Moskau
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Moskau"

Der Eingang zur Herberge «Karamel». Mindestens fünf Menschen sind beim Bruch einer Heißwasserleitung in der Herberge ums Leben gekommen.
Hotelgäste verbrüht

Fünf Tote nach Bruch einer Heißwasserleitung in Russland

Bei einer Überschwemmung mit kochend heißem Wasser sterben in einem russischen Hotel mehrere Menschen. Immer wieder kommt es in dem Land zu derartigen Unglücken. Die Ermittler haben eine Ahnung, warum das Desaster für die Hotelgäste mit dem Tod endete.

Russland

Fünf Tote nach Bruch einer Heißwasserleitung

Im russischen Perm am Ural sind am Montag mindestens fünf Menschen bei einem Rohrbruch ums Leben gekommen. Die Heißwasserleitung verlief durch eine Herberge.

Die Schauspieler Lina Beckmann (l-r) , Jonas Hien, Paulina Alpen, Devid Striesow als Ivanov, Eva Maria Nikolaus und Maximilian Scheidt in "Ivanov".
Schauspielhaus Hamburg

Devid Striesow dreht sich als "Ivanov" um sich selbst

"Ivanov" ist eines der selten gespielten Stücke des Bühnenklassikers Tschechow. Am Deutschen Schauspielhaus macht Regisseurin Karin Beier aus dem altrussischen Stoff ihre Interpretation einer feierfreudig verkommenen Gegenwart. Mit Stars wie Devid Striesow und Eva Mattes.

General Chalifa Haftar (r.), ein Hauptakteur im libyschen Bürgerkrieg, begrüßt Bundesaußenminister Heiko Maas in seinem Hauptquartier.
Blitzbesuch in Bengasi

Maas: General Haftar zu Waffenruhe im Libyen-Konflikt bereit

Das Ringen um einen Waffenstillstand in Libyen scheint Erfolg zu haben. Jedenfalls erhält Außenminister Maas bei einem Blitzbesuch in Libyen entsprechende Signale. Eine Vereinbarung gibt es aber noch nicht.

Mischustin wird von seinen Wegbereitern als effizient und ausgeglichen beschrieben.
Porträt

Michail Mischustin: Das ist der neue russische Ministerpräsident

Michail Mischustin leitete zehn Jahre lang die Steuerbehörde Russlands. Nun ist der 53-Jährige Ministerpräsident im Land – obwohl ihn kaum jemand kennt.

Wjatscheslaw Wolodin (l.), Vorsitzender des russischen Parlaments, und der neue Ministerpräsident Michail Mischustin in der Staatsduma.
Putins Wunschkandidat

Michail Mischustin ist neuer Regierungschef Russlands

Wenige Stunden nach dem Rücktritt des alten Regierungschefs bekommt Russland gleich einen neuen: Michail Mischustin. Er ist der Wunschkandidat des Kremls, aber auf dem politischen Parkett kaum bekannt. Was will Putin mit dieser Personalie erreichen?

Der neue Ministerpräsident Russlands: Michail Mischustin.
Russland

Putins Wunschkandidat Michail Mischustin ist neuer Ministerpräsident

Russland hat einen neuen Regierungschef: Michail Mischustin. Er ist der Wunschkandidat des Kremls. Was sich Putin von dieser Personalie verspricht.

Hier sind jetzt alle Stühle freigeworden: Russlands Präsident Wladimir Putin (l) und Dmitri Medwedew vor einer Kabinettssitzung.
Medwedew will Weg freimachen

Gesamte russische Regierung tritt überraschend zurück

Der Paukenschlag kommt nur wenige Stunden nach der Rede von Kremlchef Putin. Sein jahrelanger Wegbegleiter, Ministerpräsident Medwedew, tritt zurück. Putin zaubert gleich einen eigenen Wunschkandidaten hervor. Was bedeutet das für die Zukunft des Staatschefs?

Ein libyscher Junge schaut auf ein zerstörtes Gebäude nach einem Luftangriff im Osten der Hauptstadt Tripolis.
Suche nach politischer Lösung

EU zu Libyen-Gipfel: Hoffnung auf Schritt zur Waffenruhe

Eine Libyenkonferenz in Berlin soll den Weg zum Frieden in Nordafrika ebnen - hofft die EU. Dabei steht noch nicht einmal fest, ob die Hauptakteure des Konflikts überhaupt kommen.

Golden schimmernden Sandstaub macht Irina Titova zu Bildern.
Stadthalle Gersthofen

Eine Geschichte in Sand gemalt

Irina Titova zaubert aus feinem Staub Bilder und erzählt damit, wie Phileas Fogg in 80 Tagen um die Welt reist.

Der 1. FC Köln ist an einer Verpflichtung von Benedikt Höwedes interessiert.
Transfermarkt

FC-Wunschspieler Höwedes muss mit Moskau ins Trainingslager

Köln (dpa) - Der geplante Transfer des ehemaligen Fußball-Weltmeisters Benedikt Höwedes zum abstiegsbedrohten Bundesligisten 1.

Die von den Vereinten Nationen unterstützten Regierungstruppen kämpfen, hier nahe Tripolis, gegen den aufständischen General Haftar.
Politische Lösung gefordert

Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Treffen in Berlin ein

Gespräche über eine Waffenruhe im Bürgerkriegsland Libyen sind in Moskau gescheitert. Nun soll eine prominent besetzte Konferenz in Berlin eine Lösung finden.

