Libyen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Libyen"

Das türkische Forschungsschiff „Oruc Reis“ fährt in Begleitung türkischer Kriegsschiffe über das Mittelmeer.
Konflikt im Mittelmeer

Wie der türkisch-griechische Gasstreit auf See eskaliert

Die Türkei will mit militärisch abgesicherten Probebohrungen ihren Anspruch auf Gasvorkommen untermauern. Eine Allianz gegen Ankara lässt sich das nicht bieten.

In Libyen herrscht seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Bürgerkrieg.
Wegen Verstößen

Libyen-Embargo: EU-Länder treiben Sanktionspläne voran

Berlin, Paris und Rom erhöhen den Druck auf Länder, die sich in den Libyen-Konflikt einmischen. Jetzt gibt es eine erste Liste mit Unternehmen, gegen die Sanktionen verhängt werden sollen.

Ein Demonstrant prallt bei einem regierungskritischen Protest mit Bereitschaftspolizisten zusammen. Vier Tage nach der verheerenden Explosion im Hafen der libanesischen Hauptstadt haben Tausende Libanesen um die Opfer getrauert und gegen die politische Elite des Landes protestiert. 
Kommentar

Proteste im Libanon: Politikern fehlt jeder Gestaltungswille

Nach der verheerenden Explosion versinkt der Libanon im Chaos. Das Land ist nicht das einzige in der Region, das politisches Total-Versagens offenbar

Die Fregatte «Hamburg» läuft aus dem Wilhelmshavener Hafen aus.
Gegen Waffenschmuggel

Fregatte "Hamburg" zum Irini-Einsatz vor Libyen ausgelaufen

Die Fregatte "Hamburg" ist auf dem Weg zu einer politisch heiklen Operation. Sie soll im Mittelmeer helfen, den Waffenschmuggel nach Libyen zu unterbinden. Es könnte ein harter Einsatz für die Besatzung werden. Nicht nur wegen des Auftrags.

Deutschland schickt die Fregatte «Hamburg» für einen EU-Marineeinsatz vor Libyen ins Mittelmeer.
Auslandseinsatz

Fast fünf Monate ohne Landgang wegen Corona: Deutsche Fregatte startet Libyen-Einsatz

Die Besatzung der deutschen Fregatte "Hamburg" muss in ihren vielleicht härtesten Einsatz. Sie sollen Waffenschmuggel nach Libyen verhindern. Auch Corona macht Ihnen zu schaffen.

Laut einem UNHCR-Bericht kommen Flüchtlinge innerhalb Afrikas zu Tausenden um.
Bericht der Vereinten Nationen

"Unsägliche Brutalität" auf Migrationsrouten in Afrika

Die von der EU unterstützte libysche Küstenwache hat nach einem UNHCR-Bericht in diesem Jahr bereits 6200 Menschen an einer gefährlichen Überfahrt nach Europa gehindert. Was folgt ist offensichtlich aber wenig menschenfreundlich.

Außenminister Heiko Maas zieht eine positive Bilanz zur deutschen Präsidentschaft im UN-Sicherheitsrat, hier bei einer Sitzung im Januar.
Zum Ende der Präsidentschaft

Maas zieht positive Bilanz zu Vorsitz im UN-Sicherheitsrat

Die Verlängerung der humanitären Syrienhilfe und die Resolution zur Bekämpfung der Corona-Pandemie fielen in die Zeit der deutschen Präsidentschaft im UN-Sicherheitsraat. Außenminister Maas blickt zurück.

Deutschland schickt die Fregatte «Hamburg» für einen EU-Marineeinsatz vor Libyen ins Mittelmeer.
Überwachung des Waffenembargos

Libyen: Deutschland schickt Fregatte ins Mittelmeer

Für rund 250 deutsche Marinesoldaten beginnt in der kommenden Woche ein heikler Einsatz. Vor Libyen sollen sie die Einhaltung des Waffenembargos kontrollieren. Was dabei alles passieren kann, zeigte jüngst ein aufsehenerregender Zwischenfall mit der Türkei.

