Somalia
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Somalia"

Der Osten Afrikas wird derzeit von der schwersten Heuschreckenplage seit 25 Jahren heimgesucht.
Heuschreckenplage

Schlimmste Heuschreckenplage seit 25 Jahren sucht Ostafrika heim

Seit Jahrzehnten hat Ostafrika keine so schlimme Heuschreckenplage gesehen. Die ergriffenen Maßnahmen reichen nicht aus - es steht eine zweite Invasion bevor.

Naomi Simmonds (l) in der Rolle der jungen Waris Dirie und Lara de Toscano, die ihre Schwester Aman spielt, im Musical "Wüstenblume".
Weltpremiere

Gänsehautmomente beim Musical "Wüstenblume"

Ein Leben wie ein Märchen: Die somalische Nomadin Waris Dirie kommt als Hausmädchen nach London, wird als Model entdeckt und legt eine Mega-Karriere hin. Aber über Waris' Leben hängt ein dunkler Schatten. Kann ein Musical so einem sensiblen Stoff gerecht werden?

Es regnet zu wenig: Viele Böden auf der Welt sind rissig und ausgetrocknet.
UN-Report

Armut, Klimawandel und Kommerz bedrohen Kinder weltweit

Minderjährige in reichen Ländern haben es besser als Altersgenossen in armen Ländern. Aber auch dort lassen Regierungen die jungen Leute im Stich. Es geht um Klimawandel und schädliche Werbung.

Der Osten Afrikas wird von der schwersten Heuschreckenplage seit 25 Jahren heimgesucht.
Experten alarmiert

Heuschreckenplage in Ostafrika: Millionen Menschen bedroht

In riesigen Schwärmen ziehen gefrässige Heuschrecken durch Ostafrika. Sie zerstören die Ernte und bedrohen die Lebensmittelversorgung Millionen Menschen.

Am 22. Februar kommt das Thema Genitalverstümmelung mit der Welt-Uraufführung von «Wüstenblume» auf eine Musical-Bühne in St. Gallen in der Schweiz.
Volkswirtschaftlicher Schaden

WHO: Milliardenkosten durch Genitalverstümmelung bei Mädchen

Es soll ein Keuschheitsritual sein, ist aber Gewalt gegen kleine Mädchen: die Genitalverstümmelung. Die damit oft lebenslang verbundenen Komplikationen verursachen enorme Kosten.

Das am 13. Oktober 1977 entführte Flugzeug "Landshut" nach der Landung in Mogadischu. 
Ex-Außenminister

Gabriel kritisiert unklare Zukunft des „Landshut“-Wracks als „Schande“

Exklusiv SPD-Politiker Gabriel fordert eine schnelle Entscheidung über den künftigen Standort und hebt die historische Bedeutung der ehemaligen entführten Lufthansa-Maschine hervor.

Deutschland landet im globalen Korruptionsindex auf Rang 9 von 180 Ländern.
Rang 9 im Ländervergleich

Deutschland ohne Fortschritte im Kampf gegen Korruption

Bei Bestechung und Korruption denkt man erstmal an Südamerika oder Afrika. Doch auch in Deutschland sehen Lobbyisten Probleme - wenn auch auf ganz anderem Niveau.

Eine Heuschreckenplage könnte in Ostafrika eine Hungersnot auslösen.
Äthiopien, Kenia, Somalia

Heuschreckenplage in Ostafrika könnte zu Hungersnot führen

Einer der Schwärme hat fast die Größe des Saarlandes: Eine Heuschreckenplage mit "beispiellosem Zerstörungspotenzial" könnte für die Menschen in Ostafrika zu einer Katastrophe führen.

Fahrzeugwrack nach der Explosion einer Autobombe in Mogadischu.
Al-Shabaab bekennt sich zu Tat

Dschihadisten-Anschlag in Mogadischu: Mindestens drei Tote

Der Terror in Ostafrika geht weiter: Nach Anschlägen in Somalia und Kenia kommt es erneut zu einer Explosion in Mogadischu. Die Miliz Al-Shabaab setzt dabei eine alte Taktik ein.

Janaale Ibrahim und seine Kinder suchen eine Wohnung – bislang vergeblich. Integrationsberater Daniel Sperl unterstützt die Familie.
Soziales

Eine Familie sucht ein Zuhause

Wohnungen zu finden, ist für Flüchtlinge oftmals schwierig. Auch Asylhelfer gelangen bei der Suche nach erschwinglichen Angeboten an ihre Grenzen. Ein Text über denkwürdige Erfahrungen und tragische Geschichten

Somalias Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed (Mitte l) besucht Opfer, die bei der Explosion einer Autobombe am 28.12.2019 verletzt wurden.
Drohneneinsatz nach Anschlag

USA bestätigen Luftangriffe auf Islamistenmiliz in Somalia

Somalias Armee verfügt selbst über keine Kampfdrohnen, wird im Kampf gegen die sunnitischen Terroristen im Land aber einmal mehr vom US-Militär unterstützt. In Mogadischu spenden viele Menschen Blut für die Opfer eines der folgenschwersten Anschläge der letzten Monate.

Bei einem Sprengstoffanschlag waren am Samstag in Mogadischu fast 100 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt worden.
Nach Autobombenanschlag

Drohnenangriffe in Somalia: Mitglieder von Terrormiliz tot

Kurz nach der Bombenattacke in Mogadischu gibt es in Somalia zwei Luftschläge. Medien in dem Land schreiben von einem Vergeltungsschlag unter US-Beteiligung.

