Orte /

Shanghai

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Teamkollegen und Konkurrenten zugleich: Sebastian Vettel (r) und Charles Leclerc. Foto: Andy Wong/AP
Großer Preis von Aserbaidschan

Ferrari-Duell in Baku: Leclerc macht Druck auf Vettel

Sebastian Vettel darf sich keine Fehler mehr erlauben. Noch immer wartet der Ex-Weltmeister auf seinen ersten Saisonsieg in der Formel 1. Der Kurs in Baku sollte Ferrari liegen, doch Vettels Erinnerungen an Aserbaidschan sind alles andere als gut.

Copy%20of%20dpa_5F9D220031FD73F6.tif
Snooker

Einer wie Messi?

Ronnie O’Sullivan sieht sich selbst als den Besten aller Zeiten. Dabei stört es ihn nicht, dass ein anderer Rekord-Weltmeister ist. Noch, denn der Engländer strebt seinen nächsten Titel an

In Shanghai lediglich Dritter: Sebastian Vettel. Foto: Andy Wong/AP
Grand Prix in China

Formel 1: GP von Aserbaidschan am 28. April

Am kommenden Sonntag findet der große Preis von Aserbaidschan statt. Das Jubiläums-Rennen in China hatte der Brite Lewis Hamilton für sich entscheiden können.

Elektrisches Sparmobil: In China will Renault im zweiten Halbjahr mit dem günstigen K-ZE auf den Markt gehen - er könnte auch nach Europa kommen. Foto: Thomas Geiger
Mit toller Ausstattung

Renault City K-ZE soll Preisbrecher unter den E-Autos werden

Mit einem günstigen E-Auto will Renault den chinesischen Markt aufmischen. Das SUV soll ab Sommer für einen Kampfpreis verkauft werden. Vorgestellt wird der K-ZE auf der Automesse in Shanghai.

Ronnie O'Sullivan wird vom Snooker-Experten Rolf Kalb bescheinigt ein Genie am Tisch zu sein. Foto: Rui Vieira/PA Wire/dpa
Snooker-Weltmeisterschaft

Der Extravagante: O'Sullivan vergleicht sich mit Messi

Kaum ein Sportler wandelt so sehr zwischen den Extremen wie Ronnie O'Sullivan. Am Snookertisch ist er brillant - zumindest phasenweise.  Er selbst sieht Parallelen zu einem der größten Fußball-Stars.

Copy%20of%20Michael_Stomberg_Bauer.tif
Schrobenhausen

Bauer AG: Im Familienunternehmen angekommen

Michael Stomberg steht seit vier Monaten an der Spitze der Bauer AG in Schrobenhausen. Mit ihm führt erstmals kein Mitglied aus der Familie den Weltkonzern.

Im Fahrerlager in Shanghai gibt es unter anderem Aufsteller mit Bildern von Formel-1-Ikonen wie Michael Schumacher. Foto: Andy Wong/AP
1000. Rennen

Jubiläum auf chinesisch: Formel 1 feiert die Vergangenheit

Die Formel 1 feiert sich selbst für 1000 Rennen. Spezial-Schampus, eine eigene Münze und immer wieder der Blick zurück in eine Vergangenheit voller Helden, Triumphe und Tragödien. Den Ort der Party hält der Chef für die Zukunft der Rennserie.

Der Kurs in China ist ein besonderes Pflaster für deutsche Formel-1-Piloten. Foto: Diego Azubel/EPA/dpa
Hintergrund zum 1000. Rennen

China ist besonderes Pflaster für deutsche Formel-1-Fahrer

Ein Sieg beim 1000.

Mattia Binotto lobt Mick Schumacher. Foto: Andy Wong/AP
Scuderia-Nachwuchshoffnung

Ferrari-Teamchef über Mick Schumacher: Michael sehr ähnlich

Shanghai (dpa) – Ferraris Teamchef Mattia Binotto hat Parallelen in der Arbeitsweise zwischen Mick Schumacher und seinem Vater Michael hervorgehoben.

Michael Schumacher (r) und Bernie Ecclestone begutachten den «Bernie», einen Preis für den Fahrer des Jahres 2000. Foto: Gero Breloer
Ehemaliger Formel-1-Boss

Ecclestone-Kritik an Michael Schumacher: "Kannte kein Limit"

Der frühere Formel-1-Chef Bernie Ecclestone sieht die große Zeit von Michael Schumacher eher kritisch.