Ermias Grmay arbeitet derzeit an seinem Gesellenstück, einem Couchtisch. Darauf ist sein Fluchtweg von Afrika nach Europa zu sehen.
Oberhausen

Von Eritrea nach Unterhausen

Der 21-jährige Ermias Grmay ist vor sechs Jahren aus seiner Heimat geflohen. Jetzt macht er eine Ausbildung in der Schreinerei Appel in Unterhausen.

Abdel Fatah El-Sisi (r), Präsident von Ägypten, begrüßt 2019 Chalifa Haftar, ehemaliger Militäroffizier und Chef der selbsternannten Libyschen Nationalen Armee.
Unterstützung für Haftar

Ägyptens Parlament genehmigt Militäreinsatz in Libyen

Die Europäer versuchen mit aller Kraft, eine Eskalation des Libyenkrieges zu verhindern. Sogar Sanktionen werden ins Spiel gebracht. Doch die Zeichen stehen auf eine Konfrontation hochgerüsteter Mächte.

Außenminister Heiko Maas mit seinen baltischen Amtskollegen bei einem Treffen in Tallinn.
Verstöße gegen Embargo

Maas erläutert Sanktionsdrohung im Libyen-Konflikt

In Libyen ist die Lage unübersichtlich - und gegen ein geltendes Embargo sollen immer wieder Waffen und Söldner einen Weg in das Land findet. In Europa werden Sanktionen erwogen - die unter anderem Russland und die Türkei treffen könnten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron am zweiten Tag des EU-Gipfels.
UN-Waffenembargo

Libyen: Merkel, Macron und Conte drohen mit Sanktionen

Berlin, Paris und Rom erhöhen den Druck auf Länder, die sich in den Libyen-Konflikt einmischen. Sogar Sanktionen werden jetzt nicht mehr ausgeschlossen. Geht es nur um Frieden für die Libyer?

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) drängt auf eine Lösung.
Vor Konferenz mit EU-Kollegen

Seenotrettung: Seehofer will mehr Beteiligung der EU-Staaten

Seenotrettung bedeutet in Europa schon seit langem eine Hängepartie nach der anderen. Mitunter müssen die Migranten wochenlang auf den Schiffen ausharren, ehe sie an Land dürfen. Innenminister Seehofer will nun für neuen Schwung sorgen.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei einer Videokonferenz am 17. Juni.
Indirekt mit Angriff gedroht?

Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei

Die Nato versteht sich als Bündnis, in dem der eine dem anderem blind vertrauen kann. Was sich jüngst im Mittelmeer zwischen Kriegsschiffen der Bündnispartner Frankreich und Türkei abspielte, klingt allerdings eher nach Kaltem Krieg.

Ein Leopard 2A4 der türkischen Armee ist auf dem Weg nach Syrien.
Rüstungsexporte

Mehr als ein Drittel der Kriegswaffenexporte an die Türkei

Einmarsch in Syrien oder Waffenlieferungen an Libyen: Das Agieren der Türkei in den regionalen Konflikten wird von der Bundesregierung kritisch gesehen. Waffenlieferungen an den Nato-Partner gab es zumindest im vergangenen Jahr aber immer noch.

In Líbyen wütet seit 2011 ein Bürgerkrieg. Jetzt könnte die Lage weiter eskalieren.
Naher Osten

Warum Libyen das gleiche Schicksal wie Syrien drohen könnte

In Libyens Bürgerkrieg mischen ausländische Mächte mit. Ägyptens Präsident Sisi droht nun militärisch einzugreifen. Jetzt könnte die Lage endgültig eskalieren.

Ägyptens Präsident Al-Sisi im Sommer 2015 bei einem Besuch von Soldaten auf der Sinai-Halbinsel.
Bürgerkrieg in Nordafrika

Ägyptens Präsident stimmt auf Militäreinsatz in Libyen ein

Der Krieg in Libyen scheint kein Ende zu finden: Die Soldaten der international anerkannten Regierung kämpfen gegen Einheiten von General Haftar, zugleich versuchen islamistische Gruppen ihren Einfluss auszudehnen. Nun könnte sich eine weitere Macht in das blutige Ringen einmischen.

