Orte /

San Diego

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Migranten an US-Grenze
USA

US-Gericht stoppt Trumps Verschärfung von Asylregeln

Trump hat vor einer "Invasion" von Migranten gewarnt und Asylregeln verschärft. Ein Bundesrichter findet die Argumente der Regierung aber "nicht überzeugend".

Bei der Demo gegen Migranten in Tijuana kam zu Handgreiflichkeiten zwischen gewaltbereiten Demonstranten und Polizisten. Foto: Ramon Espinosa/AP
Kurz vor US-Grenze

Bedrohliche Stimmung: Proteste gegen Migranten in Tijuana

Sie haben Flüsse durchwatet, Berge überwunden und Wüsten gequert. Nach Tausenden von Kilometern sind die Menschen aus Mittelamerika fast am Ziel und doch sind die letzten Meter die schwersten. Die USA wollen sie nicht reinlassen - und in Mexiko sind sie nicht erwünscht.

Migranten aus Mittelamerika haben Tijuana an der Grenze zu den USA erreicht und dort Notunterkünfte gefunden. Foto: Kyodo
Flucht vor der Armut

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Sie haben Elend und Gewalt hinter sich gelassen und wollen ihren "Amerikanischen Traum" leben. Doch US-Präsident Trump will die Mittelamerikaner auf keinen Fall ins Land lassen. Auch in Tijuana in Mexiko droht die Stimmung angesichts der vielen Migranten zu kippen.

James Mattis (5.v.r), Verteidigungsminister der USA, und Kirstjen Nielsen (3.v.r), Heimatschutzministerin der USA, besuchen Base Camp Donna in Texas. Foto: Joel Martinez/The Monitor/AP
Trump will Migranten stoppen

US-Verteidigungsminister besucht Truppen an Mexikos Grenze

Immer mehr Migranten aus Mittelamerika erreichen die Grenze zu den Vereinigten Staaten. Tausende Kilometer haben sie auf der Flucht vor Gewalt und Armut bereits zurückgelegt. US-Präsident Trump will sie mit allen Mitteln stoppen - notfalls mit Hilfe von Soldaten.

Tiger Woods (r) war bei der abschließenden Pressekonferenz nach der Ryder-Cup-Niederlage müde. Foto: Alastair Grant/AP
Müde Golf-Altstars

Woods und Mickelson - Ende der Ryder-Cup-Ära deutet sich an

Die favorisierten US-Golfstars enttäuschten beim Kontinentalvergleich in Paris auf ganzer Linie. Allen voran die Routiniers Tiger Woods und Phil Mickelson. Die Ryder-Cup-Ära der beiden amerikanischen Idole neigt sich dem Ende entgegen.

Golft zum zwölften Mal beim Ryder Cup: Phil Mickelson. Foto: Adam Davy/PA Wire
Ryder-Cup-Rekord

US-Golfstar Phil Mickelson zum zwölften Mal dabei

US-Golfstar Phil Mickelson hat einen Rekord in der 91-jährigen Geschichte des Ryder Cups aufgestellt.

LeBron James (M.) spielte erstmals für die Los Angeles Lakers. Foto: Gregory Bull/AP
Basketball-Profiliga

NBA-Superstar James verliert mit Lakers bei Testspiel-Debüt

Basketball-Superstar LeBron James hat im ersten offiziellen Saisonvorbereitungsspiel mit seinem neuen Club Los Angeles Lakers eine Niederlage hinnehmen müssen.

Copy%20of%20P_19K1VE.tif
Golf

Wie im Fußballstadion

Am ersten Tag des Ryder Cups will den Europäern anfangs nicht viel gelingen. Es folgt ein denkwürdiger Nachmittag – auch dank der imposanten Unterstützung der Fans

Team Europa liegt vorn: Francesco Molinari (r) wird von seinem Teamkollegen Tommy Fleetwood umarmt. Foto: David Davies/PA Wire
Erster Tag des Golf-Gipfels

Europa beim Ryder Cup nach Aufholjagd die Führung

Die Herausforderer aus Europa kämpfen sich beim Ryder Cup in Paris mit starken Teamleistungen zurück. Nach Tag eins liegen sie mit 5:3 gegen den Titelverteidiger USA in Front. US-Golfstar Tiger Woods erlebt im Le Golf National keine schönen Stunden auf dem Platz.

Schriftzug des Chipkonzerns Qualcomm, aufgenommen auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Foto: Andrej Sokolow
Software-Code weitergegeben?

Qualcomm heizt Streit mit Apple mit neuen Vorwürfen an

Qualcomm eskaliert den Konflikt mit Apple mit einer brisanten Anschuldigung: Der iPhone-Konzern habe heimlich vertrauliche Informationen an den Rivalen Intel weitergegeben, damit dieser seine Chips verbessern konnte.