Orte /

Stettin

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Epke Zonderland holte zum dritten Mal Gold bei einer EM. Foto: Nikku/XinHua
Stettin

Zonderland fasziniert bei Turn-EM - Russen räumen ab

Die russischen Turner haben bei den Europameisterschaften in Stettin ihre Überlegenheit eindrucksvoll untermauert.

Verpasste in Stettin das Podest: Pauline Schäfer. Foto: Pauline Schäfer
Turn-EM in Stettin

Nach Sturz am Balken: Pauline Schäfer verpasst Podest

Zum dritten Mal stand Pauline Schäfer am Sonntag in einem EM-Finale am Schwebebalken. Zum dritten Mal ging sie auch in Stettin leer aus. Zahlreiche Wackler prägten ihre Übung, sodass nicht mehr als Platz sechs heraussprang. Das deutsche Turn-Team blieb damit erfolglos.

Weltmeister Artur Dalalojan macht einen Spagat und sichert sich die Goldmedaille am Boden. Foto: M. Slodkowski/SOPA Images via ZUMA Wire
Weltmeister erfolgreich

Vier EM-Titel an Russen: Dalalojan holt Gold am Boden

Nach dem verpassten Titel im Mehrkampf hat sich Allround-Weltmeister Artur Dalaljoan in den Gerätefinals der Turn-EM von Stettin mit der Goldmedaille am Boden entschädigt.

Lieferte eine fehlerfreie Vorstellung ab: Andreas Toba. Foto: Mateusz Slodkowski/SOPA Images via ZUMA Wire
Turn-EM in Stettin

Olympia-Held Toba ohne Fehler im Mehrkampf-Finale

Als einzigem deutschen Turner war dem Olympia-Helden Andreas Toba der Einzug in ein Finale gelungen. Am Freitag gelang ihm im Mehrkampf eine weitere Steigerung. Die 16 Jahre alte EM-Debütantin Lisa Zimmermann konnte nicht an ihre Leistung aus dem Vorkampf anknüpfen.

Feierte in Stettin ein gelungenes Comeback: Andreas Toba. Foto: Mateusz Slodkowski/SOPA Images via ZUMA Wire
EM in Stettin

Turner erleiden böse Pleite - Nur Toba im Mehrkampf-Finale

Andreas Toba hat sich bei der EM in Stettin als zuverlässiger Mehrkämpfer zurückgemeldet. Doch blieb der Olympia-Held von 2016 der einzige Lichtblick für die Deutschen bei der EM im polnischen Stettin.

Deklassierte bei ihrem Weltcup-Debüt in Stuttgart die Konkurrenz: Simone Biles. Foto: Marijan Murat
Seitz Weltcup-Dritte

Super-Turnerin Simone Biles fasziniert Stuttgart

Es war der erste Auftritt von Ausnahme-Turnerin Simone Biles in Stuttgart. Bei der Generalprobe für die WM im Herbst zeigt die Rekordweltmeisterin keine Schwäche. Elisabeth Seitz freut sich über einen gelungenen Vierkampf und den Platz auf dem Podest.

Marcel Nguyen kam mit 82,864 Punkten beim Turn-Weltcup in Stuttgart auf den vierten Rang. Foto: Vadim Ghirda/AP
Turnen

Nguyen will trotz Platz vier auf EM-Mehrkampf verzichten

Der Routinier zeigt sich gut in Schuss. Marcel Nguyen hat beim Turn-Weltcup in Stuttgart ansprechende Form für die bevorstehenden Europameisterschaften nachgewiesen. Doch überraschend will er auf den Mehrkampf in Stettin verzichten. Der Coach sieht das anders.

Turn-Bundestrainer Andreas Hirsch. Foto: Michael Kappeler
In Sachen EM-Nominierung

Cheftrainer sieht keinen Disput mit Nguyen

Turn-Cheftrainer Andreas Hirsch sieht keinen Disput mit seinem Allrounder Marcel Nguyen in Sachen EM-Nominierung.

Lisa Zimmermann am Stufenbarren. Foto: Gustavo Ortiz
DTB-Pokal

Deutsche Turnerinnen verpassen Stuttgarter Team-Finale

Die junge deutsche Riege der Turnerinnen hat nach einer Vielzahl von Fehlern das Finale beim Team-Wettbewerb des DTB-Pokals in Stuttgart verpasst.

Der Stufenbarren ist das Lieblingsgerät von Elisabeth Seitz. Foto: Walter Bieri/KEYSTONE
Weltcup in Stuttgart

Turnerin Eli Seitz will neben Simone Biles glänzen

Die Ziele von Elisabeth Seitz beim Turn-Weltcup in Stuttgart klingen recht bescheiden: Es sei schön "wenn die Leute rausgehen und sagen, Simone Biles ist richtig toll, aber die anderen waren doch auch ganz gut.