Orte /

Triesdorf

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%208E1A1799a.tif
Landkreis Günzburg

Damit der Dünger dort bleibt, wo er hingehört

Beim Güllefeldtag in Waldstetten ging es um die neue Verordnung und welche Auswirkungen diese auf die Arbeit der Bauern hat, aber auch um neue Techniken.

Die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg verfügt nun über ein größeres Fächerangebot im Lehramtsbereich. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Studium

Neue Fächer: Agrarmanagement und größere Auswahl für Lehrer

Einige Universitäten haben ihr Fächerangebot erweitert: In Magdeburg etwa können angehende Lehrer nun neue Schwerpunktfächer kombinieren. An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gibt es einen neuen Masterstudiengang für Agrarmanagement.

Copy%20of%20BJB2018.tif
Landwirtschaft

Jungbauern wählen erneut Erich Kerner

Wahl, Rückblick und Ausblick bei der Jahreshauptversammlung

Copy%20of%20Apfel%20Birne(1).tif
Natur

Im Kreis werden alte Apfelsorten gesucht

Der Aufruf, alte Apfel- und Birnensorten aus dem Wittelsbacher Land, zu melden, stößt auf unerwartet großes Echo. Eine Besonderheit gibt es in Schorn.

Copy%20of%20Apfel%20Birne(1).tif
Natur

Im Kreis werden alte Apfelsorten gesucht

Der Aufruf, alte Apfel- und Birnensorten aus dem Wittelsbacher Land, zu melden, stößt auf unerwartet großes Echo. Eine Besonderheit gibt es in Schorn.

Copy%20of%20IMGP5874(1).tif
Versammlung

Unterstützung aus der Region für die Region

Wie der Maschinen- und Betriebshilfsring Landwirte bei der Modernisierung unterstützt

Apfel%20Birne.JPG
Natur

Auf der Spur des „Roten Kardinals“

Zur Bestimmung alter Apfel- und Birnensorten im Wittelsbacher Land brauchen die Experten manchmal sogar kriminalistischen Spürsinn.

Copy%20of%20IMG_6718.tif
Landwirtschaft

Die moderne Bäuerin „sei einzig, nicht artig“

Bäuerinnen erfuhren in Bissingen, dass eine klare Absage dem Schutz vor Überlastung dienen kann.

Copy%20of%20IMG_6718.tif
Landwirtschaft

Die moderne Bäuerin „sei einzig, nicht artig“

Bäuerinnen erfuhren in Bissingen, dass eine klare Absage dem Schutz vor Überlastung dienen kann

7321304(1).jpg
Plastik im Meer

Jangtse und Indus vermüllen die Ozeane der Welt

Zehn Flüsse auf der Erde sorgen für bis zu 95 Prozent des Plastikunrats in den Weltmeeren. Forscher sprechen von vier Millionen Tonnen pro Jahr.