Orte /

Sölden

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Eine nächtliche Lawine hat in Ramsau in Österreich ein Hotel getroffen. Foto: Khd52 S5/BFV LIEZEN/APA
Lage in den Alpen bleibt ernst

Schon elf Lawinentote in Österreich

Blauer Himmel kämpft sich durch die Schneewolken. Aber allenthalben ist noch große Vorsicht geboten. Eine Lawine vertreibt Gäste eines Hotels. In Kärnten stirbt ein junger Skilehrer.

Copy%20of%20dpa_5F9C5A008B84FE8C.tif
Ski alpin

„Dann verkrampft das ganze System“

Bisher hat Felix Neureuther noch jedes Comeback erfolgreich gemeistert. Doch diesmal beginnt er zu zweifeln

Wegen des Schneechaos bleiben viele Skipisten gesperrt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Schnee, Wind, Lawinen

Viele Skigebiete in Bayern und Österreich geschlossen

An Schnee mangelt es nicht. Ganz im Gegenteil: Es ist einfach zuviel der weißen Massen da und die Lawinengefahr ist vielerorts zu hoch. Daher bleiben zurzeit zahlreiche Skigebiete in Bayern und Österreich geschlossen.

Ratlos: Slalom-Ass Felix Neureuther. Foto: Peter Schneider
Ski-Star ratlos

Neureuther auf Formsuche: "Kämpfen, kämpfen, kämpfen"

Felix Neureuther war immer ein Experte darin, fehlendes Training mit seinem Gefühl für den Schnee auszugleichen. Oft verblüffte er damit sich und seine Rivalen. Seine jüngsten Verletzungen aber sind nur schwer zu kompensieren. Der Routinier wartet auf den "Klickmoment".

Viktoria Rebensburg beim Riesenslalom in Courchevel. Foto: Marco Tacca/AP
Ski alpin Riesenslalom

Rebensburg feiert in Courchevel Podiums-Comeback: "Tut gut"

Die erste zwei Saison-Ergebnisse im Riesenslalom hatten Viktoria Rebensburg etwas zugesetzt - doch pünktlich vor Weihnachten zeigte sie wieder ihre Klasse und ist erleichtert. Dass es in Courchevel knapp nicht zum Sieg reichte, konnte die Oberbayerin schnell abhaken.

Viktoria Rebensburg wurde Siebte beim Super-G in Gröden. Foto: Marco Trovati/AP
Ski Alpin

Rebensburg mit Platz sieben im Super-G nicht zufrieden

Mit Rang sieben in Gröden ist Viktoria Rebensburg nicht ganz zufrieden - die eigenen Ansprüche sind höher. Die Siegerehrung für Doppelsiegerin Stuhec bekam die 29-Jährige schon gar nicht mehr mit. Für sie ging es auf dem schnellsten Weg nach Frankreich.

Der Slalom in Val d'Isère wurde abgesagt. Foto: Christophe Karaba/epa
Ski alpin

Slalom von Val d'Isère wird in Saalbach nachgeholt

Der am Sonntag in Val d'Isère abgesagte Slalom der Herren wird noch vor Weihnachten in Saalbach-Hinterglemm nachgeholt.

Copy%20of%20dpa_5F9AF800C877A388(1).tif
Ski alpin

Neureuther startet

Dank einer Spezialschiene plant der 34-Jährige am Samstag sein Comeback

Viktoria Rebensburg fuhr im Super G in Lake Louise auf den dritten Rang. Foto: Frank Gunn/The Canadian Press/AP
Super-G in Lake Louise

Rebensburg feiert Podest - Siegerin Shiffrin historisch

Zwei Podestplätze von zwei verschiedenen Fahrerinnen gab es für den Deutschen Skiverband lange nicht mehr. Zwei Tage nach Kira Weidles Premiere legte Viktoria Rebensburg im Super-G nach. Mikaela Shiffrin lieferte Stoff für die Geschichtsbücher.

Stefan Luitz schöpft für sein Comeback Motivation auch aus dem Kitzbühel-Sieg von Thomas Dreßen. Foto: Kerstin Joensson/dpa
Weltcup in Beaver Creek

Motivation vom Kitzbühel-Sieger: Luitz heiß auf Comeback

Stefan Luitz hatte sich in die absolute Spitzengruppe im Riesenslalom vorgekämpft. Dann riss im Dezember 2017 sein Kreuzband, die Saison samt Olympia war hinüber. In Beaver Creek steht nun das Comeback in der Spezialdisziplin an. Motiviert hatte ihn ein Teamkollege.