Orte /

Simbabwe

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ein Junge geht durch ein überflutetes Gebiet in der Provinz Manicaland im Oasten Simbabwes, nachdem Tropensturm Idai mit heftigen Regenfällen durchgezogen ist. Foto: Shaun Jusa/XinHua
Hilfsgüterlieferung schwierig

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Windböen von bis zu 160 Stundenkilometern, Sturmfluten und schwere Regenfälle: Zyklon "Idai" hat am Wochenende über Simbabwe und zum Teil über Mosambik gewütet. Dutzende Tote und sind die Folge - und Hunderte weitere Menschen gelten noch als vermisst.

Copy%20of%20IMG_6230.tif
Aichach-Friedberg

So kämpfen Frauen für die Geburtshilfe am Weltfrauentag

Das jetzt drohende Aus auch für die Geburtenstation am Friedberger Krankenhaus schockiert die Teilnehmer der Feier der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten in Aichach.

Simbabwe%20Christian%20Putsch.jpg
Afrika

Wie die vertriebenen weißen Farmer von Simbabwe zurückkehren

Unter Diktator Mugabe verloren alle weißen Farmer ihr Land. Nun bewirtschaften rund 200 wieder Felder – als Pächter für die schwarzen Besitzer. Geht das gut?

Copy%20of%205465%20Kneippspatzen.tif
Musik

Bühne frei für die Gesangstalente

Beim Unterallgäuer Kindersingen in Bad Wörishofen glänzen stimmgewaltige Piraten, Spatzen und sogar ein Rap-Huhn

Ein Frau wartet auf eine Nachricht von ihren Sohn, der mit Dutzenden Goldsuchern in einer Mine gefangen ist. Foto: Tsvangirayi Mukwazhi/AP
Nach Dammbruch

Bis zu 70 Vermisste nach Unglück in Goldmine in Simbabwe

Nach einem Unglück in einer Goldmine in Simbabwe sind etwa 60 bis 70 Menschen vermisst worden.

Copy%20of%20DSC_0323_(2)(1).tif
Birkenried

Chef vom Kulturgewächshaus: "Ich halte mir Ausstieg offen"

Bernhard Eber, der Kopf hinter dem Kulturgewächshaus Birkenried, über Gedanken zu seinem Ruhestand, welche Vision er noch verfolgt und bei welchen beiden Projekten er demnächst auf Spenden angewiesen ist

IA9F5789_Flohmarktartikel(1).jpg
Mindelheim

Im Maria-Ward-Kloster hat das große Räumen begonnen

Die Schwestern bereiten sich mit einem Flohmarkt schon auf ihren Auszug im kommenden Jahr vor. Inzwischen steht auch fest, wo es sie hin verschlägt.

Der ausgebrannte Bus südlich von Simbabwes Hauptstadt Harare. Bei dem Unglück verloren mehr als 40 Menschen ihr Leben. Foto: AP
Gaskanister im Passagierraum?

Feuerinferno im Reisebus: Mehr als 40 Tote in Simbabwe

Im Süden Simbabwes sind mindestens 42 Insassen eines Reisebusses ums Leben gekommen, nachdem das Fahrzeug Feuer gefangen hatte.

Copy%20of%20IMG_0001.tif
Ehrenamt

Mit dem Kauf eines Kalenders Gutes tun

Der Neuburger Weltladen engagiert sich seit vielen Jahren für Bildungsarbeit, Erziehung und Jugendhilfe in Afrika. Welche Produkte zudem besonders sind

Copy%20of%20DSC_9477(1).tif
Lesung

Ein Schock und der Arschlochgedanke

Der Autor Fabian Sixtus Körner erzählt von seiner Tochter, die an Trisomie 21 leidet