Tödtenried
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Tödtenried"

Das Gefühl der Schwerelosigkeit

Sielenbach-Tödtenried "Das Gefühl, das man beim Fliegen in der Luft hat, ist wie schwerelos", sagt Andreas Sailer. Der 27-jährige Tödtenrieder ist seit rund vier Jahren ein begeisterter Freestyle-Motocross-Fahrer, verbindet also Motocross-Fahren mit akrobatischen Einlagen. Was in der Luft dann so leicht wirkt, ist das Ergebnis von hartem Training.

Sielenbach

Dachstuhl der Kirche muss saniert werden

Sielenbach Die Sanierung der Pfarrkirche St. Katharina in Tödtenried war Thema im Gemeinderat Sielenbach.

Sielenbach

Sielenbach muss seine Kinderspielplätze reparieren

Bis auf einen Spielplatz sind an den fünf Kinderspielplätzen in der Gemeinde Sielenbach nur kleine Reparaturen durchzuführen. Das ergab eine Überprüfung des Gemeindeunfallverbandes.Von Gerlinde Drexler

Zum 289. Mal nach Andechs

Sielenbach-Tödtenried Sie tun es heuer zum 289. Mal: Die Gläubigen der Pfarrei St. Katharina im Sielenbacher Ortsteil Tödtenried und der Filiale St. Nikolaus Kiemertshofen (Markt Altomünster) wallfahrten am Mittwoch, 12. Mai, auf den Heiligen Berg nach Andechs. Die Tradition reicht auf das Jahr 1721 zurück.

Sportheim Eine Schiedsrichterka

Sportheim Eine Schiedsrichterkabine und Gäste-Toiletten sind beim An- und Umbau des bestehenden Gebäudes zusätzlich vorgesehen.

Sielenbach

Investieren und Schulden abbauen

Die Gemeinde Sielenbach investiert und baut Schulden ab. Eine Politik, die Bürgermeister Martin Echter schon seit Jahren erfolgreich verfolgt. Der Bau des neuen Rathauses gehört zu den größten Investitionen, die die Gemeinde für dieses Jahr plant. Von Gerlinde Drexler

Fit mit 80 Jahren

Sielenbach-Tödtenried (AN) - Berta Reiserer aus dem Sielenbacher Ortsteil Tödtenried feierte kürzlich ihren 80. Geburtstag. Die gelernte Grafikerin und Bildhauerin wohnt mit ihrer Familie seit 1983 in Tödtenried. In der Winterzeit fährt sie wöchentlich zum Skifahren. Ihr Hobby ist das Malen von Schützenscheiben. Zum Gratulieren kamen Schützenmeister Manfred Horgai, Günter Hahn von der Raiffeisenbank und Pfarrer Eberhard Weigel. Für die Gemeinde Sielenbach übermittelte Bürgermeister Martin Echter die Glückwünsche.

Sielenbach

Wunschzettel enthält ein neues Feuerwehrauto

Ein neues Feuerwehrauto und vielleicht ein kleines Kommunalfahrzeug für den Bauhof möchte die Gemeinde Sielenbach in diesem Jahr anschaffen. Auch eine Bauhofhalle ist geplant. Über die finanziellen Einzelheiten wird in der Haushaltssitzung beraten. Von Gerlinde Drexler

Mit Fleiß und Ehrgeiz das Geschäft ausgebaut

Dasing Es war 1791, als der Huf- und Nagelschmied Jakob Treffler aus Tödtenried seine Schmiedewerkstatt mit dem Huf- und Nagelschmied Sebastian Unsinn tauscht. Arbeitsschwerpunkte waren dort das Beschlagen von Pferden, das Anfertigen von landwirtschaftlichen Geräten (Spaten, Schaufeln, Hacken, Gabeln, Beilen, Nägeln aller Art) und die Anfertigung von Eisenreifen für die in der Landwirtschaft eingesetzten Wagen.

Mit Fleiß und Ehrgeiz das Geschäft ausgebaut

Dasing Es war 1791, als der Huf- und Nagelschmied Jakob Treffler aus Tödtenried seine Schmiedewerkstatt mit dem Huf- und Nagelschmied Sebastian Unsinn tauscht. Arbeitsschwerpunkte waren dort das Beschlagen von Pferden, das Anfertigen von landwirtschaftlichen Geräten (Spaten, Schaufeln, Hacken, Gabeln, Beilen, Nägeln aller Art) und die Anfertigung von Eisenreifen für die in der Landwirtschaft eingesetzten Wagen.

