Orte /

Monaco

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die Formel-1-Fahrer lieferten sich einen spannenden Grand Prix von Monaco. Foto: Luca Bruno/AP
Großer Preis von Monaco

"Lauda stolz machen": Hamilton zittert sich zu Monaco-Sieg

Das erste Formel-1-Rennen nach dem Tod von Niki Lauda bietet Spannung pur. Lewis Hamilton rettet sich in Monaco nach einem Dauer-Zweikampf mit Max Verstappen als Sieger ins Ziel. Sebastian Vettel sammelt als Zweiter wichtige Punkte.

Der Brite Lewis Hamilton vom Team Mercedes gewinnt auch in Monaco. Foto: David Davies/PA Wire
Großer Preis von Monaco

Formel 1-Rennen Monaco live im TV und Stream

Formel 1: Der Große Preis von Monaco war heute live im TV und Stream zu sehen. Hamilton fuhr dabei auf Platz eins. Lesen Sie hier mehr zu Sendern und Terminen.

Sebastian Vettel (r) und Kimi Räikkönen mit NIKI-Kappen. Foto: Luca Bruno/AP
Großer Preis von Monaco

Formel-1-Tribut an Lauda in Monaco: "Jeder liebt Niki"

Der Formel-1-Klassiker in Monaco steht im Zeichen des Gedenkens an Niki Lauda. In der Mitte stand ein alter Helm des Ex-Weltmeisters. Alle Fahrer drumherum. Es wurde ganz leise vor dem Spektakel im Fürstentum.

Formel-1-Fahrer gedenken Niki Lauda mit Schweigeminute.
Formel 1

Vor Rennen in Monte Carlo: Formel-1-Fahrer gedenken Niki Lauda

Der Formel-1-Klassiker in Monaco steht im Zeichen des Gedenkens an Niki Lauda. Auf der Start- und Zielgeraden legten die Fahrer eine Schweigeminute für ihn ein.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton rast durch Monaco. Foto: Luca Bruno/AP
Formel 1

Das ist beim Großen Preis von Monaco wichtig

In der Formel 1 deutet alles auf den nächsten Mercedes-Sieg hin. Für Vettel wird es beim Großen Preis von Monaco schwer gegen Hamilton und Bottas.

Weltmeister Lewis Hamilton feiert seine Pole Position. Foto: David Davies/PA Wire
Großer Preis von Monaco

Hamiltons "wunderbare" Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko

Pole in Monaco für den WM-Spitzenreiter - Lewis Hamilton macht, was Niki Lauda gewollt hätte: vorneweg fahren. Zweiter wird Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Sebastian Vettel? Nur Vierter. Charles Leclerc? Stinksauer nach dem peinlichen 16. Platz.

Mick Schumacher wurde Elfter im zweiten Monaco-Rennen. Foto: David Davies/PA Wire
Formel 2

Mick Schumacher auf Platz elf im zweiten Monaco-Rennen

Mick Schumacher hat im zweiten Rennen der Formel 2 im Rahmen des Grand-Prix-Wochenendes von Monte Carlo den elften Platz belegt.

Blick auf Rennwagen in der Tabac-Kurve am Hafen Monacos während des Trainings. Foto: D. Davies/PA Wire/dpa/Archiv
Formel 1

Monaco: Hamilton sichert sich Pole Position, Desaster für Ferrari

Wer auf ein spannendes Duell zwischen Ferrari und Mercedes in Monaco gehofft hat, der wird enttäuscht. Wieder einmal. Ferraris Leclerc startet von Rang 16.

Mattia Binotto, Teamchef von Ferrari, sieht seinen Rennstall auf dem richtigen Weg für die Zukunft. Foto: Andy Wong/AP/dpa/Archiv
Ferrari-Teamchef

Binotto: Abstand zu Mercedes nicht so groß, wie es aussieht

Teamchef Mattia Binotto sieht den Ferrari-Rennstall trotz der bisherigen Sieglos-Saison immer noch auf einem richtigen Weg für die Zukunft.

Blick auf Rennwagen in der Tabac-Kurve am Hafen Monacos während des Trainings. Foto: D. Davies/PA Wire/dpa/Archiv
Volle Konzentration

Millimeterarbeit in den Gassen von Monaco

In Monaco ist die Pole erst recht mehr als nur Prestige. Siebenmal seit einschließlich 2009 gewann der Fahrer von Startplatz eins auch das Rennen. Topanwärter sind auch in Monte Carlo Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.