Orte /

Ruppertszell

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_6406.tif
Sitzung I

Verwaltung zieht schon bald ins neue Rathaus

Die Gemeinde Schiltberg hat im Jahr 2019 viel vor. Feuerwehrhaus soll im April bezugsfertig sein. An der Schule beginnt der Umbau. Der Gemeinderat beschließt die Verleihung der Bürgermedaille an Fabian Streit

Sequenz%2001.00_03_32_47.Standbild002nb(1).jpg
Filmprojekt

Darum leben die Schiltberger gern in Schiltberg

Ein 20-minütiger Streifen mit 70 Einwohnern wird zur Hommage für ihre Heimat im Weilachtal

DSC_6371.JPG
Schiltberg

Bürgermeister Josef Schreier tritt nicht mehr an

Josef Schreier kündigt seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur bei der Kommunalwahl 2020 an. Der 59-Jährige hat dafür gute Gründe.

Schild_Fu%c3%9fweg_Radweg_Jan15_1.JPG
Gemeinderat

Gundertshausener fordern einen Gehweg

Familien aus dem Schiltberger Ortsteil sehen Gefahr für Kinder und Erwachsene. Die Ratsmitglieder sind für den Weg. Warum aber zuerst eine Studie erstellt wird.

Copy%20of%20DSC01470(1).tif
Veranstaltung

Drei Strecken führenrund um Edenhausen

Wandertage am Wochenende in Aindling

Copy%20of%20Sch-wandertage.tif
Wandertage

Natur und biologische Vielfalt

Helfer der Wanderfreunde im Schiltberger Ortsteil Ruppertszell haben im Holzland drei Strecken vorbereitet

Kinderhaus_Schiltberg(1).JPG
Gemeinderat

Schiltberg investiert heuer eine Rekordsumme

Schiltberg will in diesem Jahr eine Rekordsumme von fast zwei Millionen Euro investieren. Wofür sie das Geld im Einzelnen ausgeben will.

Engel.jpg
Gemeinderat

Friedhofsgebühren bleiben unverändert

Schiltberg übernimmt den kirchlichen Friedhof im Ortsteil Ruppertszell und passt die Satzung an.

Schiltberg_-_Gruppenfoto.JPG
Feuerwehr

Sie meistern fünf Einsätze in zwölf Stunden

Die Jugendfeuerwehren aus Schiltberg, Kühbach und Tandern proben die verschiedensten Szenarien. Sie rücken zu einem Verkehrsunfall, Bränden und einem Betriebsunfall aus

Copy%20of%20Bilder_3._0ktober__1.tif
Veranstaltung

Wandertag fällt nicht ins Wasser

Obwohl es viel regnet, wandern Unerschrockene von Unter- nach Oberwittelsbach