei der Leichtathletik-WM 2019.

Souveräne Dritte über 3000 Meter Hindernis: Gesa Felicitas Krause am Wassergraben. Foto: Michael Kappeler
Zwei Jahre nach WM-Sturz

3000 Meter Hindernis: Gesa Krause rennt klug zu Bronze

Mit einer klugen Renntaktik hat Hindernisläuferin Gesa Krause ihre zweite Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften gewonnen. Ein Jahr nach ihrem EM-Triumph glänzte die Frankfurterin auch in der absoluten Weltspitze. Dafür hat sie so viel trainiert wie noch nie.

Copy%20of%20124871339(1).tif
Leichtathletik-WM 2019

Die Sportler quälen sich durch die Hitze - und das Stadion ist leer

Die Wettkämpfe in Katar führen die Athleten an die Grenze der Leistungsfähigkeit. Den um Mitternacht gestarteten Marathon brechen viele entkräftet ab.

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF will Blutdoping-Vorwürfe gegen Kenia untersuchen: die Fahne des Landes. Foto: Marijan Murat
Leichtathletik-Weltverband

IAAF prüft Blutdoping-Vorwürfe gegen Kenias Leichtathleten

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF will Blutdoping-Vorwürfe gegen Kenia untersuchen, teilte die Integritätskommission AIU am Rande der WM in Doha mit.

Beendet die Qualifikation über 3000 Meter Hindernis als Dritte: Gesa Felicitas Krause (M) am Wasserhindernis. Foto: Michael Kappeler
Titelkämpfe in Katar

WM-Start: Hindernisläuferin Krause im Finale

Hindernisläuferin Gesa Krause hat bei der Leichtathletik-WM in Doha das Finale erreicht. Sprint-Ass Christian Coleman bestätigte seine Favoritenrolle mit Vorlauf-Bestzeit. Die ersten Medaillen wurden erst in der Nacht zum Samstag im Frauen-Marathon vergeben.