Orte /

Lausitz

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Tagebau Hambach schiebt sich an den Hambacher Forst, wo die Polizei zurzeit die Baumhäuser von Umweltaktivisten räumt. Foto: Federico Gambarini
Hambach auf Tagesordnung

Kohlekommission: "Keinerlei Vorfestlegungen" zum Ausstieg

Den Kohleausstieg zu planen, ist heikel. Umso höhere Wellen schlug in der zuständigen Kommission ein Bericht über einen vermeintlich schon festgezurrten Plan, bis 2038 das letzte Kohlekraftwerk abzuschalten. Um die Wogen zu glätten, schaute nun ein Minister vorbei.

Förderturm der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop: In Nordrhein-Westfalen endet der Steinkohleabbau. Foto: Roland Weihrauch
Streit in der Kohlekommission

"Spiegel": Kohleausstieg zwischen 2035 und 2038 geplant

Erst der Streit um den Hambacher Forst - jetzt ein Konflikt über den Zeitplan für das Ende der Kohleverstromung. In der Kohlekommission geht es hoch her. Ein Vorstoß des Co-Vorsitzenden Pofalla war anscheinend nicht abgesprochen.

Copy%20of%20imago83149247h(1)(2).tif
Interview

Umweltministerin Schulze: "Wir haben viel zu wenig für Klimaschutz getan"

Exklusiv Die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze räumt Fehler in der deutschen Klimapolitik ein und verspricht einen Kurswechsel.

Copy%20of%20NEU_Peter%20Hurler(2).tif
Wertingen

Grüne halten an der Windkraft fest

Nach der Stadtratssitzung herrscht noch Diskussionsbedarf rund um das Thema Windenergie.

Ein riesiger Schaufelradbagger arbeitet im Braunkohletagebau Jänschwalde. Foto: Patrick Pleul
Geplante Rodungen

Konflikt um Hambacher Forst belastet Kohlekommission

Ein Konflikt im Rheinland droht die Arbeit der Kohlekommission zu überlagern. Das Gremium will sich zur Frage von Rodungsarbeiten von RWE für einen Braunkohle-Tagebau nicht positionieren.

Eine Unwetterfront zieht im Landkreis Hildesheim auf. Foto: Julian Stratenschulte
Wetter

Tschüss, Hitze! Am Wochenende wird es nass und kühl

Das war's mit der Hitze. Am Wochenende muss das Sommerwetter zwei Kältefronten weichen. Die Temperaturen fallen deutlich unter 20 Grad.

Es wird ruhiger am Ostseestrand: Nach dem Ferienende in mehreren Bundesländern und mit etwas frischeren Temperaturen wird es an der Küste etwas ruhiger. Foto: Bernd Wüstneck
Wettervorhersage

Hitze adé: Zum Wochenende wird es deutlich kühler und nasser

Die Hitze hat ein Ende: Das warme und trockene Wetter muss ab Freitag zwei Kältefronten weichen, die die Luft vielerorts auf 20 Grad abkühlen.

Eine Kommission der Bundesregierung soll bis Ende des Jahres einen Ausstieg aus der Kohle ausarbeiten. Foto: Jan Woitas
Umweltfreundliche Alternativen

WWF: Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohle möglich

Die Kommission der Bundesregierung ringt um den richtigen Weg zum Ausstieg aus der Kohle. Es geht vor allem auch um den Strukturwandel in den betroffenen Regionen. Wird die Kohleindustrie mehr und mehr zum Risikofaktor?

Ein Mann springt im Stadionbad in Köln ins Wasser. In weiten Teilen Deutschlands wird es noch mal richtig warm. Foto: Maja Hitij
Wieder über 30 Grad

Hitze-Sommer gibt noch mal ein kurzes Gastspiel

Wer Sonnenbrille und -schutz in den vergangenen Tagen weggelegt hat, sollte sie von Donnerstag an wieder bereit halten: Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kehren in großen Teilen Deutschlands dann Sonne und hohe Temperaturen zurück.

Ein Wolf in einem Wildgehege. Foto: Monika Skolimowska/Illustration
Wolfsmonitoring

Wölfe: 60 Rudel und 18 Paare in Deutschland nachgewiesen

Dem jüngsten bundesweiten Wolfsmonitoring zufolge wurden von Mai 2017 bis April 2018 insgesamt 60 Rudel, 18 Paare und zwei territoriale Einzeltiere nachgewiesen.