Ein Polizist bewacht eine Straßensperre im Stadtzentrum nach der Messerstecherei in Forbury Gardens.
25-Jähriger festgenommen

Drei Tote bei Terrorangriff in englischem Park

In einem Park westlich von London genießen Menschen einen gemütlichen Samstagabend, als plötzlich ein Mann mit einem Messer ein Blutbad anrichtet. Der 25 Jahre alte Täter soll aus Libyen stammen.

Libyens Hauptstadt ist wieder unter der Kontrolle von Regierungstruppen.
Stellvertreterkrieg

Libyen: Keine Anzeichen für rasches Ende der Gefechte

Die Kräfteverhältnisse in Libyen verschieben sich. Seit die Türkei in dem ölreichen Land mitmischt, sind General Haftars Truppen teils auf dem Rückzug. Seinem Vorschlag einer Waffenruhe erteilt die Regierung eine Absage. Die Küstenstadt Sirte wird erneut zum Kampfschauplatz.

Kämpfer der von der Türkei unterstützten libyschen Einheitsregierung fahren durch die Hauptstadt Tripolis. Die Türkei und Russland versuchen, ihre Machtbereiche auszubauen.
Kampf um Öl und Macht

Die Offensive ist beendet, aber der Krieg um Libyen geht weiter

Seit dem Sturz von Diktator Gaddafi erlebt das nordafrikanische Land Krieg und Chaos. Warum Syrer gegen Syrer kämpfen und Vermittlern die Hände gebunden sind.

Ingesamt wurden Banknoten im Wert von 1,1 Milliarden Dollar sichergestellt.
Libyen

Russland und USA streiten um Falschgeld

Russland druckt Geld für das Bürgerkriegsland Libyen. Nun hat Malta eine große Menge der Landeswährung Dinar beschlagnahmt. Washington spricht prompt von illegal gedrucktem Falschgeld. Und dann meldet sich Moskau mit einer Erklärung.

Mächtige Figur im Machtkampf in Libyien: General Chalifa Haftar.
"Projekt Opus"

UN enttarnen Geheimmission vor der Küste Libyens

In acht Ländern wurde die Mission vorbereitet, aus einem gelenkt: Eine Gruppe privater Einsatzkräfte sollte laut einem vertraulichen Bericht türkische Schiffe vor Libyen überfallen. Nach wenigen Tagen im Bürgerkriegsland geschah etwas Rätselhaftes.

Ein Seefernaufklärer vom Typ P-3C Orion steht abflugbereit auf dem Vorfeld des Marinefliegergeschwaders MFG 3.
Waffenembargo

Malta droht mit Blockade von EU-Militäreinsatz für Libyen

Der neue EU-Militäreinsatz zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen ist gerade erst angelaufen, doch es gibt schon wieder politischen Ärger. Muss die Operation Irini schon bald wieder gestoppt werden?

Ein Kämpfer der von den Vereinten Nationen unterstützten libyschen Regierung des Nationalen Abkommens(GNA) steht in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Watya.
Bürgerkriegsland

Libyen: Kämpfe um Luftwaffenstützpunkt nahe Tripolis

Einige Zeit schien es, als würden sich die Kämpfe um Tripolis in Libyen etwas beruhigen. Aber nun laufen dort erneut Gefechte um einen Luftwaffenstützpunkt. Auch eine Wohngegend in der Hauptstadt gerät unter Beschuss - nicht weit von den Residenzen zweier Botschafter.

In Idlib setzte die Türkei erstmals ihre modernen Kampfdrohnen ein.
Nahost

So steigt die Türkei zum Waffenhändler auf

Die Türkei hat sich auf die Entwicklung eigener Waffen verlegt und setzt dabei voll auf Drohnen. Die verkaufen sich gut – auch weil sie kampferprobt sind.