Orte /

Saudi-Arabien

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird auf ein Transportschiff verladen. Die Bundesregierung hatte alle Rüstungsexporte in das Königreich gestoppt. Foto: Stefan Sauer
Würth-Konzern droht mit Klage

Industrie wehrt sich gegen Exportstopp für Saudi-Arabien

Saudi-Arabien zählte einmal zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Seit November dürfen die Unternehmen aber nichts mehr dorthin liefern. Einzelne wollen sich das jetzt nicht mehr so einfach gefallen lassen.

Paul Pogba ist der Star von Manchester United. Foto: John Walton/PA Wire
Premier League

Saudi-Arabien dementiert Übernahmepläne für Man United

Saudi-Arabien hat Spekulationen über eine Übernahme des Premier-League-Clubs Manchester United durch Kronprinz Mohammed bin Salman zurückgewiesen.

In den vergangenen vier Jahren beantragten in Deutschland etwa 180 Menschen aus Saudi-Arabien Asyl in Deutschland. Foto: Daniel Karmann
Angst vor Bevormundung

Immer mehr Saudis beantragen Asyl

Immer mehr Menschen aus Saudi-Arabien fliehen aus dem erzkonservativen Königreich und beantragen Asyl in Deutschland und anderen EU-Ländern.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen spricht beim ersten Tag der 55. Münchner Sicherheitskonferenz. Foto: Tobias Hase
Münchner Sicherheitskonferenz

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

"Ziemlich kaputt" sei das System internationaler Zusammenarbeit. Sagt der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz. Nur ein stärkeres Europa könne die Lösung in diesen unsicheren Zeiten sein. Doch dafür müsste vor allem Deutschland noch viel mehr Geld in Rüstung stecken.

Mechaniker des US-Militärs arbeiten an einer Drohne des Typs MQ-9 Reaper auf der Creech Air Force Base (USA). Foto: Staff Sgt. N.B./U.S. Air Force
Studie zu Rüstungsausgaben

USA geben für Verteidigung zehn Mal mehr aus als Russland

Drohende Konflikte und wachsende Sorgen in vielen Regionen der Welt lassen die großen Staaten weiter aufrüsten. Globaler Spitzenreiter sind weiter mit Abstand die USA. In Europa führt Großbritannien die List an.

«Wenn ihr uns (...) zur Seite steht, dann stehen wir auch zu euch»: US-Vizepräsident Mike Pence spricht in Warschau. Foto: Czarek Sokolowski/AP
Nahost-Konferenz in Warschau

USA fordern von Europäern Ausstieg aus Iran-Abkommen

Frieden und Stabilität im Nahen Osten insgesamt sollte das Thema einer hochrangig besetzten Konferenz in Warschau sein. Am Ende ging es fast nur um den Iran. Der Streit über den Umgang mit dem Land belastet zunehmend das Verhältnis zwischen Europa und den USA.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2019: 14. Februar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 14.

Präsident Hassan Ruhani winkt bei seiner Ankunft zur Großkundgebung in Teheran. Foto: Saeid Zareian
40. Jahrestag der Revolution

Ruhani: Iraner stehen weiterhin zu islamischem System

Der Iran lässt seine islamische Revolution hochleben. Viel zu feiern gibt es eigentlich nicht. Denn das Land steckt politisch wie wirtschaftlich in der Krise.

Im Zwielicht: Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman. Foto: G20 Argentina
Ermordeter Journalist

Saudischer Kronprinz erwog "Kugel" für Khashoggi

Vor rund vier Monaten ermordete ein saudisches Spezialkommando in Istanbul den Journalisten Jamal Khashoggi. Noch immer ist unklar, wer dafür die Anweisung gab. Die Spur führt aber ins Königshaus.

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman wird von mehreren US-Senatoren beschuldigt, an der Ermordung von Jamal Khashoggi beteiligt gewesen zu sein. Foto: SPA
Khashoggi

Bericht: Saudischer Kronprinz erwog "Kugel" für Khashoggi

Laut "New York Times" soll Mohammed bin Salam in einem abgehörten Gespräch gedroht haben, den Journalisten Jamal Khashoggi ermorden zu lassen.