Orte /

Oberpfaffenhofen

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20_UWA3838.tif
Weltall

Bayern hebt ab

Der Freistaat will 700 Millionen Euro in den Raumfahrtplan „Bavaria One“ investieren. Was man sich davon erhofft und wer neuer Koordinator für das umstrittene Projekt werden soll

Copy%20of%20IMG_4447.tif
Glosse

"Bavaria One": Schießt Söder Seehofer zum Mond?

Der Ministerpräsident enthüllt ein kurioses Logo für sein Raumfahrtprogramm und erntet Spott von kleingeistigen Erdlingen. Eine Glosse.

CSU
Bayern

Kritik und Spott für Söders Raumfahrt-Konzept "Bavaria One"

700 Millionen Euro investiert Bayern ins neue Raumfahrt-Konzept "Bavaria One". Ministerpräsident Söder schwört auf den praktischen Nutzen - und erntet Kritik und Spott.

6708233.jpg
Förderprogramm

700 Millionen für Luft- und Raumfahrt: Bayern startet "Bavaria One"

Die bayerische Staatsregierung will in die Raumfahrt investieren. Kritiker des Projekts "Bavaria One" wollen andere Probleme im Freistaat zuerst gelöst sehen.

Copy%20of%20dpa_5F9A22002FCE8F60(1).tif
Wissenschaft

„Astro-Alex“ lässt bayerischen Roboter schrubben

Warum der Astronaut Alexander Gerst vom All aus eine Maschine in Oberpfaffenhofen steuert

leit76235727.JPG
Pestenacker

Mit der Drohne den Rehkitzen auf der Spur

Dr. Martin Israel aus Hausen hat am Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum die Technik entwickelt, um Jungtiere im hohen Gras zu finden, bevor gemäht wird. Ein Praxistest.

Astronaut Alexander Gerst vor dem Logo seiner neuen Weltraummission «Horizons». Gerst fliegt 2018 als Kommandant zur Internationalen Raumstation ISS. Foto: Oliver Berg
Raumfahrt

ISS-Start von Alexander Gerst live im TV und Stream

Heute geht es für Alexander Gerst zum zweiten Mal auf die ISS-Raumstation. So sehen Sie den Start vom Weltraumbahnhof Baikonur live im TV und Stream.

Das Reichen von Getränken ist für EDAN (EMG-controlled daily assistant) kein Problem. Caritas und DLR haben Assistenzroboter entwickelt, die in Altenpflege eingesetzt werden sollen. Foto: Sven Hoppe
Avatare in Garmisch

Roboter-Kollegen sollen in der Pflege helfen

Garmisch-Partenkirchen hat viele alte Bewohner - und womöglich künftig auch eine Rekord-Dichte an Pflege-Robotern. Zwei, vielleicht drei dieser Avatare sollen dort an den Start gehen. Ob die Senioren mit ihnen klarkommen, sollen Tests zeigen.

Copy%20of%20leit23677423.tif

Einblicke in das Leben an Bord der ISS

G.A.L.A.-Klub Landsberger Senioren besuchen das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum

92655837.JPEG
Friedberg

Macht das Tablet Schüler schlauer?

Professor Klaus Zierer spricht am Gymnasium Friedberg zum Thema „Lernen 4.0“. Er betont: Es kommt letztlich auf die Persönlichkeit des Lehrers an.