Orte /

Nicaragua

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Juan Guaido, selbst ernannter Interimspräsident von Venezuela, bei einem Auftritt vor dem Außenministerium in Buenos Aires. Foto: Natacha Pisarenko/AP
Machtkampf in Caracas

"Wenig zu feiern": Guaidó kündigt Heimkehr und Proteste an

In Venezuela droht über Karneval eine neue Eskalation: Oppositionschef Guaidó ruft zu neuen Demonstrationen auf und will ins Land zurückkehren - obwohl er mit seiner Festnahme rechnen muss. Kann er Maduros Sicherheitskräfte erneut narren?

Ein Demonstrant während eines Protestes an der Grenze zwischen Brasilien und Venezuela. Foto: Ivan Valencia/AP
Machtkampf in Caracas

Venezuela: Maduro lässt Hilfsgüter mit Gewalt stoppen

Es sollte der Tag sein, an dem Venezuelas Opposition das Militär für sich gewinnt und Hilfsgüter für die notleidende Bevölkerung ins Land bringt. Am Ende brennen Lebensmittel. Demonstranten fliehen vor Tränengas. Der Machthaber tanzt.

Noch genießt der venezolanische Präsident Nicolas Maduro den Rückhalt großer Teile des Militärs. Foto: Fernando Llano/AP
Venezuela

Trump ruft Militär in Venezuela zu Abkehr von Maduro auf

Die USA unterstützen in Venezuela den selbst ernannten Interimspräsidenten Guaidó. Der versucht bisher vergeblich, die Streitkräfte auf seine Seite zu ziehen.

Der Befreiungstheologe Ernesto Cardenal in der Universität Wuppertal bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde an ihn. Foto: Henning Kaiser/Archiv
Nicaragua

Papst hebt Sanktionen gegen Theologen Cardenal auf

Papst Franziskus hat die Sanktionen gegen den nicaraguanischen Theologen und Dichter Ernesto Cardenal aufgehoben.

Massendemonstration in der venezolanischen Hauptstadt Caracas gegen die Regierung von Präsident Maduro. Foto: Rafael Hernandez
Hilfe an Grenze gestoppt

Venezuelas Opposition appelliert an das Militär

Die Opposition wendet sich direkt an das mächtige Militär: Die Soldaten sollen die dringend benötigten Hilfslieferungen in das Land lassen. Die Streitkräfte stecken nun in der Zwickmühle: Öffnen sie die Grenzen oder halten sie weiter zu Präsident Maduro?

Copy%20of%20dpa_5F9C9200887EABEA.tif
Politik

Wie Amerika politisch neu geordnet werden soll

Die Proklamation des Gegenpräsidenten Juan Guaidó in Venezuela folgte einem exakten Plan. Welche internationalen Interessen mit dem Machtkampf verfolgt werden

Die kolumbianische Feuerwehr organisiert Hilfsgüter. Zehn Lastwagen mit rund 100 Tonnen Lebensmitteln, Medizin sowie Hygieneartikel lagern nahe der Grenzbrücke Tienditas. Venezuelas Staatschef Maduro will keine Hilfsgüter ins Land lassen. Foto: Benjamin Rojas
Maduro ordnet Blockade an

Kein Durchkommen: Hilfsgüter an Venezuelas Grenze gestoppt

Die venezolanischen Streitkräfte stehen vor einem Dilemma: Stoppen sie die Hilfslieferungen, verspielen sie ihren Rückhalt in der Bevölkerung. Lassen sie die Güter aber passieren, verweigern sie damit einen Befehl von Präsident Maduro.

Copy%20of%20IMG_0559.tif
Premiere

Fairer Genuss mit Kneipp

Mit eigenen Bad-Wörishofen-Produkten soll die Fair-Trade-Stadt belebt werden

Container versperren den Weg auf der Brücke Tienditas, nahe der kolumbianischen Grenzstadt Cucuta. Foto: APTN
Venezuela

Maduro lässt Brücke für humanitäre Hilfe blockieren

Die Menschen in Venezuela leiden Hunger, in den Kliniken gibt es kaum noch Medikamente und Material. Gegenpräsident Guaidó will Hilfsgüter ins Land schaffen. US-Außenminister Pompeo fordert Staatschef Maduro auf, die Hilfe nicht zu blockieren. Maduro aber schafft Tatsachen.

Nachhaltigkeits-Siegel sollen Kakao-Bauern vor Armut schützen. Dennoch leiden die Bauern oft unter fallenden Weltmarktpreisen. Foto: Sebastian Gollnow
Nachhaltig gleich fair?

Deutsche essen Schokolade für gutes Gewissen

Die Nachfrage nach nachhaltigem Kakao in Schokolade steigt. Viele Hersteller kaufen inzwischen Kakao, der zertifiziert wird. Doch ändert das etwas an der Situation der Kakaobauern?