Orte /

Lyon

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ferland Mendy (vorn, in Aktion für Olympique Lyon) wechselt zu Real Madrid. Foto: Laurent Cipriani/AP
Vertrag bis 2025

Real Madrid verpflichtet Verteidiger Mendy aus Lyon

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat Ferland Mendy verpflichtet.

Sieht sich nicht als Frau, die Fußball spielt, sondern als Fußballer: Ada Hegerberg. Foto: Jon Olav Nesvold/Bildbyran via ZUMA Press
Norwegens Starspielerin

Ada Hegerberg: Jeden Tag über Gleichberechtigung reden

Norwegens Fußball-Star Ada Hegerberg hat Verständnis für die großen Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen in ihrem Beruf geäußert.

Träumt vom WM-Pokal: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Sebastian Gollnow
Auf Facebook

Voss-Tecklenburg vor WM-Start: "Man darf Träume haben"

Kurze Zeit vor dem Anpfiff des WM-Auftaktspiels gegen China hat Fußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg erstmals vom Titel gesprochen.

Pressekonferenz mit Klara Bühl (l): Für Dzsenifer Marozsan ist die WM in Frankreich eine Art Heimspiel. Foto: Sebastian Gollnow
Frauen-WM in Frankreich

Marozsan mit Heimvorteil: "Titel wäre natürlich ein Traum"

Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsan geht mit großen Hoffnungen und einem Heimvorteil in die WM in Frankreich. Die Supertechnikerin von Champions-League-Sieger Lyon ist Dreh- und Angelpunkt der DFB-Elf. Der Titel in ihrer Wahlheimat wäre für sie "ein Traum".

Die DFB-Frauen jubeln nach dem Treffer zum 1:0 von Alexandra Popp (3.v.l.). Foto: Armin Weigel
Frauen-Fußball-WM

WM-Generalprobe ohne Glanz: Deutsche Fußballerinnen schlagen Chile

Neun Tage vor ihrem ersten WM-Spiel gegen China sind Deutschlands Fußball-Frauen gut in Form. Das 2:0 gegen WM-Neuling Chile war aber glanzlos.

Nach der Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten übernahmen Anti-Terror-Spezialisten der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. Foto: Sebastien Erome/AP
Frankreich

Keine Spur von Verdächtigem nach Explosion in Lyon

Bei einer Explosion in Lyon wurden mehrere Menschen verletzt. Noch immer fehlt vom Tatverdächtigen jede Spur. Ein terroristischer Hintergrund ist möglich.

Die Explosion überschattet die Europawahl in Frankreich. Foto: Sebastien Erome/AP
Suche nach Tatverdächtigem

Chef-Ermittler: Hintergrund der Explosion in Lyon unklar

Ein Mann stellt eine Papiertüte vor einer Bäckerei in der Innenstadt Lyons ab - nur eine Minute später explodiert ein Sprengsatz darin. Mindestens 13 Menschen werden verletzt, auch ein Kind. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft sucht einen Tatverdächtigen.

Nach der Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten übernahmen Anti-Terror-Spezialisten der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen. Foto: Sebastien Erome/AP
Mehrere Verletzte

Terrorverdacht nach Explosion in Lyon

Ein sonniger Freitagabend in Lyon - und plötzlich gibt es einen Knall. Bei einer Explosion mitten in der Innenstadt werden mehrere Menschen verletzt. Was steckt dahinter? Die Ermittler gehen einem schlimmen Verdacht nach.

Auf der Plattform «Wall Street Market» wurden gestohlene Daten, gefälschte Dokumente und vor allem Drogen angeboten. Foto: Silas Stein/Symbol
Kindesmissbrauch

Schlag gegen Pädophilen-Netzwerk - 50 Kinder gerettet

Zwei Jahre liefen die Ermittlungen - jetzt wurden neun Verdächtige in aller Welt festgenommen. Sie sollen mehr als 100 Kinder sexuell missbraucht haben.

Copy%20of%20190504_FCB_HAN_sampics015.tif
FC Bayern

Kein Fall für die Traditionsmannschaft

Beckenbauer franzelt, Robben kehrt zurück und Ribéry trifft. Das Spiel gegen Hannover gerät zum Schaulaufen der Vereinslegenden