Viel Lob und keinerlei Tadel für den Bürgermeister

Sielenbach Finanziell steht die Gemeinde Sielenbach gut da, die Bürger sind zufrieden, das Vereinsleben ist aktiv und der Zusammenhalt groß. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass bei der Bürgerversammlung am Mittwochabend nur Kleinigkeiten zur Sprache kamen. Rund 40 Zuhörer kamen. Statt Kritik gab es für Bürgermeister Martin Echter sogar ein dickes Lob für seinen Einsatz.

Gemeinderat

In Sielenbach wächst das Gewerbegebiet

Das Gewerbegebiet in Sielenbach soll erweitert werden. Darauf verständigten sich die Gemeinderäte am Mittwoch. Wegen der vorhandenen Anschlüsse an Kanal und Wasser favorisierten die Räte eine Erweiterung des vorhandenen Gewerbegebietes.

Bilderrückblick auf die Frankreichfahrt

Sielenbach (ck) - Im Sommer besuchten zahlreiche Jugendliche und Erwachsene aus Sielenbach und Tödtenried die französische Partnergemeinde St. Fraimbault-de-Prières. In einer digitalen Dia-Foto-Show sollen nun die vielen Eindrücke dieser abwechslungsreichen Reise präsentiert werden. Den Rahmen bildet der Französische Abend des Partnerschaftskomitees Sielenbach am Samstag, 14. November, ab 19.30 Uhr in den Vereinsstuben in Tödtenried. Miteinander soll dann noch einmal das in der Bretagne Erlebte genossen werden - das französische Familienleben, die Ausflüge und die Feste.

Die Weichen für den Radweg sind gestellt

Sielenbach Noch ist es Zukunftsmusik. In seiner Sitzung am Mittwoch stellte der Sielenbacher Gemeinderat jetzt schon mal die Weichen und sprach sich einstimmig dafür aus, den Ausbau eines Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße von Wollomoos (Markt Altomünster) bis Sielenbach beim Landkreis zu beantragen.

Raiffeisenbank trennt sich von ihrem Vizechef

Mering/Aichach-Friedberg Überraschend trennt sich die Raiffeisenbank Kissing-Mering von Vorstandsmitglied Michael Popfinger aus Tödtenried (Gemeinde Sielenbach). Erst vor zwei Jahren hatte man den langjährigen Dasinger Diakon aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt. Das Ende kommt plötzlich: Zu unterschiedlich seien die Auffassungen über geschäftspolitische Ziele und Vorgehensweisen gewesen, sagt Vorstandsvorsitzender Peter Burnhauser.

Die Arbeit in der Bank und in der Kirche ist für ihn kein Widerspruch

Sielenbach-Tödtenried Er ist in der geistlichen Welt genauso zu Hause wie in der Arbeitswelt. Michael Popfinger aus Tödtenried ist seit 17 Jahren ständiger Diakon in der Dasinger Pfarrei St. Martin. Sein Geld verdient er bei der Raiffeisenbank Kissing-Mering, wo er im Vorstand sitzt. Außerdem ist der 51-Jährige seit zwei Jahren Diözesanvorsitzender im Kolpingverband der Diözese Augsburg, gehört zum Vorstand des Kolping-Bildungswerkes und sitzt im Stiftungsrat. Zeit ist etwas, das Popfinger nicht im Überfluss hat. Trotzdem wirkt er erstaunlich gelassen. Nimmt sich sogar die Zeit, im Gespräch abzuschweifen. Er streift das Schulsystem, erzählt von dem rumänischen Paar, das seit vielen Jahren in seinem Haus lebt, und natürlich kommt er auch auf seine Arbeit als Diakon zu sprechen. Obwohl er das nie als Arbeit empfinde, überlegt er. Eher als Bereicherung.

Die Arbeit in der Bank und in der Kirche ist für ihn kein Widerspruch

Sielenbach-Tödtenried Er ist in der geistlichen Welt genauso zu Hause wie in der Arbeitswelt. Michael Popfinger aus Tödtenried ist seit 17 Jahren ständiger Diakon in der Dasinger Pfarrei St. Martin. Sein Geld verdient er bei der Raiffeisenbank Kissing-Mering, wo er im Vorstand sitzt. Außerdem ist der 51-Jährige seit zwei Jahren Diözesanvorsitzender im Kolpingverband der Diözese Augsburg, gehört zum Vorstand des Kolping-Bildungswerkes und sitzt im Stiftungsrat. Zeit ist etwas, das Popfinger nicht im Überfluss hat. Trotzdem wirkt er erstaunlich gelassen. Nimmt sich sogar die Zeit, im Gespräch abzuschweifen. Er streift das Schulsystem, erzählt von dem rumänischen Paar, das seit vielen Jahren in seinem Haus lebt, und natürlich kommt er auch auf seine Arbeit als Diakon zu sprechen. Obwohl er das nie als Arbeit empfinde, überlegt er. Eher als Bereicherung.