Ein Verletzter wird vom Ort des Anschlags gebracht.
Somalia

Fast 100 Tote bei Autobombenanschlag in Mogadischu

Die Bewohner der Hauptstadt Somalias werden am Samstagmorgen von einer schweren Explosion erschüttert. An einem belebten Kontrollposten explodiert ein Fahrzeug.

Eine eigene erschwingliche Wohnung zu finden, ist für Flüchtlinge nicht einfach. Auch Flüchtlingshelfer wissen das nur allzu gut. „Wer keine Kontakte hat, hat fast keine Chance“, sagt Integrationsberater Daniel Sperl.
Region

Wohnung gesucht: Flüchtlinge und Asylhelfer stoßen auf Hürden

Plus Wohnungen zu finden, ist für Geflüchtete oftmals schwierig. Auch Asylhelfer gelangen bei der Suche nach erschwinglichen Angeboten an ihre Grenzen. Ein Text über denkwürdige Erfahrungen und tragische Geschichten.

Jemenitisches Mädchen erhält Impfstoff gegen Cholera.
Lage im Jemen verbessert

WHO: Zahl der registrierten Cholera-Fälle stark rückläufig

Die Zahl der gemeldeten Cholera-Fälle weltweit ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr deutlich gesunken.

Mit Kamera und rot verschmierter Weste: Mit einer symbolischen Aktion erinnert eine Journalistin in Mexiko an die Ermordung eines Kollegen.
Reporter ohne Grenzen

Seit Jahresbeginn wurden mindestens 49 Journalisten getötet

Journalisten leben weltweit weiterhin gefährlich. Zwar war die Zahl der getöteten Medienleute dieses Jahr rückläufig. Doch manche vermeintlich friedlichen Länder sind so gefährlich wie Kriegsgebiete.

In vielen Ländern der Welt können Journalisten nicht frei berichten.
Reporter ohne Grenzen

Interaktive Karte: So steht es weltweit mit der Pressefreiheit

Journalisten leben weltweit gefährlich. Zwar war die Zahl der getöteten Medienleute dieses Jahr rückläufig. Doch die Gefahr ebbt nicht ab.

Alte Steine: Ruinen des antiken Weihrauchhafens Khor Rori.
Arabische Welt

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Weihnachten riecht nach Zimt, Glühwein - und Weihrauch. Die Heiligen Drei Könige brachten dem Christuskind das wohlriechende Harz aus dem Morgenland mit. Ein Besuch im Süden des Omans.

Die Polizei hatte einen Einsatz in der Asylbewerberunterkunft am Günzburger Bahnhof.
Günzburg

Messerangriff in Asylbewerberunterkunft am Bahnhof

Ein Streit ist in der Einrichtung in Günzburg eskaliert. Der mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen, gegen ihn wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Somalia

182.000 Menschen nach Überschwemmungen ohne Zuhause

Hunderttausende Menschen haben nach schweren Regenfällen in Somalia ihr Zuhause verlassen müssen. Wie viele Tote es gibt, war zunächst unklar.

Auf dem Weg zu Salalahs Stränden muss man schon mal Kamelen die Vorfahrt geben.
Reise & Urlaub

Der Duft von Weihnachten

Jeder kennt den typischen weihnachtlichen Geruch. Doch wo wird Weihrauch hergesellte? Eine arabische Spurensuche im Oman.

Bestreitet jegliche Dopingvorwürfe: Mo Farah.
Viermaliger Olympiasieger

Farah wehrt sich gegen Anschuldigungen im Salazar-Skandal

Berlin (dpa) - Der viermalige Olympiasieger Mo Farah hat sich nach der Doping-Sperre gegen seinen einstigen Mentor Alberto Salazar und der Einstellung des Nike Oregon Projects vehement verteidigt.

In einer Münchner Moschee predigten bekannte Salafisten aus Somalia. Sie lehnen den Westen ab. Einer der Männer trat auch in Augsburg auf. Gerät die Lechstadt jetzt ebenfalls in diesen Sog?
Extremismus

Gerät auch Augsburg in den Sog der Salafisten?

Plus In einer Münchner Moschee predigten bekannte Salafisten aus Somalia. Sie lehnen den Westen ab. Gerät Augsburg in ihren Sog? Denn dorthin führen ihre Spuren.

70 Prozent der Flüchtlinge, die im Freistaat eine Arbeit gefunden haben, kommen in nur fünf Branchen unter.
Arbeitsmarkt

Immer mehr Flüchtlinge arbeiten - aber haben die Jobs auch Zukunft?

Plus Die Zahl der Flüchtlinge, die arbeiten, ist gestiegen. Für den bayerischen Innenminister ein Grund zur Freude. Doch es lohnt, die Zahlen genauer zu betrachten.

In Bayern finden immer mehr Flüchtlinge eine Arbeit. Der Anteil der versicherungspflichtig Beschäftigten ist um 26 Prozent gestiegen.
Integration

Immer mehr Flüchtlinge sind in Bayern berufstätig

In Bayern finden immer mehr Flüchtlinge Arbeit. Die Zahlen sind in einem Jahr deutlich gestiegen. Doch Innenminister Herrmann will noch mehr tun.