Die Rusada geht zieht wegen der Olympiasperre vor den Cas.
Dopingsanktionen

Rusada: Einspruch gegen Olympiasperre abgeschickt

Moskau (dpa) – Russland hat offiziell Einspruch gegen die neuen Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada und die damit verbundene Olympiasperre für Tokio 2020 und Peking 2022 eingelegt.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat Russland mit einer vierjährigen Sperre belegt.
Datenmanipulation

Moskaus Ermittler werfen Wada mangelnde Kooperation vor

Moskauer Ermittler haben der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada fehlende Kooperation bei der Aufklärung von Vorwürfen gegen Russland angelastet.

Speerwerferin Christina Obergföll in Aktion.

Speerwerferin Obergföll: Gut, und trotzdem skeptisch

Deutsche Meisterschaften in Ulm, da hat Christina Obergföll noch eine Rechnung offen. Bei den Titelkämpfen am Wochenende will sich die Speerwerferin aber das Selbstvertrauen für die WM in Moskau holen - und dort mit ihrer leidigen Serie bei Großereignissen brechen.

Jelena Issinbajewa beherrscht das Spiel mit dem Publikum.

Issinbajewa, Vlasic, Gay: Altstars heiß auf WM-Gold

Es ist nicht nur WM-Jahr in der Leichtathletik, sondern auch das Jahr der Comebacks und Altstars. Vor allem Stabhochsprung-Königin Jelena Issinbajewa will es in Moskau noch einmal wissen.

Blick in eine ungewisse Zukunft: Soldaten der von den Vereinten Nationen anerkannten Regierung beobachten die Front nahe von Tripolis.
Moskau

Gespräche über Waffenstillstand in Libyen gescheitert

Keine dauerhafte Waffenruhe für Libyen: Die Gespräche in Moskau unter Leitung türkischer und russischer Diplomaten sind anders verlaufen als gedacht.

Blick in eine ungewisse Zukunft: Soldaten der von den Vereinten Nationen anerkannten Regierung beobachten die Front nahe von Tripolis.
Analyse

Ein Funken Hoffnung für das Kriegsland Libyen

Aus dem Bürgerkrieg ist ein Stellvertreterkrieg geworden. In Berlin sollen die Weichen dafür gestellt werden, dass aus dem Land nicht ein zweites Syrien wird.

Außenminister Heiko Maas (SPD) spricht auf der Luftwaffenbasis in Jordanien mit deutschen Soldatinnen und Soldaten.
Iran-Konflikt

Grüne kritisieren Außenminister Maas in Iran-Konflikt als zu passiv

Exklusiv Die Grünen kritisieren das Vorgehen des Außenministers im Iran-Konflikt. Dort heißt es: „Deutschland könnte viel mehr tun“.

Recep Tayyip Erdogan soll an Gesprächen zur Lage im Bürgerkriegsland Libyen nach Deutschland kommen.
Treffen am Wochenende?

Erdogan erwartet viel Gutes von "Berliner Prozess" zu Libyen

Türkische Medien berichten, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan am Wochenende in Deutschland an Gesprächen über die Lage in Libyen teilnehmen will. Die Bundesregierung will aber noch keinen genauen Termin nennen.

Menschen zünden bei einer Mahnwache am Eingang der Amri Kabir Universität in Teheran Kerzen an, um der Opfer des Flugzeugabsturzes zu gedenken.
Nach Eingeständnis

Iran: Militär schoss Flugzeug versehentlich ab

Fast 180 Menschen sind an Bord einer nahe Teheran abgestürzten Passagiermaschine umgekommen. Ein technischer Defekt sei die Ursache gewesen, behauptete der Iran beharrlich. Nun das Eingeständnis: Das Flugzeug wurde abgeschossen. Aus Versehen, wie es heißt.

Kanzlerin Angela Merkel und der russische Präsidenten Wladimir Putin begrüßen sich vor den Gesprächen über die Krisenherde im Nahen und Mittleren Osten im Kreml.
Kreml

Nach Merkel-Besuch: Putin unterstützt deutsche Initiative in Libyen

Am Ende dauert der Arbeitsbesuch von Angela Merkel in Moskau doppelt so lange wie geplant. Vladimir Putin zeigt sich kompromissfähig.

Russlands Präsident Putin empfängt Kanzlerin Merkel im Kreml in Moskau.
Eskalation im Nahen Osten

Putin unterstützt deutsche Initiative für Libyen

Am Ende dauert der Arbeitsbesuch in Moskau doppelt so lange wie geplant. Putin zeigt sich kompromissfähig. Die deutsche Libyen-Initiative unterstützt er. In Sachen Syrien-Hilfe ist er zumindest gesprächsbereit.

Angela Merkel und Wladimir Putin am Rande des G20-Gipfels in Osaka. Nun wollen die beiden über die Krisenherde im Nahen Osten sprechen.
Internationale Politik

Konflikte im Nahen Osten: Merkel trifft Putin in Moskau

Lange war Merkel nicht mehr in der russischen Hauptstadt. Nun reist die Kanzlerin zu Gesprächen mit Putin nach Moskau. Es geht vor allem um den Nahen Osten.

Trümmerteile am Absturzort: Der Iran hat eingeräumt, das Flugzeug versehentlich abgeschossen zu haben
Flugzeugabschuss

Iran entschuldigt sich bei Ukraine für Flugzeugabschuss

Nach dem Eingeständnis, versehentlich ein Passagierflugzeug abgeschossen zu haben, hat sich der Iran nun offiziell entschuldigt. Was die Ukraine jetzt fordert.