Diakon Michael Popfinger

Arbeit in der Bank und in der Kirche

Er ist in der geistlichen Welt genauso zu Hause wie in der Arbeitswelt. Michael Popfinger aus Tödtenried ist seit 17 Jahren ständiger Diakon in der Dasinger Pfarrei St. Martin. Sein Geld verdient er bei der Raiffeisenbank Kissing-Mering, wo er im Vorstand sitzt. Von Gerlinde Drexler

Kreszenz Gröber ist jetzt 95

Kühbach (mz) - Kreszenz Gröber aus dem Kühbacher Ortsteil Großhausen feierte im Pfarrer-Knaus-Heim bei guter Gesundheit ihren 95. Geburtstag. Seit zwei Jahren lebt die Jubilarin im Kühbacher Seniorenheim. Sie ist in Tödtenried geboren und aufgewachsen. Im Jahr 1946 heiratete sie den Landwirt Xaver Gröber aus Großhausen (Hofname "Beim Mesner"). Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Zur Familie gehören außerdem sechs Enkel und neun Urenkel. Ein Leben lang hat Kreszenz Gröber in der Landwirtschaft gearbeitet.

Seien Sie im Bilde - bei uns im Internet!

Aichach-Friedberg (nsi) - Ob ein entspannter Sommertag in Aindling, ein atemberaubendes Motocross-Spektakel in Tödtenried oder das Getümmel auf dem Aichacher Stadtfest. Die Aichacher Nachrichten sind für Sie dabei. In unserem Internet-Angebot können Sie die Ereignisse der vergangenen Wochen in unseren Bildergalerien und Videos noch mal nacherleben.

Geflochtene Kunstwerke

Sielenbach-Tödtenried (AN) - Bei herrlichem Sonnenschein fand im Garten von Theresia Asam in Tödtenried (Gemeinde Sielenbach) der drite Flechtermarkt statt. Zwölf Korbflechter und Flechtkünstler aus ganz Deutschland waren angereist, um ihr Kunsthandwerk zu erklären, zu demonstrieren und auch zum Verkauf darzubieten. Bereits am ersten Tag waren rund 300 Besucher anwesend.

Fliegen wie "Superman": Motocross-Fahrer heben ab

Sielenbach-Tödtenried Sengende Hitze, eine Staubwolke zieht vorbei, Benzingeruch macht sich breit. Ein Fahrer rast auf seinem Motorrad mit hoher Geschwindigkeit auf eine Rampe zu, hebt ab, streckt den Körper nach hinten weg, während die Hände am Lenker bleiben, und zeigt einen spektakulären "Superman". So sieht es aus, wenn einige der besten deutschen Motocross-Fahrer zeigen, was auf zwei Rädern möglich ist. Deutschlands größte Freestyle-Motocross-Tour (FMX), Flight Club genannt, machte am Wochenende Station in Tödtenried. Knapp 500 Zuschauer wollten sich das nicht entgehen lassen und heizten die Stimmung zusätzlich an.

Umlage im Schulverband steigt

Adelzhausen/Sielenbach (nsi) - Die Umlage in den Schulverbänden Sielenbach sowie Adelzhausen-Tödtenried steigt: 1818 Euro pro Schüler in Adelzhausen (2008: 1470 Euro) und 2060 Euro pro Schüler in Sielenbach (2008: 1948 Euro) sind im Haushaltsjahr 2009 zu zahlen. Die Mitglieder der Schulverbände billigten diese Zahlen einstimmig. Grund für die Erhöhungen seien gestiegene Personalkosten, sagte Kämmerer Wolfgang Förster.

Artisten auf zwei Reifen

Sielenbach-Tödtenried (AN) - Artistische Sprünge auf heißen Öfen können Interessierte am Samstag, 1. August, in Tödtenried bewundern. Zum ersten Mal ist dort Deutschlands größte Freestyle-Motocross (Fmx) Tour "Fight Club" zu Gast.

Bebauungsplan in Tödtenried

Toscana-Haus spaltet den Sielenbacher Rat

Sehr selten nur kommt es vor, dass in Sielenbach Gemeinderatsbeschlüsse so kontrovers diskutiert werden. Der Grund war ein Antrag auf Änderung des Tödtenrieder Bebauungsplanes "Am Hürlberg", damit dort ein Haus im Toscana-Stil gebaut werden kann. Von Gerlinde Drexler